Warum haben so viele was gegen unsere Merkel?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

"Aber warum?"

Das musst die Personen selbst fragen;  die Flüchtlingspolitik hat aber dabei wohl meist eine große Rolle gespielt.

"Schließlich hat sie sich doch größte mühe gegeben die Flüchtlingskrise zu meistern"

aber trotz aller Mühe war die Leistung eher weniger gut;  ob das jemand anders besser gemacht hätte weiß ich nicht; das war in jedem Falle eine recht "undankbare" Situation für einen Politiker weil es hier kaum möglich war alles zur Zufriedenheit zu lösen.

Und viele Fehler sind auch Fehler die unser System schon lange mit sich herumschleppt und man schon hätte vorher ausbessern können und müssen.

" Und es kann ja auch keiner sagen das wir gerade unter Personal Überfluss leiden."

in manchen Bereichen ist das so, in anderen nicht.

Was aber genau hat das jetzt damit zu tun?

"Oder haben wir Deutschen immer noch so viel Angst vorm "Schwarzen Mann"? "

sicherlich gibt es auch bei vielen Menschen noch generellen Rassismus.

Bei vielen dürften aber auch die leichte Manpiluierbarkeit, die Angst bzgl Gesundheits und sozialer Situation, das mehr oder weniger objektiv begründete aber subjektiv auf jedenfall vorhandene Gefühl der Benachteiligung oder auch persönliche negative Erfahrungen eine Rolle spielen.

Bei manch einem auch die Ablehnung des Islam bzw die Angst vor einem "kulturellen Verlust"

Zumindest manches davon hätte man mit konkreteren und besseren Plänen eindämmen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer gestern Abend Maischberger gesehen hat mit dem Politikwissenschaftler von Lucke, hat dort eines mitgenommen, was spannend ist.

Die Fakten verlieren bei den Wählern/Bürgern immer mehr an Bedeutung und die Gefühle sind entscheidender.

Es interessiert nicht, dass keinem etwas weggenommen ist. Keinem wird ein Arbeitsplatz weggenommen.

Protestiert wird am meisten dort, wo kaum Flüchtlinge und kaum Ausländer sind.

Es wird auch einfach viel Stimmung gemacht von Pegida und AfD.

Aussserdem, wer soll nach Merkel kommen? Seehofer? Zur Zeit ist eine Regierungsbildung ohne die CDU praktisch unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:57

Das mit den gefühlen hab ich auch gehört, das muss doch ein argument...Mensch XD

0
Kommentar von BTyker99
22.09.2016, 19:11

Mir sind die Arbeitsplätze egal, es ist klar, dass höherwertigen Arbeitsplatze nicht von bildungsfernen Menschen "weggenommen" werden können. Für mich ist relevant, dass ich die Islamisierung ablehne und nicht unter der Sharia leben möchte. Außerdem halte ich es für erstrebenswert, die Bevölkerungszahl insgesamt niedrig zu halten, um die Ressourcen nicht übermäßig zu belasten und die Lebensqualität hoch zu halten. Auch in den Gegenden, in denen es nicht viele "Flüchtlinge" gibt, haben die Menschen Internet, und wissen, wie es in Westdeutschland und Schweden aussieht, und möchten diese Entwicklung bei ihnen Zuhause verhindern.

0

Meiner Meinung nach gab es zum Verhalten der Bundeskanzlerin in der Flüchtlingskrise keine Alternative. 

Wenn jemand schwer verletzt am Boden liegt, ist man verpflichtet, zu helfen. Man kann nicht warten bis geklärt ist, wer die Kosten der Hilfe trägt. Jedenfalls nicht in einem zivilisierten Land.

Die Kanzlerin hat von vorne herein die europäischen Partnerländer zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen zur Aufnahme der Flüchtlinge nach einer bestimmten Quote aufgefordert. Die haben sich einfach nicht daran gehalten und werden dafür von manchen deutschen EU-und Kanzlerkritikern auch noch bewundert. 

Ich kenne nicht Einen, der durch die Politik der letzten 1,5 Jahre einen nachweisbaren Nachteil erlitten hat. Im Gegenteil: Jetzt kann mancher die Verantwortung dafür, dass er selber nix auf die Reihe kriegt, auf die Flüchtlinge und die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin schieben.....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Kritik von AfD usw. ist hauptsächlich gegen Merkel, jedoch nicht gegen den Grund, dass Deutschland so viele Flüchtlinge aufnimmt: die EU.

Eigentlich sind alle EU-Staaten dazu verpflichtet, sich solidarisch zu verhalten, also anderen bei Problemen zu helfen. Dass haben die "Vizegrad-Staaten" (Polen, Tschechien, die Slowakei und Ungarn) und Großbritannien eben nicht gemacht. Und drohen Konsequenzen? Nein, leider nicht.

AfD und Konsorten kritisieren Merkel, weil sie Merkel als Verursacher der Flüchtlingskrise ansehen, obwohl im Grunde genommen die EU dran Schuld ist.

Den "Vizegrad-Staaten" sowie Großbritannien, dass im Juni für den Brexit gestimmt hat, wurdenicht mit Zwangsmaßnahmen gedroht, wie z.B. Senkung der Hilfeleistungen oder Kürzung des Briten-Rabatts.

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:59

Stimmt, da ist ziemlich was dran, dankeschön ;)

0

Das zeigt einfach, dass du nicht mit dem was in den letzten Jahren war, was Merkel gemacht hat nicht befasst hat.

Abgesehen von ihrer Flüchtlingspolitik hat sie am Anfang gesagt dass sie will dass man die Atomkraft  bis 2020 abschafft. Man würde jetzt meinen: "Ja dieser Person ist die Umwelt wichtig", aber jedoch werden weiter Kohlekraftwerke ausgebaut. Und das mit Monsanto, TIPP und Glyphosat ist auch schon beschlossene Sache.

In dieser Sache hat sie die Leute nach Strich und Faden angelogen und manipuliert. Sie hat einfach gemacht was sie wollte, obwohl genug Leute gegen TIPP, Glyphosat und Monsanto dagegen waren, es hat sie einfach nicht interessiert. Man darf sich also getrost fragen, was diese Frau ins geheime wirklich mit den Leuten vor hat.

Heute weis man beispielsweise dank Epigenetik, dass Umwelteinflüsse und genverändertes Essen die DNA beeinflusst und verändert.

Folgenden Artikel finde ich interessant! Unbedingt mal lesen und auf sich wirken lassen! Das hat die "gute" Frau Merkel den Deutschen auch verschwiegen.  http://www.zeit.de/2015/47/integration-fluechtlinge-schule-bildung-herausforderung

Wer die Machenschaften, diese gezielte Manipulation der eigenen Bevölkerung dieser Frau nicht jetzt durchschaut, der ist arm dran....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:52

hm gut deine Meinung, aber im bezug auf die Flüchlings situation liegt es ja ganz offensichtlich an uns ob wir unser Glück nutzen wollen.

0

Damit Reißt du ein sehr komplexes Thema an, ich versuche mich mal kurz zu fassen:

Viele Bürger der BRD sind mit der Momentanen Flüchtlingspolitik nicht zufrieden, Sie fühlen sich verraten, verkauft, ... Der Knackpunkt an der Sache ist dass es dem Volk nicht so gut geht es wird bemerklicherweise immer ärmer, und die Arbeitslosigkeit, die Armut nimmt zu. So und jetzt sehen die Leute, das Geld für andere daist, und dann gibt es Gerüchte wie Asylanten bekämen 3000 Euro im Monat, sie würden sich nicht benehmen oder gar deutsche Frauen und junge Mädchen vergewaltigen. Sie werden schlichtweg als niedrigere Lebensform ohne Zivilisation angesehen, sowas gab es schon oft in der Geschichte. So und jetzt sieht man das man selber nicht viel hat und gibt natürlich den Asylanten, die zwar noch deutlicher ärmer drann sind die Schuld. Und dann Merkel - "ja die hat die ins Land gehohlt, diese Verbrecherin"

Jetzt sehe ich zum einen das Problem das große Teile des Volkes einfach sehr schlecht informiert sind, was auch teil an mangelder Bildung liegt, und es zuviele Vorurteile gibt. Ein andere Punkt sind die sowieso bestehenden Ängste, wie du das schön beschreiben hast:

Die Angst vorm schwarzen Mann.

Ich wage mir zu behaupten das uns die Asylanten nahezu gar nichts kosten, im Vergleich zu denen was uns durch Lobbys und Konzerne gestohlen wird! Große Betriebe die Millarden Gewinne machen, werden einfach Steuerbefreit, darunter zählen z.B. auch Stromerzeuger die gleichzeitig auch noch Umweltschäden anrichten.
Und die ganz schlimmen Langfinger sind ja auch die Banken, eh ich das Fass jetzt aber auch noch aufmache, kann ich dir und jedem Deutschen, und auch von jedem anderem Staat, nahelegen sich selber auf z.B. Kritischen Webseiten (Vorsicht oft auch Propagahnda!) zu informieren, was die Banken, Konzerne so mit unserem Geld machen. 

Der Deutsche aber ist der Meinung, das es ihm seit Jahren schon schlecht geht kommt durch die vielen Flüchtlinge die erst jetzt angekommen sind. Natürlich haben die Flüchtlinge erstmal einen negative Auswirkung auf die Wirtschaft, aber da auch bei ihnen qualifizierte Arbeitskräfte dabei sind, unzwar die von denen es hier sehr mangelt, tut das auch der Wirtschaft in Deutschland zu gute.

Andersrum ist auch zu sehen das sich viele andere EU Staaten weigern Flüchtlinge aufzunehmen, das ist natürlich nicht gut, und auch das stört die Leute da sie sich unfair behandelt fühlen.

Ein anderer Aspekt ist das wir Waffen nach Syrien e.t.c. liefern, man könnte jetzt meinen das es den dortigen Menschen hilft sich gegen den ISIS zu verteidigen,
genausogut kann man aber auch sagen dass das den Krieg dort nur noch mehr anheizt!

Um nochmal abschließend was zu sagen: Es gibt viele Meinungen, ich vertrete die das die Flüchtlingskriese nur ein sehr kleines Übel für Deutschland ist, jedoch als großes Problem wahrgenommen wird.

Es gibt noch viele andere Meinungen, ich habe das versucht so objektiv und realistisch wie mir möglich zu betrachten.

Lg Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chrisquad2
22.09.2016, 17:26

Der Antwort von Mymiron würde ich mich auch anschließen.

0
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:30

Vielen dank für deine Antwort, und in vielen dingen kann ich dir nur mehr als recht geben. Gerade was unsere Steuersünder angeht (IKEA, Amazon ect). Das doofe ist halt auch das gute Nachrichten sich auf Titelbildern und Texten nicht so gut verkaufen.....blöd

0
Kommentar von WALDFROSCH1
22.09.2016, 18:01

Sie würden sich nicht benehmen oder gar deutsche Frauen und junge Mädchen vergewaltigen

Na da kann man sich nur wundern ...wenn du wirklich meinst dass dem  Tatsächlich nicht so ist ...

0

Wir diskutieren darüber im Unttericht immer.

Wenn dann jemand sagt dass Merkel weg soll wird es meistens damit Argumentiert dass sie Schuld für die ganzen Terrorangriffe in Deutschland sei weil sie ja dafür gesorgt hat dass die ganzen Flüchtlinge nach Deutschland können und viel zu wenig Kontrolliert wird.

Hoffe es konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:18

Ja ich danke dir ;)

0
Kommentar von LaQuica
22.09.2016, 22:06

Da es ja auch so viele Terroranschläge in Deutschland gab wa..  Vor ein paar Jahren war das, was du als Terroranschlag bezeichnest ganz normale Amokläufe. 

0

Merkel ist seit Jahren das personifizierte Chaos, ein politischer Wendehals, der in dieser Hinsicht nur noch von Sigmar Gabriel übertroffen wird !

Kaum aufzählbar die Ereignisse, bei denen sie das Fähnlein in den Wind hängt(e). Mir kam einst das kalte Grauen, als sie sich, auf einem Schiff durch Eisberge schippernd, als Umweltschutz-Vorreiterin der Welt präsentierte.

Ihre Mal "Hü"-, Mal-"Hott"-"Politik" wurde in der letzten Zeit am besten dokumentiert durch ihren Sprecher Steffen Seibert, dessen verzweifelte Körpersprache und Rhetorik verrieten, dass er kaum noch wusste, WANN er WAS bestätigen oder dementieren sollte...

pk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du leidest unter Personal? Du hörst dich an wie ein Tourist, der in der Hängematte liegt und sich beschwert, dass es so lange dauert, bis der Caipirinha gebracht wird.

Dass Ausbildungsplätze nicht besetzt werden können, liegt daran, dass unsere Schulbildung so schlecht ist. Viele Ausbildungsstellen, die vor 10 Jahren noch mit Hauptschülern besetzt wurden, verlangen heute nach einem Abitur, zumindest aber einem Realschulabschluss, weil den Schülern heute angeblich essentielle Fähigkeiten wie fehlerfreies Schreiben oder Dreisatz-Berechnung fehlen. Das wird auch nicht besser, wenn wir bildungsfremde Menschen aus aller Welt aufnehmen. Die DAX-Unternehmen haben öffentlichkeitswirksam angekündigt, Flüchtlinge auszubilden - das Ergebnis war, das lediglich die Deutsche Post knapp über 50 Flüchtlinge eingestellt hat, die anderen haben fast niemanden gefunden.

Aber eigentlich hast du ja nach Angela M. gefragt: Sie hat das extreme  Gegenteil von dem getan, was der normale Menschenverstand raten würde: Das Einlassen der Flüchtlinge aus Ungarn hat dazu geführt, dass alle Wanderungswilligen auf der ganzen Welt dies als Einladung aufgefasst haben, sich selbst auf den Weg zu machen. Und nicht nur Flüchtlinge, sondern vor allem solche, die ins das deutsche Sozialsystem einwandern wollten.

Als nächstes hat Merkel verhindert, dass es zu einer gesamteuropäischen Lösung - im Sinne einer gemeinsamen Grenzsicherung - kommen konnte. Sie hat ständig davon erzählt, irgendwelche Flüchtlinge verteilen zu wollen, was nichts an dem Zustrom ändern würde, und auch von vornherein zum Scheitern verurteilt war, da klar war, dass die meisten Länder da nicht mitmachen würden.

Der Türkei-Deal, der vermutlich bald platzen wird, war auch ein großer Fehler: Zum einen ist das das Gegenteil der bisherigen, angeblich humanistischen, Politik, da sie der Türkei freie Hand bei der Lösung des Problems gibt, und es ihr egal ist, dass die Flüchtlinge in der Türkei sehr schlecht behandelt werden, und sogar Flüchtlinge bei der Überquerung der syrisch-türkischen Grenze erschossen worden sind, bzw. vielleicht aktuell noch werden. Platzen wird er, weil eine der wichtigsten Gegenleistungen für den Job des Türstehers ist, dass die Türkei eine Visa-Freiheit erhalten soll. Das werden aber die europäischen Länder, mit Ausnahme von Deutschland, aber mit Sicherheit nicht zulassen. Insgesamt hat Deutschland sich durch den Deal extrem erpressbar gemacht, so dass Merkel sowohl bei der Armenien-Resolution zurückgerudert ist, als auch dass sie es nicht kritisiert, dass Erdogan Kurden massenhaft ermorden lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mal so, die Angi sagt "Das schaffen wir"....... wir und was macht sie? Hat sie einen Flüchtling aufgenommen? Wir das Volk oder besser gesagt viele freiwillige machen das. Was wäre wenn keiner freiwillig geholfen hätte?

Dann hätten wir doch ein Chaos, was wir irgendwo sowieso haben. Und nun plötzlich rudert Angi zurück. Das nur als Beispiel.

Man hätte von vorn herein das ganze anders anpacken müssen denn es war voraus zu sehen. Und so ist es mit verschiedenen Sachen die Angi macht.

Völkermord Armenien, Erdogan, Brexit, erst du Böser und dann hab ich doch nicht so gemeint. Klar in der Politik läuft nicht alles geradlinig aber man sollte zu dem stehn was man sagt, auch wenn man was vergeigt hat und das läuft immer recht schleimig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:22

Ja das stimmt schon irgendwie, aber es zählt doch eigentlich die erste Handlung. In dem falle, wir nehmen die Flüchtlinge auf. Klar das wegen dem ganzen stress und druck man sich etwas veragumentiert. Aber unterm Strich heben "wir" doch was ganz gutes geschafft...oder nicht?

1

Sie hat völlig versagt und Gesetze sowie ihre politischen Versprechungen gebrochen. Nur mal drei Beispiele: 

1. Griechenlandrettung: Deutsche Steuergelder in ein Fass ohne Boden.

2. Euro: Sie hat versichert, keine Staatsschulden durch die EU-Stellen finanzieren zu lassen (No-Bailout-Regel) und hat dann doch zugestimmt.

3. Einwanderung: Sie hat eigenmächtig die Grenzen aufgehoben und Millionen ins Land gelassen, ohne Kontrolle. Sie hat selbst diese Woche zugegeben, man habe die Kontrolle verloren gehabt. Einen Plan, woher die Jobs und Wohnungen für diese Leute kommen sollen, hat sie nicht vorgelegt. Ihre Politik führt zu politischen und sozialen Spannungen und gefährdet die öffentliche Sicherheit, siehe Köln. 

4. Sie hat uns mit ihrer Politik in Europa isoliert. Kein Land folgt ihrer Flüchtlingspolitik. Der Brexit ist auch eine Folge ihrer Politik. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du definitiev übersehen hast ist dass sie bei der Flüchtlingskriese komplett versagt hat.

Schon Monate bevor die Flüchtlingskriese losgegangen ist haben viele Experten vor eben jener gewarnt. Hier hätte man schon anfangen müssen Vorbereitungen zu treffen. Hätten wir damals einfach schon mehrere Flüchtlingsaufnahmestellen eingerichtet, oder Fachkundiges Personal mit Dolmetschern ausgebildet, währe uns das Chaos wie am Höhepunkt der Kriese erspart geblieben.

Klar, im nachhinein ist es immer einfach auf die Fehler aufmerksam zu machen, aber so etwas in den Griff zu bekommen ist halt Aufgabe der Regierung, und da muss man einfach sagen dass die Vorbereitung auf die Kriese bestenfalls schlampig ausgefallen ist.

Dazu kommen dann noch Sprüche während der Kriese aus den Reihen der CDU, dass jetzt Schwimmbäder geschlossen werden müssen da Kosten gespart werden müssen um die Flüchtlinge zu versorgen. Blödsinn! Deutschland hat so viel Geld, die paar Leute zu versorgen sollte für unsere Wirtschaftskraft überhaupt KEIN Problem darstellen. Kein Wunder dass da Menschen zur AfD abhauen, das hat die CDU nur sich selbst zu verdanken!

Meine persönliche Meinung zur merkel & CDU ist, ich mag sie nicht, ich finde sie machen nicht genug gute Arbeit. Allerdings wenn ich mir so die Konkurrenz anschaue... da hoffe ich doch irgendwie dass wir bei Merkel bleiben. Zur zeit gibt es einfach keine Partei in Deutschland die 100%ig meine Interessen wiederspiegelt, also nehme ich dann bitte die Nummer 34, gebraten und mit möglichst wenig Übel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:25

Naja, fehler machen alle. Aber zählt nicht der gute Wille der da hinter steckt. Wie doof wäre es denn gewesen wen wir noch länger gezögert hätten? Ich mein schlimmer geht immer....

0
Kommentar von kayo1548
22.09.2016, 18:35

" Blödsinn! Deutschland hat so viel Geld, die paar Leute zu versorgen
sollte für unsere Wirtschaftskraft überhaupt KEIN Problem darstellen"

das "sollte" ist das Problem.

Generell müsste man sich erst einmal fragen welches Geld überhaupt zur Finanzierung genutzt werden kann und dann müsste man vernünftig planen.

Viele Gemeinden haben die Steuern erhöhen müssen weil ihnen das Geld nicht gereicht hat.

Der Landkreis wollte nichts geben weil die der Meinung waren das Land wäre dafür zuständig; diese wiederum wollten den Bund in die Verantwortung setzen usw.

Dieses "hin und her Geschubse" ist da recht typisch und sicher ein Problem; klare Verantwortlichkeiten wären da besser gewesen.

Das selbe Problem bei der Erhöhung der Krankenkassenbeiträgen: hätte man das vernünftig verteilt hätte das niemand gemerkt aber so wie es jetzt läuft ist das halt recht inhomogen, was auch wieder die Unzufriedenheit steigert.

Wobei natürlich kaum alles die Schuld von Merkel (die ja nicht alleine Politik macht) ist, so kann sie für Missstände auf Landesebene kaum zur Rechenschaft gezogen werden und viele nicht politische Institutionen sind da auch nicht ganz unschuldig.

Ich finde es schwierig für die ganze Situation einer Person die Schuld zuzuschieben, auch wenn so ein Sündenbock natürlich die Sache sehr einfach macht.

Deine Meinung im letzten Absatz teile ich persönlich auch.

Wirklich überzeugen tut mich nichts; ausserhalb bzw zu Beginn dieser Situation fand ich Merkel allerdings gar nicht soo schlecht, vor allem in Relation.

Bei der restlichen Partei sieht das allerdings anders aus.

Insgesamt gibt es da keine Partei oder ein Wahlprogramm bei der ich sagen würde: jawohl, das ist es - davon bin ich überzeugt.

1

Nur als kleine Anmerkung, die Ausbildungsplätze sind leer, weil die Unis aus allen Nächten platzen, da sich Deutschland der blinden akademisierungswut verschrieben hat.

Nicht nur wird heute jedem Deppen suggeriert, dass er Studieren solle, es wird auch immer mehr zum MUSS , da die Reallohnentwicklung in typischen normalen Berufen seit Jahrzehnten katastrophal ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eigentlich keinen Fachkräftemangel und wenn doch , findet man diese Fachkräfte sicher nicht in den rückständigsten Ländern der Welt.

Viele Ausbildungsplätze werden auch nicht besetzt, weil die Arbeitgeber zu hohe Anforderungen haben, wer keinen schlechten Hauptschüler einstellt, wird auch keinen afghanischen Analphabeten einstellen.

Unterm Strich bleibt, dass Merkel die innere Sicherheit Deutschlands und letztlich Europas in meinen Augen leichtfertig aufs Spiel gesetzt hat, nur Österreich und einigen Balkanstaaten ist es zu verdanken, dass diesem Wahnsinn ein Ende gesetzt wurde, Merkel muss weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:56

Lass mich raten, du hast angst wegen den paar Attentätern die sich hochjagen könnten. Also man kan schon beim aufstehen so blöd fallen das man sich das Genick bricht. Ich würde sagen wenn wir mal etwas mehr Geld in unsere liebe Polizei stecken würden, dann wäre das Thema wohl mehr als vom Tisch.

1

Sie hat behauptet in Deutschland gibt es nicht genug Fachkräfte. Sie hat sich mächtig gefreut, dass endlich Fachkräfte aus  kommen.

In Deutschland hatten und haben wir genug und mehr Fachkräfte als wir brauchen. Die Deutschen sind nicht dumm.

Auch sagt sie nie was konkretes sondern nur "wir schaffen das" "wir arbeiten daran" "das ist unser nächstes Ziel" "dazu möchte ich nichts sagen" "in naher Zukunft ist das möglich" "das braucht Zeit" usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die meisten plappern halt gerne nach, was an den Stammtischen so proletet wird. Dabei haben die wenigsten Ahnung von dem was notwendigerweise getan werden muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:15

Das gefühl hab ich auch...

0

Weil es genug ist,  weil sie nichts kommuniziert (Mrs Alternativlos), auch weil sie sich wie eine linke verhält (außer bei der Wirtschafts s. TTip). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:14

Könntest du das etwas genauer erklären, nicht das die Leute denken du würdest zu den Stammtisch plapperern gehören.

1

WIR SCHAFFEN DAS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Merkel wächst sich zur einer Filterblase und eventuell auch zu einer Art Stellvertreterkrieg aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:16

Und weiter?

1

Das sind entweder Stammtisch Parolen oder es kommt aus der rechten Ecke .

Sie war die Einzige die sich aus humanitären Gründen richtig verhalten hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Max7777777
22.09.2016, 17:16

Ok, danke

1

Was möchtest Du wissen?