Warum haben so viele Menschen hier in Europa, Angst vor Spinnen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Zu der weit verbreiteten Arachnophobie gibt es eine Menge Theorien. Dass Spinnen z.b. nicht von dieser Welt abstammen und man hat deshalb Angst hat (ich halte das für sehr zweifelhaft). Hier ein Artikel dazu

https://de.wikipedia.org/wiki/Arachnophobie

Mir graust es komischerweise nur vor ganz großen Spinnen. Um diese Phobie ein für allemal zu bekämpfen, habe ich im Heidelberger Zoo die Chance genutzt und mir unter Aufsicht eines Tierpflegers eine Vogelspinne auf die Hand setzen lassen. Ob ihr es glaubt oder nicht, die sind ganz samtig, ich habe die sogar gestreichelt. War stolz wie Oskar, dass ich mich da überwunden hatte. lg Lilo


Hyaene 20.10.2015, 14:38

Huhu. :-)

Ja, Vogelspinnen sind wirklich schön weich. :-) Und was zudem toll ist... Sie bleiben nicht so unangenehm hängen an der Haut hängen. :-D

Trotzdem meine Frage: Was hat dich so geekelt? Was war es genau? Hattest du immer gedacht, dass sie dich umbringt?

0
Helianthus89 20.10.2015, 16:50

Das kann ich auch bestätigen. Letztes Jahr war bei uns im Ort eine Spinnenschau. Dort konnte man auch eine Spinne über die Hand laufen lassen. Es fühlte sich wie ein Plüschtier an.

0

Da kann man sich auch gleich die Frage stellen; Wieso hat der Mensch überhaupt Angst? Es gibt viele die Angst vor Dingen haben, die einem nichts schlimmes antun können. Aber das Wissen, dass prinzipiell nichts passieren kann reicht nicht um die Angst abzustellen. Es ist eine reine Kopf Sache wie die Angst entsteht und warum sie bleibt. Hier ist ein sehr interessanter Artikel dazu: https://www.angst-panik-hilfe.de/angst-vor-spinnen.html

Tja, im Endeffekt eine gute Frage. Wieso habe ich einen Grusel vor Schlangen? Mir ist noch nie eine begegnet... Ich schätze derartige "Phobien" sind teils gesellschaftliche Prägung und teils Erziehung/Umfeld.

Ganz simpel gesprochen: Wenn die Mutter kreischend vor einer Spinne wegläuft, wird es das Kind ebenfalls tun. Geht die Mutter gelassen mit Spinnen um, wird sich das Kind am Verhalten orientieren. Und so weiter, und so fort... :-)

ACHT Beine und für mich nicht zu sehende Augen finde ICH NICHT"normal": BESONDERS erschreckend: ich kann einfach nicht absehen, in welche Richtung sich das Monster gleich bewegen wird. Bei Hund, Katze, Hamster ist das IMMER erkennbar ( Kopfdrehung, Augenrichtung)

Hallo,

genau diese Frage stelle ich mir auch schon seit Jahren...
Genauso wie ich es für "komisch" halte, dass sich Menschen vor Maden oder anderen Insekten ekeln... Sie sind nicht giftig, also brauchen wir doch gar nicht diesen Instinkt...
Mit Erziehung hat das alles, meiner Meinung nach, nicht sehr viel zu tun, denn auch bei mir hieß es immer "Pfui!!!", wenn ich die Viecher angefasst hatte. Trotzdem ekel ich mich auch heute nicht vor ihnen... Warum auch?

Was allerdings mit Erziehung zu tun hat, ist die Einstellung zu anderen Lebewesen... Okay.. Vielleicht hat es doch ein bisschen was mit Erziehung zu tun... :-D Naja... Wenn man sich schon alleine mal überlegt, wie viele Kinder nicht einmal wissen, dass der Bürger vom Tier, statt aus dem Supermarkt kommt... -_-

Ob es dir geholfen hat, wage ich zwar zu bezweifeln, aber wenigstens weißt du nun, dass du mit deiner Frage nicht alleine bist. :-D

LG

bezüglich des "ungefährlich": erst in DIESEM Sommer wurde mehrfach im TV über durchaus giftige kleine Spinnen aus Südeuropa in Deutschland berichtet.

Instiktive Abneigung zu Tieren mit vielen Beinchen

So ist es nicht, es gibt auch in Europa Giftige Spinnen aber weniger in Deutschland als Viel mehr im Südlichen Europa.
Ich denke, es ist viel weniger Angst, als Ekel. Ich vermute mal das der Mensch sich einfach eine Angst einredet als das er sie diesbezüglich wirklich hat.

Ich habe sehr große Angst vor Weberknechten und in unserem letzten Urlaub ist mir mal einer ins Gesicht geflogen! Schlimmster Tag meines Lebens 😂 Ich finde Spinnen einfach unfassbar ekelhaft, fast so sehr wie Quallen....

Ich denke, das ist keine Angst, sondern nichts als Ekel.

abibremer 22.10.2015, 15:45

DOCH- es geht um Angst: ich gebe zu, dass die in den meisten Fällen völlig unbegründet ist, ABER wenn ich eine Spinne in greifbarer Nähe bemerke, bin ich wie gelähmt, das bin ich zwar linksseitig ohnehin, aber diese Viecher machen mich dann ZUSÄTZLICH fertig, OBWOHL sie ja rational gesehen absolut nützlich sind.

0

Weil die Menschen denken, das die Spinnen hier auch giftig sind

Also ich habe nicht direkt Angst vor Spinnen. Ich weis ja sie tun uns nichts und haben eher angst vor uns als wir vor ihnen haben sollten.

Bei mir ist es so, dass mich die Art ihrer Bewegungen ekelt .. diese vielen beine und das schnelle .. Angst ist es nicht, aber ich ekele mich einfach irgendwie so sehr dass ich sie nicht anfassen könnte um sie selbst wegzumachen

Bei der Kellerspinne oder Wolfsspinne zum beispiel. da bekomme ich jedesmal Panik beim Anblick :I

(Würde niemals eine Spinne töten)

Bei vogelspinnen ist es nochmal anders.. die würde ich echt gerne mal auf die Hand nehmen :)

Keine Ahnung warum das so ist.

Was möchtest Du wissen?