Warum haben so viele Leute zugriff auf Waffen (besonders in Amerika)?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Amerika ist diesbezüglich ein Sonderfall, weil so fortschrittlich es in vielen Dingen ist, was einmal den Bürgern zugestanden wurde, daran halten sie aus patriotischen Gründen fest und wenn es noch so viel Schaden anrichtet. Bei dem Sicherheitsgehabe das dort andererseits zu Tage gelegt wird, mutet dies seltsam an. Manches dort ist eben sehr schwer zu verstehen.

es gibt auch einige drogenfabriken, die mehr drogen herstellen als legal verbraucht werden wie morphium oder methadon, das von ärzten ausgegeben wird.

gäbe es keine illegalen warfen würde auch nicht soviel stahl hergestellt werden.

es werden ja mehr waffenhergestellt, als legal erworben werden. irgendwo hin müssen die ja verkauft werden.gäbe es keien illegalen waffen, wüsste man nicht wohin mit dem vielen stahl, der produziert wird. also weniger herstellen, weniger gewinn für die hersteller und das finden die blöd.

also finden sich auch kundne für das endprodukt

Andere LÄnder, andere Gesetze. In Amerika ist es erlaubt, zur Selbstverteidigung eine Waffe zu tragen. Die Verbrecherrate ist da auch viel höher. Wenn du mal z.b. in San Francisco warst, da will man ohne Personenschutz nicht gerne freiwillig auf die Straße gehen,weil du an jeder Ecke abgemurkst werden kannst! Ich war da mal im Urlaub, absolut übel!In Deutschland kommen viele an Waffen weil man ab 21 Jahren nunmal Waffen im Waffengeschäft kaufen darf und keinen interessiert es, ob du das auch benutzt wird oder nur als Deko für daheim an die Wand gekauft wird. Außerdem ist Hobby/Berufs-Jägerei und Schützenvereine noch nicht verboten, das nutzen viele eben aus!

bibo1301 14.06.2011, 07:48

Warum schreibst du eigentlich so einen Unfug wenn du weder Wissen oder Ahnung hast? Du kriminalisierst Leute weil du deine Bildung aus der Bild hast, brabbelst hier rum ohne dir Gedanken darüber zu machen was du anrichtest. Du soilltest dich schämen!

0
Max666 14.06.2011, 11:25

Dummschwatz!

Man darf in DE nicht einfach so ab 21 Jahren beliebig Waffen kaufen.

Was soll der Seitenhieb auf Jäger und Sportschützen? All diese Menschen sind überprüfte Bürger mit weißer Weste die mit viel Mühe und etwas Geldeinsatz eine behördliche Erlaubnis haben Waffen zu erwerben. Du hast scheinbar keine - liegt es vielleicht daran das du keine bekommen würdest? Berufsjagd wird in DE niemals verboten werden. Was glaubst du was hier los wäre wenn es keine Jagd mehr geben würde?

0

In Amerika herrschen andere Gesetze und dort darf jeder eine Waffe in seinem Haus zur eigenen Verteidigung haben. Hier in Deutschland werden Waffen halt auch viel auf dem Schwarzmarkt verkauft und z.B. gewisse Waffen dürfen ja auch von Sportschützen zu Hause gehalten werden. Find ich auch alles nicht so prickelnd, aber es gibt immer Lücken im System und so ist es leider auch mit Schusswaffen, irgendwie kommt man an alles ran..

velodog 14.06.2011, 00:01

Darf ich fragen was du an der Tatsache, das zig-fach überprüfte unbescholtene Bürger ihre Sportwaffen mit nach Hause nehmen " nicht so prickelnd " findest....?Dein Nachbar nimmt doch auch jeden Abend sein Auto mit nach Hause und niemand fragt, ob er nicht vielleicht Alkoholiker ist.......Das finde ich ehrlich gesagt nicht so prickelnd, bei mehreren dutzend Toten jedes Jahr durch besoffene Autofahrer.

0
Alica04 14.06.2011, 00:04
@velodog

Weil es immer wieder zu Ausnahmesituationen kommt, in welchen diese Waffen doch missbraucht werden (siehe der Amoklauf an einer Schule, wo der Sohn den Waffenschrank seines Vaters zur Selbstbedienung benutzte). Da hilft auch keine zigfache Überprüfung. Und dein Bsp mit dem Auto und Alkoholiker ist leicht hirnrissig...

0
PatSich 14.06.2011, 12:24
@Reservist

Verbrechen und Mord mit Schusswaffen sind eine absolute Ausnahme in Deutschland, die Medien Berichten aber wenn es mal passiert so darüber das man meint in Deutschland käme man leicht an Waffen.

Fast jeden Tag wird in Deutschland ein Mensch mit Messern oder Stumpfen Gegenständen erstochen oder erschlagen. Darüber berichtet kaum ein Nachrichtensender, das steht auf Seite 8 ganz klein in einer lokalen Zeitung.

Zufall ? Nö ein Mensch der nicht erschossen wird scheint nicht interessant zu sein.

Allein in den letzten 7 Tagen wurden in Deutschland 8 Menschen erschlagen, verbrannt, erstochen. Darüber finden sich Berichte online aber nirgendwo in auch nur einer Nachrichtensendung im Fernsehen.

0
velodog 14.06.2011, 23:34
@Alica04

Liebe " Alica04 "........, leicht hirnrissig findest du meinen Vergleich deshalb, weil du offensichtlich eine verzerrte, selektive Warnehmung von Gefahren bezüglich deiner Person hast und zusätzlich offenbar der Meinung bist, das es einen Unterschied macht ob man nun durch eine gesellschaftlich akzeptierten Ursache zu Tode kommt oder durch eine Ursache die im Weltbild des Normalbürgers nicht vorkommt.

Ich muß dich leider enttäuschen: jemand der von einem besoffenen Raser totgefahren wird ist genauso lange und nicht anders tot, als wie jemand der mit der Pistole eines legalen Waffenbesitzers erschossen wird.Den einzigen Unterschied macht, daß das erste Ereignis wenn überhaupt dann als Dreizeiler auf Seite acht der Regionalzeitung auftaucht, während das zweite Ereignis über Tage die Medien beherscht, linksgrüne Politiker zu Betroffenheitsstatements treibt, Bürgerinitiativen nach Verboten schreien läßt und den BILD-gebildeten Normalbürger ängstlich erschaudern läßt ob der gefäääährlichen Legalwaffenbesitzer in seinem Umkreis.

Du empfindest Besitzer legaler Waffen als tatsächliche Bedrohung....?Auf die Straße zum einkaufen dürftest du dann aber konsequenterweise nicht mehr gehen.Durch legale Waffen bei den von dir erwähnten " Amokläufen " kamen in den letzten 10 Jahren um die 60 Menschen ums Leben.Im gleichen Zeitraum wurden vom friedliebenden unbewaffneten Rest der deutschen Bevölkerung ca. 6000 ihrer Mitmenschen mit Werkzeug, Grillbesteck, Holznüppeln oder sonstigen Haushaltsgegenständen um die Ecke gebracht.Ebenso wurden in diesen 10 Jahren ( von mir anhand der jährlichen Statistiken sehr niedrig geschätzt ) ungefähr 30000 Menschen im Verkehr getötet.

Wenn du jetzt also privaten Waffenbesitz zumindest als " wenig prickelnd " empfindest, aber gleichzeitig täglich auf die Straße gehst ohne dir über deine Sicherheit Gedanken zu machen, dann kann ich dich leider nicht ernst nehmen.

Das was eine Gefahr für das eigene Leben darstellt kann man sich nämlich nicht quasi nach Bauchgefühl oder persöhnlich bevorzugtem Weltbild passend aussuchen, sondern es wird einem von den tatsächlichen Umständen diktiert.

0

Die USA haben viel lockerere Waffengesetze als z.B. Deutschland. Da wird es von vielen Leuten als ein Grundrecht angesehen, sich selbst verteidigen zu dürfen. Dagegen wird in Deutschland mehr der Fokus auf die Gefahr gesetzt, die von einer Waffe in einem durchschnittlichen Haushalt ausgeht.

Man kann für beide Seiten Pro- und Kontraargumente finden.

Wenn hier in Deutschland jemand ohne Sondererlaubnis eine Waffe hat, dann wird das je nach Möglichkeit natürlich auch geahndet. Aber du beziehst dich ja auf "Gangs" und die scheren sich definitionsgemäß nicht sonderlich um Gesetze.

Das wird auch sehr streng geahndet - zum Glück! Unser Problem ist daß wir aber leider auf die legalen Waffenbesitzer losgehen die sich wiederum leider viel zu wenig dagegen wehren kriminalisiert zu werden.

Dazu kommen noch ein paar mediensüchtige Politiker die sich in Szene setzen und ein paar Presseheini's die lieber Geld verdienen wollen als die Wahrheit zu schreiben.Eine tolle Mischung bei der sich sehr gut gegen diese kleine Gruppe Stimmung machen läßt!!!!
Die bösen Buben bleiben davon aber vermutlich unbeeindruckt - die einzigen die das ausbaden müssen (unsere Polizei) wird von uns sogar im Stich gelassen.

Wo liegt das Problem....?In Deutschland sind nach Schätzungen des BKA ca. 15 Milionen illegale Schußwaffen im Umlauf.Straftaten bei denen illegale Schußwaffen eine Rolle spielen gibt es aber jedes Jahr nur eine Handvoll und tatsächlich geschossen wird damit noch weniger.Der größte Teil der Gewaltverbrechen wird mit haushaltsüblichen Gegenständen ausgeführt oder gleich mit bloßen Händen.Schußwaffen spielen in der Kriminalstatistik allgemein eine sehr kleine Rolle, legale Waffen sind sowieso nur im 0,0...%-Bereich vertreten.

Allein die Möglichkeit, Zugriff auf eine Schusswaffe zu haben macht niemanden zum Straftäter, weil ansonsten müßte die Kriminalität in den USA jedes Jahr ansteigen, da jährlich ca. 2 Mio. Waffen zusätzlich verkauft werden.Die Gewaltkriminalität in den USA sinkt aber inzwischen seit Jahrzehnten und hat zur Zeit einen niedrigen Stand, wie seit Anfang der 70er Jahre nicht mehr.

In der Schweiz hat jeder ehemalige Soldat sein Sturmgewehr zu Hause im Schrank, in Österreich können unbescholtene Bürger scharfe Schusswaffen zur Selbstverteidigung erwerben und bestimmte Langwaffen sind sowieso frei, in Finnland kann man vollautomatische Waffen erwerben, in Tschechien sind bestimmte Feuerwaffen frei und der Erwerb von Waffenscheinen für unbescholtene Bürger ist ziemlich problemlos.

In allen diesen Ländern ist das Waffengesetz weniger streng als in Deutschland, die Gewaltkriminalität aber meist geringer oder im Höchstfalle gleich wie in Deutschland.Komisch, was....?

In Großbritannien dagegen wurde 96 der private Besitz von Schußwaffen auf Betreiben einer winzigen Waffenhasser-Organisation die die Gunst der Stunde eines Amoklaufes nutzte fast komplett verboten, die Schusswaffenkriminalität explodierte daraufhin .....Einen Amoklauf mit Dutzenden Toten hat es dummerweise trotz Waffenverbot dort schon wieder gegeben, nun wird überlegt, ob man auch noch Luftgewehre verbietet ( was anders zum verbieten ist ja nicht mehr da ).....

In den USA sind im übrigen zufälligerweise die Bundesstaaten mit den restriktivsten Waffengesetzen auch diejehnigen, mit der höchsten Kriminalitätsrate.......Merkwürdig, oder....?

Tomi1956 14.06.2011, 00:11

Sehr gute Antwort, leider geht DH nur einmal !

0
bibo1301 14.06.2011, 07:43
@Tomi1956

Auch wenn es keinen Wert hat, dankeschön für diese Superantwort! Man kann es nicht oft genug sagen aber man wird es leid und es ist ermüdend.

0
Reservist 14.06.2011, 08:38

Grundsätzlich gebe ich dir Recht, den Verweis "strenges Waffengesetz => hohe Kriminalität" ist aber nicht mehr als eine Scheinkorrelation.

Ich kann dir auch nachweisen, dass in der Nähe von Flughäfen die HIV-Rate höher ist, aber das bedeutet noch lange nicht, dass Flugzeuge HIV verursachen.

0
velodog 14.06.2011, 22:22
@Reservist

Wir hatten diese Diskussion ja schon mehrfach......Natürlich besteht zwischen örtlich restriktiven Waffengesetzen und gleichzeitig hoher Kriminalität nicht grundsätzlich ein Zusammenhang, das behaupte ich deswegen ja auch nicht.Kriminalität hat gesellschaftliche Ursachen und wird nicht über die reine Verfügbarkeit von Tatwerkzeugen beeinflußt, schließlich ist ja auch die Einbruchsquote in Regionen mit vielen Werkzeugläden und Baumärkten auch nicht zwangsläufig erhöht........

Ich stelle nur zwei Fakten nebeneinander, die nach der kruden Logik der Waffenhasser in dieser Konstellation nicht sein dürften.

0

Da Du die Frage auch in der Rubrik "Homöopathie" gestellt hast, vermute ich dass die Menschen die mit Waffen zu tun haben zu viel mit Psychopharmaka und anderen Medikamenten gestopft sind, statt sich homöopathisch zu heilen...

In Deutschland sterben mehr Menschen durch unsachgemäßen Umgang mit Kraftfahrzeugen als durch Schusswaffen!! (Alkohol am Steuer, Raserei...) Wir müssen die Autos verbieten!!!!!

velodog 14.06.2011, 23:40

Das wird wohl nicht passieren......

Nach Verboten schreit der Durchschnittsbürger immer nur dann , wenn er selbst von ihnen nicht betroffen ist.

0

Auf Amerika bezogen ist es so, das dort n i c h t jeder einfach so eine Waffe bekommt! Wer das hier verbreitet hat keine Ahnung - sorry! Dort ist das Waffenrecht zwar lockerer als hier in D, aber auch dort muss man um "l e g a l" an eine Waffe zu kommen seine Daten angeben und registrieren lassen (von Staat zu Staat etwas unterschiedlich welche Daten). Andererseits ist dort der Waffenbesitz durch den 2. Absatz in der Verfassung festgeschrieben - und das aus gutem Grund.Warum sind denn soviele vor üver 200 Jahren aus Europa geflohen? Weil sie hier unterdrückt wurden und ihre Freiheit mit Füssen getreten wurde. Das wollten die Gründerväter der USA natürlich für die Zukunft vermeiden.Gangs sind Kriminelle und lassen sich nicht registrieren, natürlich auch ihre Waffen nicht!Diese sind illegal und werden meist aus Staaten bezogen welche mehr Korruption als sonst irgendetwas in der Regierung haben (s. Mexico, Kolumbien usw.).Hier in D kann man nicht einfach mit 21 Jahren Waffen kaufen! Bevor Du hier eine Waffe kaufst musst Du ein Bedürfnis nachweisen (Jäger, Sportschütze, Sammler oder Sicherheitsbelange / eigene Bedrohung). Danach musst Du, unter 25 Jahre alt, ein polizeiliches Führungszeugnis, die Sachkunde (Lehrgang) und einen med.-psycholog. Eignungstest vorweisen. Weiter musst Du die Aufbewahrungsvoraussetzung erfüllen (Safe einer entspr. Schutzklasse). Dann kannst Du nach 6 - 12 Wochen Bearbeitung eine Waffe erhalten. Dies ist stark verkürzt, da die Regelungen für Jäger und Sportschützen oder Sammler differerieren, dargestellt wie "leicht" man hier in D an eine Waffe kommt!Eine Gegenfrage: Wenn alle Waffen der Welt abgeschafft werden, wer ist dann der Garant für Recht und Freiheit?Sollen wir dann wieder das Recht des Stärkeren billigen?Wollen wir unsere Freiheiten wegschmeissen und einem kommunistisch - sozialistischen Moloch dienen (siehe ehem. DDR, UdSSR usw.)?Mir ist durchaus bewusst das man Waffen immer für das Gute aber auch für das Böse einsetzen kann. Deshalb gibt es ja Waffengesetze - welche die Kriminellen natürlich nicht einhalten - nur die braven legalen Bürger!

Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, verliert am Ende beides!

und

Nicht der Bürger soll seine Regierung fürchten, sondern die Regierung seinen Bürger!Dann erst herrscht Demokratie!

P. S.: @Alica041. heisst es nicht Amoklauf sondern Schoolshooting.2. Der Schüler hatte sich nicht aus dem Waffenschrank bedient sondern die Waffe lag im Schlafzimmer ungeschützt.

Auf Amerika bezogen ist das unnangreifbare Tradition, wechle aus dem sog. "Wilden Westen" herrührt.

Bujan 14.06.2011, 12:07

Das Recht auf Waffen ist in den USA sogar in der Verfassung festgeschrieben. Kann man jetzt sehen wie man will ob das nun gut oder schlecht ist. Ich bin mit dem deutschen Waffenrecht eigentlich ganz zufrieden, es verhindert das jeder Honk sich ne Wumme kaufen kann.

0
Reservist 14.06.2011, 12:51
@Bujan

Es gibt aber auch lächerliche Sachen, warum kann ich mir als Sportschütze z.B. keinen AK-47 Klon kaufen (weil Hülsenlänge unter 40mm), aber ein Jäger schon?

Oder warum kann ich mir ein M1 Carbine in 7,62x33 kaufen, nur weil es keine Anscheinswaffe ist?!

0

Die kommen alle illegal an ihre Waffen, in dem meisten Ländern, auser z.B. in Amerika. Dort ist es erlaubt, sich eine Waffe zu kaufen. Das ist im Grundgesetz von Amerika verankert, denn man muss bedenken, dieses ist schon sehr alt und vor 200 Jahren hatte halt jeder Anspruch auf eine Waffe, damit er sich wehren kann, damals z.B. gegen Indiander oder wilde Tiere.

bibo1301 14.06.2011, 08:05

Du hast es anscheinend nicht begriffen. Auch in Amerika darfst du keine MP oder ein Sturmgewehr kaufen, wenn dann nur umgebaute Versionen die Einzelfeuer abgeben können. Das Problem dabei ist das der Umbausatz dazu quasi daneben hängt. Außerdem werden sich die bösen Buben NIRGENDS auf der Welt von einer Vorschrift davon abhalten lassen sich sowas zu organisieren.

0
PatSich 14.06.2011, 22:04
@bibo1301

Wer schreibt jemand hätte was nicht begriffen sollte sich vorher mal schlau machen.

50 / 52 Staaten der USA jeder einzelne Staat hat ein EIGENES Waffengesetz.

Es gibt Staaten in den USA da darf man vollautomatische Waffen, Maschinenpistolen, Maschinengewehre kaufen. Ist halt ein wenig Papierkram und kostet viel Geld, aber man darf es. (mit background check, Name, Fingerabdruck usw.)

Es gibt aber auch Staaten in den USA da darf man das nicht. z.b New York hat ein sehr strenges Waffengesetz.

0

In Amerika ist der Besitz in vielen Staaten erlaubt. In Deutschland kann man mit Geld alles kaufen.

bibo1301 14.06.2011, 07:55

Nur in Deutschland kann man mit Geld also alles kaufen? In De benötigst du z. B. eine sog. Sachkundeprüfung, ein sog. Bedürfnis, etc. und es ist exakt vorgeschrieben welche Waffe wie aufzubewahren ist!

Und in Amerika??? Aha!

Also ihr selbstbewußten "mündigen" Bürger kastriert euch und eure Freiheit nur immer mehr, laßt euch einlullen von unseren sog. Volksvertretern, aber vergeßt nicht ja genug zu jammern und zu schimpfen!

0
Reservist 14.06.2011, 08:39
@bibo1301

Natürlich kann man auch in Deutschland mit Geld alles kaufen. Auch Waffen. Auch ohne Sachkundenachweis. Den benötigt man nur für legale Waffen.

0
knox21 14.06.2011, 22:01
@Reservist

Richtig - ich meinte natürlich nicht im Laden. Dass man Waffen nicht legal an jeder Ecke kriegt, macht schon Sinn.

0

Weil in Amerika jeder Waffen tragen darf.

velodog 14.06.2011, 00:02

Mach dich doch bitte mal über die tatsächlichen Verhältnisse in den USA schlau......

0

es gibt waffen läden und wenn man den im waffen laden kennt dann geht das halt

ihefih 13.06.2011, 22:55

so einfach sollte das aber nicht gehen, der chef vom laden sollte das irgendwie überprüfen indem z.b jeder kauf notiert wird mit waffenscheinkopie zu jeder person

0
Tomi1956 14.06.2011, 00:04
@ihefih

Waffenverkauf wird streng kontrolliert und dokumentiert. ( In Europa )

0
Tomi1956 14.06.2011, 00:01

Wenn Du von so einem Fall weisst ist es sicher die grosse Ausnahme, denn das Risiko, das der Laden eingeht, ist extrem hoch. Illegale Waffen werden am Schwarzmarkt gehandelt.

0

Was möchtest Du wissen?