Warum haben so viele Leute angst vor Hengsten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich bekomme auch keine Angst. Aber ich denke es ist vllt. weil viele denken das die total schwer kontrollierbar sind und so..aber ich denke das sind hauptsächlich Vorurteile..genauso wie die Tatsache das es Leute gibt die ernsthaft denken das alle schwarzen Pferde Hengste und alle weißen Stuten sind..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
12.01.2016, 21:54

Echt das hätte ich nicht gedacht mit den schimmeln und Rappen

0

Vor allem ist es Unwissenheit über Hengstverhalten. Vermutlich denken die Leute, dass ein Hengst grundsätzlich ein Macho ist, der Menschen ansteigt und beißt, was natürlich kompletter Blödsinn ist. Aber bei einem Hengst braucht man im Umgang sehr gute Kenntnisse über das Verhalten und muss besonders konsequent sein, ohne jedoch körperliche Gewalt anzuwenden, denn das Pferd ist stärker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey !

Nun ja . Viele Menschen haben Angst wenn sie den Begriff 'Ich hab einen Hengst' hören . Meistens denken sie sofort an Gefahr , Böse und Aggressiv . Leider landen viele Hengste (vor allem Warmblüter) in unerfahrene Hände . Deswegen kann aus ihnen NIE ein Verlasspferd werden . Hengste brauchen eine starke Habd , viel Liebe , auch Durchsetzungsvermögen und eben Ahnung von Pferden , bzw Hengsten .

Meistens liegt es also an der Erziehung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es zu 70% nur unerzogene Hengste gibt. 

Da hört man dann Horrorstories, dass die bei einer Stute mit Reiter aufgesprungen sind oder dass sie sich ständig losreißen und kaum führbar sind, weil sie nur am hengsteln sind.  

Ich kenne zb einen Hengst, der so gut erzogen ist, dass man ihn an der Stirnlocke an rossigen Stuten vorbeiführen kann, ohne dass er irgendwas tut. Außer gucken vielleicht, aber das darf man ja. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist mir noch nie wirklich aufgefallen^^. Klar, wird man vorsichtiger wenn da jemand lang kommt der offensichtlich jedem der es hören oder nicht hören will erzählen muss, dass das ein "hengst" ist - einfach weil da erwartet wird dass das gute Tierchen eher ein -statussymbol ist und dementsprechend erzogen.  Ansonsten wird wohl eher die Unfähigkeit der Halter gefürchtet, als die des Tieres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, das viel zu viele unerzogene Hengste im Umlauf sind. 

Die meisten Warmblut-Hengste sind im Kopf nicht immer so dicht, vorsichtig ausgedrückt. Das liegt aber meistens sehr stark an der Erziehung! 

Ich kenne inzwischen einige, wirklich gut erzogene Hengste. Diesen sind aber auch in den richtigen Händen und machen gar nichts. Klar, da ist Testosteron im Blut, keine Frage und man sollte wissen, wie man mit ihnen umgeht, aber prinzipiell sind die gut erzogen.

Die Leute, die Angst bekommen weil man "Hengst" sagt, kennen meistens nur durchgeknallte und unerzogene Hengste. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
12.01.2016, 22:03

Er ist eigentlich mega lieb aber sehr aktiv 

0

ich habe keine Angst, aber die meisten Leute weil sie Denken das Hengste Schwerer Kontrollierbar sind, und davor haben die meisten Angst…Das ist aber ein Vorurteil! genauso wie Viele davor Angst haben Gebisslos zu Reiten weil man das Pferd ja schwerer Kontrollieren kann^^Auch nur ein Vorurteil ;-)

viele Hengste sind auch nicht Gut Erzogen, und die Leute denken das wäre dann bei allen so. 

ich hoffe ich konnte dir Helfen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
12.01.2016, 22:04

Ich reit ihn gebisslos 

1
Kommentar von DCKLFMBL
13.01.2016, 00:02

War ja klar das es Downvotes gibt😂

0
Kommentar von SunshineHorse
13.01.2016, 06:14

Hmm von wem denn wohl ?😂😂

2

Also ich bekomme keine Angst wenn mir jemand sagt dass das ein Hengst ist. Ich denke mir vielleicht oha mit Hengsten hat man viel zu tun aber Angst ? Nein ! Warum denn auch ?! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silbersternling
12.01.2016, 21:51

Ich wollte wissen warum und nicht das du keine angst vor Hengsten  hast 

0

Also angst habe ich nicht auch wenn ich mich um einen kleinen verzogenen Shetty hengst kümmere

Aber warum sollte man vor ihm angst haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purzelmaus99
12.01.2016, 21:59

und ih denke mal dass es ein Vorurteil ist saß Hengste schwerer zu Händen sind und oft bocke und ziehen und alles (sind halt alles blöde Vorurteile )

0
Kommentar von Silbersternling
12.01.2016, 22:00

Er ist ein deutsches reitpony und hat 120 cm stockmas 

0

Das wüsste ich auch gerne. Verstehen kann ich das nicht. Alle Hengste in unserem Stall sind gut erzogen und leichtführig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?