Warum haben so viele Leute Angst, dass wegen Donald Trump der 3. Weltkrieg ausbricht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

weil sie ungebildet und uninformiert sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interkalator
10.11.2016, 18:21

+ naiv und kurzsichtig

3
Kommentar von MCraft
10.11.2016, 18:22

Wohl war :D

2

Er hat so viel Blödsinn während dem Wahlkampf geredet. Darunter, wenn man Atomwaffen hat, so soll man sie auch einsetzen.

Wenn er erst mal im Amt ist, werden Leute im Kabinett sitzen die was von ihrem Fach verstehen. Er wird wohl nach ausreden suchen, weshalb seine Wahlversprechen nicht umgesetzt werden.

Die Amerikaner sind kriegsmüde, deshalb könnte er eventuell Truppen aus Krisengebieten abziehen. Außerdem möchte er, dass sich Europa selber um seine Sicherheit kümmert. Dies würde bedeuten, dass die Europäischen Staaten mehr in die Rüstung investieren müssen. Es könnte dann die Meinung aufkommen, wir rüsten uns für den 3.Weltkrieg auf.

Sollten solche Gerüchte aufkommen, einfach den Fernseher einschalten, und in verschiedenen Fernsehsendern die Nachrichten ansehen. Schon vor der Wahl war eine Europäische Armee im Gespräch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

womit könnten die Leute sich denn sonst hier ausbreiten?

ach ja, Vogelgrippe wäre mal wieder dran....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MCraft
10.11.2016, 19:32

Echt so. Von der habe ich schon lange nichts mehr gehört.

0

Das hat man eher Clinton nachgesagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MCraft
10.11.2016, 19:11

Zur Zeit heulen übel viele Leute rum "mimimi Trump mimimi 3. Weltkrieg" und so weiter und so fort. Ich glaube auch eher, das Trump alles andere als eine Gefahr darstellt, während Clinton vermutlich von so ziemlich jedem unterschätzt wird in dieser Hinsicht. Aber meine Frage ist ja, warum so viele (Deutsche) jetzt auf einmal wegen Trump rumheulen...

0
Kommentar von skminga
10.11.2016, 19:11

Weil sie keine Ahnung haben.
Der einzige Punkt ist, dass er sich leicht provozieren lässt.

1

Trump ist jemand der zwar mächtig "austeilt" aber nicht das Geringste "einstecken" kann, - der sofort wie wild auf Twitter "zurückschlägt", wenn sein Ego auch nur leicht "angehaucht" wird! 

Zudem ist ER es als erfolgreicher Geschäftsmann auch gewohnt alleine, schnell und aus dem Bauch heraus zu entscheiden!

Dies macht nicht nur mir Kopfweh, (auch namhafte Republikaner haben davor Angst) - den Trump bekommt als US-Präsident die "Herrschaft über die US-Atomwaffen"!

Vorsichtshalber hat IHM sein Team  im Wahlkampfendspurt seinen Twitter-Account gesperrt, um IHN vor sich selbst zu schützen!

Leider geht das bei den Atomwaffen-Zugangscodes nicht, weil IHM dieses Recht als US-Präsident gesetzlich ausdrücklich zusteht! 

Zur "Sicherheit" auch zustehen muss, damit ER auf eine akute Bedrohung bzw. auf einen "Erstschlag" eines Angreifers rechtzeitig reagieren kann!

Bei fast alle wichtigen innenpolitischen Entscheidungen braucht ER die Zustimmung des Kongresses, aber außenpolitisch hat ER erst mal das alleinige Sagen! (Atomwaffen, Militärinterventionen) 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

... Er darf aber sehr wohl Kampftruppen in fremde Länder entsenden, wenn es für die Sicherheit der Vereinigten Staaten nötig erscheint. 

In diesem Fall muss er den Kongress spätestens nach 90 Tagen um Zustimmung bitten.

Quelle: http://www.profil.at/shortlist/ausland/was-darf-praesident-trump-macht-kompetenzen-7674734

Den Einsatz nuklearer Waffen bestimmt einzig der Oberbefehlshaber, also künftig Trump. 

Im besten Fall erfolgt der Einsatz nach Beratungen mit seinem Verteidigungsminister.

 

Der Kongress würde in einem solchen Fall - auch aus Zeitgründen - nicht mehr eingeschaltet.

 

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-was-darf-er-als-us-praesident-a-1120417.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MCraft
10.11.2016, 18:39

der Spiegel soll Gerüchten zufolge eine sehr schlechte Informationsquelle sein... Aber darum geht's nicht.

Ich habe ehrlich gesagt null Angst vor ihm, so wie ich ihn kenne wird er sich eher auf irgendwelche Dinge freuen, die ihn noch reicher machen als zuvor. Außerdem scheint er, abgesehen vom Kampf gegen den Terror, eher ähh... Antimilitärisch zu sein. Beispielsweise will er sämtliche US-Truppen im Ausland wieder zurückholen, wenn die "betroffenen" Länder dafür kein Geld sehen lassen. 

0
Kommentar von vitus64
10.11.2016, 18:49

Ah ja. Wo kommen die Gerüchte denn her?

1

Was möchtest Du wissen?