Warum haben Särge immer so eine gruselige Form?

11 Antworten

Letztlich kommt es darauf an, welchen Sarg die Angehörigen auswählen.

Eigentlich sind alle Formen möglich. Ich habe quaderförmige Särge gesehen, Fritz Roth, Deutschlands wahrscheinlich bekanntester Bestatter ist in einem knallroten Designer-Sarg in Ellipsenform beerdigt worden.

Ich habe Särge gesehen, die sahen fast aus wie gezackte Ufos...

Letztlich ist das alles Tradition, Kultur, Design. Es gibt die bei uns klassische Form, und dabei gibt es schöne und hässliche Särge.

Und es teuere hässliche und preiswerte hübsche.

Und egal ob teuer oder preiswert, hübsch oder hässlich:
Welche Gefühle jemand mit einer bestimmten Form verbindet, ist wieder völlig individuell.
Und man kann es heute so und morgen so empfinden.

Muslime bestatten meines Wissens wie manche Mönche nur in einem Leinentuch. Die finden wahrscheinlich alle Särge gruselig.

Wobei es auch wieder Muslime gibt, die ohne Sarg gruselig finden und uns um die Särge (egal wie) beneiden.

Die Form ist halt geschmackssache. Und über Geschmack und Empfinden sollte man nicht streiten. Das ist individuell.

Ich glaube, dass Du die Form als "gruselig" empfindest, liegt daran, dass es eben Särge sind, die üblicherweise so aussehen. Und das Gruseln kommt eben daher, dass Du bei Särgen an Tod und Leichen denkst.

Man könnte ja auch sagen, sie sehen aus wie etwas altmodische Möbelstücke ...

Wenn Du nicht wüsstest, dass es sich um einen Sarg handelt wäre die Form schon lange nicht mehr so "gruselig". 

Übrigens unser gesamtes Beerdigungs-Ritual stammt aus dem Barock . Daher diese "merkwürdig" geformten Särge. 

Erstaunlich war für mich damals der Sarg von Papst Johannis-Paul II .So schlicht und einfach gemacht - massives Holz  - mit Schmuck-Zinken (Holzverbindungen) einfach als Sarg ungewöhnlich und fast schon ästhetisch .......

Was möchtest Du wissen?