Warum haben pixelgrafiken hohen Speicher(Antwort)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Oh mei du wirfst Begriffe zusammen und lueferst Erklärungen die zum Teil schlichtweg nicht richtig im Zusammenhang stehen.

Bitmap jeder Bildpunkt wird gespeichert.

1. Speicherbedarf im Arbeitsspeicher: dieser ist von der Farbtiefe und der Anzahl der Bildpunkte abhängig. Bei einer SW Bitmap Grafik wird ein Bit pro Pixel benötigt bei einem Bild mit max 16 Farben werden 4Bits, bei 256 Farben 8 Bits und bei 16,7mio Farben 24Bits pro Bildpunkt benötigt. Während bei SW oder Graustufenbildern nur die Hellugkeitswerte benötigt werden, benötigt man bei Farbbildern jeweils die RGB werte bzw. Die Farbnummer aus einer vorgegebenen Palette (Palette üblich bei 16 bzw 256 Farben)

2. Speicherbedarf auf Medien. Dieser ist abhängig davon in welchem Dateiformat gespeichert wird und welcher Kompressionsalgrythmus verwendet wird. Dateiformate die Verlustbehaftet (es gehen Details verloren) komprimieren erzeugen in der Regel kleinere Dateien, die Dateigröße ist dabei abhängig von Verlustgrad.

3. Auflösung die Auflösung gibt bei Ein und Ausgabe des Bildes an wieviele Bildpunkte pro Inch verwendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr schön Ausführung.

Du solltest sie noch den Vektorgrafikdateien gegenüberstellen. Warum sind diese üblicherweise weniger speicherintensiv, und warum greift man dann nicht immer auf Vektorgrafiken zurück (Nachteile der Vektorgrafiken gegenüber Pixelgrafiken)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hopexfull
16.10.2016, 12:02

Danke für deinen Tipp! :)Das könnte ich machen,aber meinst du nicht,dass,wenn ich das mit Vektorgrafiken vergleiche es inhaltlich von der Frage abweicht oder ist das nicht schlimm?

0
Kommentar von hopexfull
16.10.2016, 12:07

okay! :) ich danke euch :)

1
Kommentar von RakonDark
16.10.2016, 13:04

Ich bin gar nicht der Meinung das man da was vergleichen muss. Die Frage könnte auch sein das Pixel mehr braucht als z.b. Text oder JPG . Eine Datei die nach dem Scannen extrem groß ist. Mir würde nur Vektor was bringen wenn ich genau das Thema explizit vergleiche . Ich werde jedenfalls immer nur gefragt warum ein Bild vom Händy so groß ist und die auf Webseiten so klein sind. Und da reicht es zu erklären was alles an Informationen benötigt wird um 1 Pixel zu speichern und das jeder Pixel gespeichert werden muss. Würde ich meinem Fotografen jetzt was von Vektorgrafik erzählen würde er nur doof gucken. Vektor ist was für Scallierung bzw Auflösungsunabhängig, aber danach wird nicht gefragt , auch nicht nach Zoom etc.

0

eigendlich schon recht gut erklärt. du hast vielleicht nur vergessen zu erwähnen, dass es da noch einige unsichtbare informationen gibt. z.B. die Metadaten, die beschreiben, wann es aufgenommen wurde, mit welchem kameramodell etc. ggf. auch wo, wenn die kamera über ein gps verfügt.

außerdem hast du noch die sogenannten formatiformaitonen, die dem PC mitteilen, wie der PC das bild dann auch weider darzustellen hat.

das alles macht aber einen relativ kleinen anteil an Speicherplatz aus. bei großen bildern eigendlich verschwindend gering.

es gibt übrigens noch mehrlagige Grafikformate. da sind dann mehrere pixelgrafiken übereiannder gelegt. die unteren Lagen kommen zum Vorschein in dem bei den oberen Lagen manche Pixel (teilweise) transparent sind.

diese formate sind extrem speicherintensiv und werden eigendlich nur zum speichern von projekten verwendet, da diese meistens nur mit einem oder wenigen programmen zu öffnen sind.

beim speichern in einem "bekannten" grafikformat wie GIF, JPEG oder PNG werden die Lagen dann zusammengehschmolzen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich mit diesem Vektor Unfug nicht aufs Glatteis führen.
Kein Urlaubsfotos oder Bewerbungsfoto wird es als vektorgrafien geben. Vektorgrafien ist ein ganz spezieller Fall für einen ganz speziellen Einsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, so ist das ja nicht vortragbar. Die ganzen Zahlen sind in einem Vortag nicht verarbeitbar.

Als Lehrer würde ich von Dir wollen, dass du den konkreten Unterschied zwischen gerenderter Grafik (zum Beispiel Vektorgrafiken) und eben Rastergrafiken mehr beschreibst. 

Dazu dann einfach ein Paar Beispielgrafiken großformatig ausdrucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hopexfull
16.10.2016, 12:05

Aber das ist doch gar nicht die Frage?Es ist doch logisch,dass man in Informatik anhand von Beispielen auch mal mit Zahlen arbeiten muss.

0

Was möchtest Du wissen?