Warum haben pflanzenfressende Tiere keinen Vitamin B12 Mangel?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf das Tier darauf an. Rinder, Schafe, Ziegen, Hirsche und Rehe sind Wiederkäuer. Diese Tiere stellen das im Pansen (Vormagen) her und resorbieren es später in ihrem langen Darm.

Pferde haben einen ausgeprägten Blinddarm und bereiten so nochmal ihre Zellulose auf.

Kaninchen hingegen sind weder das eine, noch das andere. Kaninchen sind Koprophage. Das heißt sie fressen den teilweise unverdauten eigenen Kot und gelangen so an ihr lebenswichtiges B12. Kaninchen haben nämlich keine 4 Mägen und keinen langen Darm.

Ich danke dir für den Stern! :-)

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten!

0

Da gibt es zwei Varianten:

  • Wiederkäuer produzieren selbst B12.
  • Andere Tiere, z.B. Kaninchen und Biber, fressen ihren eigenen Kot. Das ersetzt das Widerkäuen und damit das komplizierte Zwei-Mägen-System. Das heißt, sie produzieren B12 selbst, jedoch "etwas weiter hinten" im Darm. Sie investieren auch wenig Zeit ins Verdauen, so das sie viele Nährstoffe einfach wieder ausscheiden. Dann fressen sie dasselbe erneut, verdauen es noch mal und nehmen dabei auch das B12 auf. So nutzen sie die Nahrung komplett aus, ohne ein Wiederkäuer-System mit sich herumtragen zu müssen.

komplizierte Zwei-Mägen-System

Vier! Nicht Zwei!

0

Kühe stellen es im Pansen selbst her aber müssen dafür Cobalt supplementiert bekommen. Schweine und Hühner erhalten ihr B12 übrigens ins Futter, werden also auch supplementiert. Andere Pflanzenfresser nehmen ab und zu gewisse Mengen ihres eigenen Kots zu sich, da B12 im Enddarm produziert wird.

B12 wird übrigens von Microorganismen gebildet, die sich vorwiegend in "schmutzigen" Mileu befinden. Deshalb im Enddarm aber auch in der Erde und somit auch in/auf Pflanzen (allerdings nicht all zu viel).

1

jetzt weiß ich , wieso mein Kaninchen seinen eigenen kot gegessen hat. Danke!;)

1

Kühe stellen es im Pansen selbst her aber müssen dafür Cobalt supplementiert bekommen

MÜSSEN schon mal gar nicht....oder hast du schon mal einen Bauer mit Kobaltsäcken auf der Wiese rumspringen sehen?

Schweine und Hühner erhalten ihr B12 übrigens ins Futter

Seit wann sind das Pflanzenfresser?

Ich glaube in deinem veganen eifer hast du die Frage vergessen. Es geht um PFALNZENFRESSER allgemein und nicht um Nutztiere aus der Viehwirtschaft. Und selbst da ist es teilweise falsch!

2
@Omnivore08

Tatsächlich wird den Tieren in der Viehhaltung Einiges supplementiert. Ich weiß von Cobalt und Vitamin B12, und wenn's keine Bio-Haltung ist auch noch Hormone, Medikamente , ... sogar Altöl stand mal in der Tageszeitung, um das Futter kalorisch anzureichern.
Im Übrigen wird aus dem Dialog mit @AppleTea deutlich, was ich aus eigener Erfahrung kenne. Nämlich, dass der Verzehr von Fleisch - insbesondere von rotem Fleisch - eine gewisse konfrontative Geisteshaltung begünstigt.

0

Das mit den Schweinen und Hühnern war als ergänzende Info gedacht, daher das "übrigens" ;) der Beitrag war ja auch nicht gedacht um dir zu gefallen omni, sondern um dem FS zu helfen. Und ich bin sehr zufrieden mit meiner Aussage, danke und guten Tag!

3

Der Organismus ist ein ganz anderer. Nur weil wir Viel b12 brauchen heißt es nicht, dass jedes Tier genau so viel benötigt.

Hallo! Die passenden Antworten hast Du schon. Und der Mensch bekommt als Vegetarier da nur ein Problem wenn er sich nicht ausgewogen ernährt.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Was möchtest Du wissen?