Warum haben Pflanzen eine geringere Wasseraufnahme bei Bebauung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde mal vermuten, weil einfach weniger Wasser zur Verfügung steht. Vieles ist asphaltiert und zubetoniert und bebaut, das Regenwasser dringt nicht in den Boden und wird über Dachrinnen und Kanäle abtransportiert. Es kommt wenig direktes Regenwasser an die Wurzeln und außerdem ist der Grundwasserstand geringer bei Bebauung, weil ja weniger Regenwasser den Grundwasserstand auffüllt.

Ich hoffe, dem Lehrer gefällt das. Hätte man sich aber auch selbst überlegen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das Regenwasser oberirdisch in die Kanalistaion fließt und nicht in die Böden dringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Natur macht es möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?