warum haben Moslems so oft angst vor hunden, egal welcher rasse?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also cih als Muslim hab keine angst vor hunden :D Grund dafür, dass man keinen Hund im haushalt führen sollte, ist, dass der Prophet Muhammad sas gesagt hat ( hadith) : Wer einen Hund, ohne triftigen Grund bei sich hält, dem wird sein Lohn halbiert. und in einem anderen hadith heißt es, dass die Engel keine Wohnung betreten wo Hunde drin sind. wenn du die Hadith Nr brauchst, geb ich sie dir auch. Mfg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalinka007
03.10.2011, 17:54

toll vielen dank...das ist ne schlüssige antwort die mir meine frage toll erklärt

0
Kommentar von Sabah93
03.10.2011, 17:54

Danke für den Stern :)

0

Wenn du es nur auf Moslems beziehst wirst du dem Problemn nicht gerechjtz. Aber bleiben wir bewim Glauben. Im Koran ist es mit den Hunden eher so wenn Hund nützlich ist ist er gut, ist er grad nicht nützlich ist er ein unsauberes Tier. Schon ne nicht nette Auffassung.

Aber ich vermute eher das dahinterstecjt das die Leute mit der extremen Angst den Hund bisher in der Heimat nur auf 2 Arten kennengelernt haben: entwerder strassenhund (verwildert und agressiv - weil die dort keiner mag) oder als Her´denschützer (der ist dann auch eher die nicht nette Version). Ein Griche hat das vor eoiniger Zeit mal bestätigt, das soewas da eher als die Religion dahgintersteckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch Angst vor Hunden die mir fremd sind...Ob man dies auf Religionen zurückführen kann? Vielleicht liegt es auch daran, dass Tiere in diesen Ländern eher als Nutztiere, oder eben Tiere, die einfach "nebenherleben", gesehen werden. Den "Haustierwert" kennen sie wohl einfach garnicht und so sind sie aufgewachsen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir hat mal ein Moslem gesagt Das sind Unsaubere Tiere Wenn Der Hund auch nur seine Kleidung berühre muß Er sich deshalb reinigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

LOL! Ich seh auch selten Deutsche die Dromedare spazieren führen und das mit der Angst höre ich jetzt zum ersten Mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quopiam
03.10.2011, 18:10

Angst vielleicht nicht aber Abscheu. Ich habe auch solche Erfahrungen gemacht, wenn ich mit Freundin und Blindenführhund unterwegs war. Besonders die Leute zeigten ein deutliches Abscheugesicht, die sich durch Kleidung als eher traditionelle Muslime auswiesen, Frauen wie Männer. Dabei IST ein Blindenführhund wohl ein triftiger Grund, einen Hund zu halten, nicht wahr?

0

lol ^^

Also Muslimen beten ja zu Hause und da wo gebetet werden muss, muss ja sauber sein und das geht mit Hunden und wenn sie, sry für meine Ausdrucksweise, sabbern, ja nicht. Deshalb besitzen viele keine Hunde und da sie ihnen fremd sind, sie halt keinen Bezug zu Hunde haben, haben sie wohl Angst. Ist ihnen halt unvertraut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?