Warum haben Menschen Vorurteile gegenüber anderen?

10 Antworten

Jeder Mensch wird durch seine externen (Gesellschaft/Familie) und internen (Familie) Einflüsse geprägt. So bekommt ein kleines Kind die Denkstrukturen seiner Eltern zu spüren und übernimmt diese erst einmal, bis es sich später selbst eine Meinung bilden kann. Meist ist es aber dann schon so im Gehirn verankert, dass es einem gar nicht mehr auffällt, dass man in einem "Schubladen-Prinzip" denkt. Außerdem, wie schon Leute vor mir schrieben, ist hier das Visuelle sehr von Bedeutung, da man nur auf das Äußere guckt. In diesem Moment ist jeder oberflächlich, da man sich noch nicht kennt. Das Gehirn sucht nach verschiedenen Kriterien, die die gegenüberstehende Person erfüllt/nicht erfüllt um euch in eine "Schublade" zu werfen. All das liegt daran, dass ihr schonmal Leuten begegnet seid, die so ähnlich waren wie die, die vor euch steht

Es ist meistens der neid auf denn anderen,sei es weil er mehr hat,weil es im besser geht.er etwas hat,was man auch haben will.Der Mensch ist nun mal so veranlagt.Es steckt nun mal so in der Veranlagung des Menschen.

Weil das nun mal das erste ist, was sie von Dir bemerken. Menschen sind Augentiere, die alles zuerst visuell wahrnehmen. Und bei manchen bleibt es auch dabei.

Was möchtest Du wissen?