Warum haben Menschen Angst davor tot zu sein?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Tuck882,

Ich vermute, dass bei dem Phänomen Tod, die Unwissenheit eine sehr große Rolle bezüglich der Angst spielt.

Man weiß ja nicht wirklich, was nach dem Sterben bzw. Beim Tod geschieht und das macht den meisten Leuten einfach Angst.

Viele Grüße

MrDog 

Die Menschen haben deswegen Angst davor, weil sie diese "Ruhe und Stille" nicht erleben könnten. Als Toter hast du keinerlei Bewusstsein, Gefühle oder sonstiges. Oder besser: Man weiß einfach nicht, was dann passiert. Und der Gedanke der Nichtexistenz macht eben Angst

Na ja, grundsätzlich alles schön und gut. Nur fällt es eben schwer zu begreifen, wie Ruhe und Stille sich anfühlen, wenn man sie nicht mehr fühlen kann. Und grundsätzlich neigt der Mensch davor, was er nicht kennt und weiß zu fürchten. Auch geht es wohl vielen darum, dass sie auch Angst davor haben, dass der Prozess mit Schmerzen verbunden ist. 

Niemand weis was nach dem Tod passiert. Auch Du nicht, auch kein Wissenschaftler oder Religionsfanatiker.

Angst vor dem Tod ist angeboren und erst einmal vollkommen normal. Jedes noch so kleine Insekt kämpft um sein Leben. Notfallprogramme sind im Gehirn eingespeichert und funktionieren bei den meisten Menschen und Tieren gleich.

Philosophisch betrachtet ist die Angst vor dem Tod einfach die Angst vor dem Unbekannten, vor dem danach, vor Gott oder vor dem Nichts, bei manchen vielleicht sogar vor der Hölle.

Physisch gesehen ist es ein Überlebensprogramm ohne welches wir zu schnell zu risikoreich leben würden. Warum leben wir und wozu brauchen wir das alles? 

Vielleicht finden wir die Antworten nach dem Tod, vielleicht aber auch nicht ;-) 

Tuck882 25.11.2016, 20:06

Nein, nur der Mensch hat Angst vor dem Tod. Es gibt kein Tier das Angst vor dem Tod hat, weil dazu muss man erst einmal wissen, dass man einmal tot sein wird.

Tiere haben eine instinktive Angst.

1
hittheroadgirl 25.11.2016, 21:24
@barbarinaholba

Dann informiert euch einmal eingehend über das tagelange Trauerzeremonie der Elefantenfamilien wenn ihr Kalb gestorben ist und die dokumentierten Selbstmorde der Delfinmütter in Gefangenschaft denen man ihr Neugeborenes weggenommen und verkauft wurde. Ich denke es gibt gewisse höhere Tierarten die durchaus ein Bewusstsein entwickelt haben. Wir Menschen sind nicht das Non Plus Ultra, aber wie gesagt, ich denke :-) Ihr denkt... Am Ende bleibt alles Spekulation und keiner kann den anderen Belehren da es für nichts Beweise gibt. 

2
Tuck882 25.11.2016, 21:35
@hittheroadgirl

Das mit den Elefanten und auch mit den Delfinen, hat nichts mit dem Wissen um den Tod zu tun. Ein Hund bleibt auch bei seinem Herrchen, das tot ist und trauert um ihn, das bedeutet aber nicht, dass der Hund jetzt in Kategorien denkt, wie: der ist gestorben.

Man hat das sehr wohl mit Menschenaffen getestet, die über Tastaturen mit Menschen kommunizieren können und diese Affen haben eine ganz abstrakte Vorstellung vom Tod.

Auch ist ein bewusster Selbstmord oder das einstellen der Nahrungsaufnahme aus Trauer etwas anderes.

0

Menschen haben vor dem Tod  Angst, da sie (bzw wir) nicht wissen, was danach passiert. = Wir kennen den Tod nicht, und die Menschen fürchten sich meistens vor etwas, das sie nicht kennen.

Aber wie DracoSodalis schon sagt: Die meisten fürchten sich eher vor dem Sterben als vor dem Tod. (zb. : Wird es wehtun? Wann wirst du sterben? )


Tuck882 25.11.2016, 19:40

Glaub ich nicht, wenn dir jemand in den Kopf schießt und du sofort tot bist, hättest du (?) trotzdem Angst, nicht? Also du als Mensch mein ich jetzt, ich weiß nicht, ob du (!) davor Angst hättest.

Abgesehen davon, gibt es das Sterben als Ereignis gar nicht. Wenn man den Vorgang der Vergiftung rechtzeitig abbricht geht es dir wieder gut, wenn nicht bist du tot. Das Sterben beginnt mit der Zeugung!

0
Liora123 25.11.2016, 19:45
@Tuck882

Ja klar würde ich Angst haben. Aber ich meine mit "Angst vor dem Sterben zu haben" eher die Ungewissheit. Also wie wird es passieren, wann , wo , unter welchen Umständen, und nicht in dem Moment wo du stirbst. (Schlecht erklärt )

Doch, ich denke schon, dass "Sterben" ein Ereignis ist. Du bist ja nicht gleicht tot , wenn du an Alterschwäche stirbst. Dein Köper schaltet sich langsam aus und schlussendlich bleibt auch dein Herz stehen und deine Atmung hört auf. Du bist dazwischen noch nicht tot oder?

1
Tuck882 25.11.2016, 19:51
@Liora123

Du bist dazwischen (also wenn ein Teil deiner Musklen schon "aus" sind, dein Herz aber nicht) noch nicht tot oder?

Eh nicht, da bin ich noch am Leben.

0
Liora123 25.11.2016, 19:52
@Tuck882

Ja, aber nicht mehr ganz. 

Egal, wir sind einfach anderer Meinung und es nützt jetzt nichts darauf rumzustreiten.

0
Tuck882 25.11.2016, 20:03
@Liora123

Ist generell eine interessante Frage. Da der Begriff sterben eigentlich etwas ist, das eine völlig vage Aussage ist. Eigentlich gibt es kein Sterben. Es gibt nur ein Lebendig und Tod.

0

Naja eigentlich fühlst du halt nichts. Nach dem Tod ist es dann praktisch das selbe als ob man nie geboren worden ist. Man exestiert halt nicht mehr

Das haben wir aus früheren Zeiten hängt mit  dem Überlebensinstinkt zusammen

Menschen habem viel weniger angst vor dem tot als die angst vor dem sterben

Tuck882 25.11.2016, 19:37

Glaub ich nicht, wenn dir jemand in den Kopf schießt und du sofort tot bist, hättest du (?) trotzdem Angst, nicht? Also du als Mensch mein ich jetzt, ich weiß nicht, ob du (!) davor Angst hättest.

0
DracoSodalis 25.11.2016, 19:50
@Tuck882

Wenn man tot ist, ist man tot  mausetot.. toter wie tot und ist nichts mehr mit angst haben und gefühle..

Lieber bin ich sofort tot als ich mich noch jahre lang durch schwerer  krankheit oder bettlegrigkeit dahin vegitieren oder mich quälen muss.

Andere behaupten man kommt als tier zurück. andere glauben man bekommt 42 jungfrauen, andere glauben man wird zu einem stern.. warum sollte man dann angst haben?

0

Na ja, wenn man realistisch ist ist der Tod nichts mit Stille und so. Du bist einfach für immer weg, kannst nicht mehr denken weil dein Gehirn tot ist. Also ist der Tod nichts du bekommst aber auch nichts mit. Einfach vorbei, Klappe zu Affe tot.

Naja...du kannst dich ,TOT, nie mehr verlieben, dein Glück finden, jemanden aNderen glücklich machen. Du bist auf ewig mit dir alleine...

- die Befürchtung, dass nach dem Tod nicht alles aufhört zu existieren (Seele)

- Karma

Was möchtest Du wissen?