Warum haben Mangas oft so unnatürliche Haarfarben?

6 Antworten

Ich denke mal, weil sie so unterschiedliche Personen darstellen wollen. Stell dir vor, alle wären braunhaarig, dann wäre es auf Dauer schwer alle auseinander zu halten. :s

Weil die Farben bestimmte Bedeutungen haben und auf den Charakter der Person hinweisen (zB weiß = Bösewicht/Außenseiter)

das stimmt garnicht... ich kenn auch figuren mit weißen haaren die überhaupt nicht so sind (als ein bespiel)

0
@sunny9796

Das stimmt sehr wohl, aber wie es nun mal so ist, halten sich nicht alle daran. Ist ja auch nur ne Richtlinie.

0

Weil Japaner auf Kitsch stehen. Siehe Hello Kitty und Chibis ^^

Ne, böse Bemerkung bei Seite ;P Aber Japaner haben wirklich recht ausgefallene Ideen. Ich weiss nicht, vielleicht ist das einfach ne Art und Weise, die Figuren persönlicher zu gestalten. Schon Akira Torijama hat Bulma eine türkise Haarfarbe verpasst und ihrem Sohn Trunks rosarote. Ehrlich, ich weiss nicht woran das liegt... Vielleicht ist es einfach die Mentalität der Japaner. ^^

... Eine andere Vermutung wäre auch (aber die ist wirklich weit hergeholt xD), dass das daran liegen könnte, dass sie die Mangas ganz früher ja nur schwarz/weiss gezeichnet haben. Heute verwenden sie immerhin auch noch Rasterfolie... Also, vielleicht war das so, dass sie gedacht haben, na, wir können die hellhaarigen doch nicht einfach weiss lassen! Die müssen doch irgend ne Haarfarbe haben! Und weil Braun nicht den selben Grauwert hat wie Weiss (logisch xD), haben sie einfach so Pastellfarben wie Hellblau, Flieder, Rosa und Blond genommen... Ja, genau so gut könnten sie blonde Haare haben, aber vielleicht wollten sie ja nicht all zu europäisch wirken.......??? xD

Ne sry ich weiss es echt nicht. xD Aber ne gute Frage, DH. ^^

Was möchtest Du wissen?