Warum haben manche Menschen immer einen Partner?

6 Antworten

Das kann viele Gründe haben - Z.B. dass diese Personen einfach nicht Single sein können/wollen - so kenne ich das vielfach aus meinem Freundeskreis. Ich beneide die Menschen, die sich so schnell ganz auf jemanden neuen einlassen können.

Wenn du an deiner Anziehungskraft feilen willst empfehle ich dir Bücher darüber zu lesen und vor allem dich selbst zu lieben wie du bist. Du wirkst dann wirklich gleich attraktiver auf andere Menschen, da du automatisch eine andere Haltung und einen offenen Gesichtsausdruck hast.

Und es heißt zwar immer "Wer suchet, der findet" aber auf einen potentiellen Partner kann das auch verzweifelt wirken, sodass er dadurch abgeschreckt wird.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Spaß auf deinem Weg zur Selbstliebe. 🍀

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn sie so oft wechseln, nehmen sie jeden.

Andere sortieren schon sofort mal grob aus, weil sie auch allein gut klarkommen.

Vermutlich ist deren Anspruch an einen Partner nicht allzu hoch. Man nimmt, was sich bietet. Manche Menschen können nicht allein sein. Die fehlende Lücke wird sehr schnell gestopft und bei Bedarf wird der Partner eben gewechselt.

Die können offenbar nicht gut alleine sein und nehmen alles was bei drei nicht auf dem Baum ist, mit in ihre Unterkunft - und dann kochen sie zusammen und schauen Liebesfilme.

Toll, wie die das hinbekommen.

Weil diejenigen große Angst davor haben, Zeit mit sich selbst zu verbringen.

Es kann nicht jeder Mensch sich selbst leiden und bevor man dann "allein' mit sich selbst sein muss, holt man sich halt einen neuen Partner."

Dann muss man sich auch nicht mit sich selbst beschäftigen.

Was möchtest Du wissen?