Warum haben Juden deutsche Nachname?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das hängt mit der Geschichte zusammen. Früher waren grosse Teile von Osteuropa (teile von Polen, Ungarn, Jugoslawien, Rumänien etc.) Teil der österreichisch-ungarischen Monarchie. Ein weiterer Teil von Polen war tw. von Preussen besetzt.

Unter Maria-Theresia (und auch in der Zeit danach) mussten alle Juden in ihrem Reich Nachnamen annehmen, und die wurden tw. von Beamten zugeteilt. Sie mussten so sein, dass sie sich von "christlischen" Namen unterscheiden.

Kommt hinzu, dass Juden in Osteuropa yiddisch sprachen, das ist ein deutscher Dialekt.

Kommt hinzu, dass viele jüdische Nachnamen auch einfach Ortsnamen sind (Breisacher, Erlanger).

So ergibt sich, dass viele ashkenasische Juden deutsch klingende Namen haben.

Hei, SonoPazzo, weil Deutsche deutsche Namen tragen. Oder gibt´s Namens-Reservierungen etwa nach Religionszugehörigkeit, vielleicht für Katholiken, Protestanten, Zeugen Jehovas, Atheisten? Nebenbei: Ab wie viel Jahren deutscher Staatsangehörigkeit darf sich wohl jemand Deutscher nennen? Wieso werden Menschen immer noch nach ihrer Religion definiert? Grüße!

Kommentar von SonoPazzo
18.10.2016, 12:48

Ich weiß zwar nicht was deine Aussage mit mener frage zu tun hat.. Aber um keine Diskussion abzufangen sag ich einfach mal das du recht hast

0

"Die" Juden haben keine dt. Nachnamen. Viele Juden haben dt. Nachnamen, weil es viele dt. Juden gab. Viele dt. Juden, wenn sie nicht umgebracht wurden, sind emigriert und haben ihren deutschen Nachnamen dann eben mitgenommen.

Mark Zuckerbergs Vorfahren kommen aus dem dt. Sprachraum. Und andere Juden mit dt. Wurzeln halt auch.

.

Aber es gibt auch jede Menge Juden mit franz., polnischen, russischen etc.. Nachnamen. Nur die fallen dir halt nicht so ins Auge wie dt. Namen.

Begin, Perez, Nethanjahu, Levebre, Chagall... alles Juden ohne deutschen Nachnamen.

wie gesagt, es gibt viele Juden mit dt. Nachnamen, weil es halt viele dt. Juden gab. Ansonsten aber kommt bei dir die selektive Wahrnehmung zum Tragen.

Übrigens Donald Trump hat auch einen dt. Nachnamen, ist aber kein Jude.

Du hast bestimmt schon mal was vom 2. Weltkrieg gehört? Damals sind viele Juden zwangsläufig aus Deutschland in die ganze Welt geflohen. Viele Leben auch heute noch in Amerika oder hatten solche Vorfahren, z. B.: Steven Spielberg, Mark Zuckerberg usw.

Kommentar von SonoPazzo
18.10.2016, 11:24

Ja aber irgendwie hören sich alle jüdischen Namen die ich hörte so deutsch an xD es können doch nicht alle Juden aus Deutschland stammen

0
Kommentar von SonoPazzo
18.10.2016, 12:47

Danke

0

Das hat zwei verschiedene Gründe.

Erst einmal erhielten viele von ihnen ihren Nachnamen in deutschsprachigen Ländern.

Viele von ihnen haben aber einen jiddischen Namen. Diese Sprache sieht so ähnlich wie Deutsch aus, wenn sie mit lateinischen Buchstaben geschrieben wird.

Um es ganz einfach zu beantworten. Sie wurden Zwangsbenamt.

Kommentar von ragglan
18.10.2016, 11:42

meine Güte ... Rothschild z.B. heißen so, weil sie einen Migrationsnamen annehmen mussten. Zuckerberg ... Grünbaum ...  sind die Familien geflohen haben sie ihren Migrationsnamen mitgenommen und dadurch verbreitet. Manche wurden sprachlich angepasst.

Ist in etwa so, als ob man nun den Migranten in Deutschland vorgibt, sich Schmidt, Kleinbaum oder Müller zu nennen. Weil arabisch klingende Nachnamen unerwünscht sind.

es war auch so, dass es eine Liste von Vornamen gab. Hatte ein jüdischer Mensch innerhalb des deutschen Reiches nicht solch einen Vornamen, musste er zumindest einen als Zweitnamen annehmen. Diese Namen waren auch nur für Juden gedacht. Es gab nicht nur den "Judenstern" ...

1

Unter anderem deshalb, weil "Jude" keine Nationalität angibt, sondern eine Religionszugehörigkeit.

Es gibt und gab sehr viele deutsche Juden. Diese sind genau so Deutsche wie andere Deutsche auch.

Kommentar von hendrikhg6
18.10.2016, 17:02

Die Juden sehen sich sowohl als Religiöse, als auch als ethnische Gruppe, die ihren Ursprung im nahen Osten hat. 

Dementsprechende Physiognomische Merkmale weisen die meisten von ihnen auch noch auf.

0

Christen haben in Deutschland ja auch oft deutsche Namen. ;-)

Kommentar von SonoPazzo
18.10.2016, 11:28

Es haben aber keine Christen zb in Italien deutsche Namen. Juden schon. Die Antwort hat bißchen keine Logik xD

0
Kommentar von SonoPazzo
18.10.2016, 12:49

lybien. Du musst auf N ein Land sagen

0

was hat eine religion mit einen namen zu tun?

Kommentar von SonoPazzo
18.10.2016, 12:55

eben. Nichts. Deswegen frag ich mich ja auch warum sie deutsche Nachnamen haben!

0

Juden haben schon seit circa 1600 Jahren teilweise in Deutschland gelebt dies war die Zeit bevor es Nachnamen gab.

Was möchtest Du wissen?