Warum haben Japaner immer eine Extrawurst bei neuveröffentlichungen (besonders bei Rock und Metal Alben)?

6 Antworten

Das Thema ist nicht neu. Schon in den 90ern gab es viele CDs mit "Japan-only" Bonustracks.

Das liegt daran, daß CDs in Japan teurer sind als bei uns. Darum bekommen die Fans auch etwas mehr Inhalt, als Ausgleich für den teuren Preis. Mit Fantreue hat das nichts zu tun. Treue Fans gibt es in jedem Land.

Und nur mal so nebenbei, als Vergleich: in den 80ern und frühen 90ern gab es ja noch viel mehr Vinyl als heute. Die CDs waren teurer - als Vergleich: eine Schallplatte kostete 18-20 DM. Eine CD etwa 28-32 DM. Damit die Fans eher die teureren CDs kaufen sollten gab es da oft Bonustracks, die nur auf der CD Version drauf waren.

Es gab sogar Alben, die es in 3 Versionen gab: die "normale" Version auf Kassette. Auf der Vinylversion war ein Bonuslied dabei. Bei der CD waren es sogar 2 Bonuslieder.

Heutzutage gibt es aber Bands, die genau das Gegenteilige umsetzen. Da kann es passieren, daß es Bonuslieder nur auf Vinyl gibt, aber nicht auf CD - vermutlich um die Unterstützer der Schallplatte zu belohnen.

Ich kenne auch eine Band, die einige Lieder nur auf Musikkassette veröffentlich haben (und das war erst vor 2-3 Jahren)

Um ehrlich zu sein, wär mir das neu...aber ich kenne mich mit dem japanischen Musikmarkt auch nicht aus.

Hast du ein paar Beispiele für Alben, die mit nem Bonustrack nur in Japan erschienen sind? Nur mal so interessehalber gefragt :)

Genug. Schau mal im engllischem Wiki nach . wie bei Trivium, Avenged Sevenfold und Bullet For My Valentine unter den Alben. nur um ein paar Beispiele zu nennen

0

Wahrscheinlich weil Japaner die treusten Fans sind, die jedesmal komplett abgehen und die Bands extrem Feiern. Aber immer noch freundlich bleiben und die Künstler nicht bedrängen wie es sonst überall auf der Welt der Fall ist.

Was möchtest Du wissen?