Warum haben IT'ler meistens so einen komischen Ruf?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmm wir werden oftmals als speziell angesehen weil die anderen zB einfach unsere IT-Themen und Witze nicht verstehen.

"Immer die Informatiker, können die nicht normal reden"

Für uns ist die Art, wie wir reden normal und unter uns verstehen es auch alle ... von daher können "außenstehende" das auch schonmal als speziell verstehen, weil sie eben nichts verstehen^^

Der typische Ruf eines IT-lers ist? Na klar, dicker Typ vorm PC, alles duster bloß kein Sonnenlicht, Fast Food zu jeder Uhrzeit und ne Menge Koffein. Kommt sicherlich vor, ist aber meist nicht der Fall.

"Die IT ist immer so langsam",

Das Problem ist meist gar nicht so einfach zu finden oder gar nicht so einfach zu beheben, da die Systeme meist an sich schon sehr komplex sind. Das verstehen "nicht-IT-ler" meist nicht.

"Die IT pfuscht nur".

Sicherlich kommt das vor, aber auch nicht häufiger als bei anderen Berufen. Solche Aussagen kommen auch nur ohne Fachwissen zu stande ... wie soll man auch Pfusch erkennen wenn man in dem Bereich keine Ahnung davon hat ?

Grüße - bormolino

"wie soll man auch Pfusch erkennen wenn man in dem Bereich keine Ahnung davon hat ?" User argumentieren: Wenns net geht is Pfusch, egal ob es sich um das gleiche Problem handelt oder um ein neues, dass 4 Wochen später aufgetreten ist, dann kommt der Satz "Das ist so seitdem Sie das letzte mal dran waren"

0
@feldwebel1989

Genau ^^

Den Spruch "Das ist so seitdem Sie das letzte mal dran waren" habe ich auch schon des öfteren gehört.

0

Danke für den Stern! :)

0

Das ist ein interessantes Phänomen mit diesen stereotypen in Unternehmen. Ich bin gerade in der Ausbildung und springe daher von Abteilung zu Abteilung und muss leider sagen dass es andersrum nicht viel besser ist. Für den IT-Support arbeiten in der Personalabteilung auch nur komische Leute und vom der FiBu will ich gar nicht anfangen. Das ist irgendwie normal. Bei der IT kommt eben erschwerend hinzu, dass sie oft in die Support-Rolle schlüpfen müssen. Und wenn ein SAP-Programmierer z.b. von der HR einen Auftrag bekommt haben beide von der Gegenseite keine Ahnung. Die HR weiß wahrscheinlich nicht mal das selbst Customizing oft Tage dauert ("Ja sie müssen doch nur so n paar Steuersätze ändern") während der ITler zu 90% keine Ahnung hat, welche Werte er da eigentlich ändert. Muss er die Änderung dann nach einer Woche ohne ausreichende Tests abliefern - es herrscht Zeitdruck aber es sind ja eh "nur ein paar Einstellungen" - und irgendwas geht nicht... Tja dann ist halt der "komische ITler schuld". Hier gibt's natürlich endlos Beispiele aber ich denke man versteht was ich meine. Dazu kommt dieses "Freak-Denken". Die IT ist bisweilen sehr kompliziert und wer als "Normalo" aus der Buchhaltung einem ITler über die Schulter schaut denkt sich das selbe wie ein Informatiker der die Quartalszahlen liest. "Das verstehen doch nur die verrückten vom anderen Ende des Ganges" Aber glücklicherweise gibt es in meinem Unternehmen auch gute Freundschaften zwischen den Abteilungen und dieses Denken wird immer weniger.

Die im Support sprechen auch oft von "User".

"DIe User werden immer schlimmer", oder typischer "User", ich bekomme es mit weil ich zur Zeit im Zimmer rneben ihnen eingesetzt bin und sie die Türe offen haben.

Wenn wir eine Runde mit den Azubi's haben sind sie mit die einzigen beiden die nichts wirklich zu sagen haben bei dieser Runde. Beziehungsweise nur sehr vereinfacht und man sieht förmlich wie sie überlegen was sie als neachstes sagen.

Ich habe mit dem einen relativ guten Kontakt und ich fragte ihn ob es genauso "fachchinesisch" für sie ausschaut was wir machen wie für uns bei ihrer Arbeit.

Er meinte nur irgendwie:

"Fachchinesisch? Ich weiß nicht, es gibt 10 Azubi's für Bürokaufmann/Frau und 2 für Fachinformatiker, ich denke eher euer Beruf ist weiterverbreitet und dadurch resultierend weniger Fachchinesisch weil es mehr Leute lesen können. Ich kann damit nichts anfangen, weshalb ihr auch meinen Respekt habt, ich war schon immer eine Niete in Fächern die die Wirtschaft betroffen haben."

Habe ich mal so aus dem Verlauf zwischen mir und ihm abgeschrieben. Klang für mich ein wenig abwertend und sprach ihn darauf an wobei er nur meinte.

"Nevermind, jeder Beruf hat sein fachchinesisch, euer Beruf interessiert mich nur nicht.

Das Gespräch war letzte Woche über WhatsApp.. :D

Ich dachte mir da nur auch: "naja Itler" :)

0

Ah, Dein Beitrag geht einem runter wie Öl :) Jemand der versucht ITler zu verstehen ;)

Ob sie einen komischen Ruf haben kann ich Dir nicht sagen ;) Kann Dir nur sagen das viele ITler mit der Zeit einen komischen / seltsamen Humor entwickeln ;) So eine Mischung aus Sarkasmus, Selbstironie und Wahnsinn ;) Da spreche ich als ITler aus eigener Erfahrung :) Liegt wohl daran was man in der Branche so alles täglich an Wahnsinn erlebt ;) ITler ist aber nicht gleich ITler und von der Ausbildung sind diese auch ganz unterschiedliche. Da gibt es den gemeinen Supportler (häufig auch Fachfremd irgendwie da reingerutscht da er sich ja irgendwie mit Computern auskennt), die Systemadministratoren, die Software Entwickler, ja auch viele Projektleiter und Manager kommen aus der IT Schiene.

Viele ITler sind nun mal vor allem in jüngeren Jahren etwas mehr introvertiert und eigenbrötlerisch. Ändert sich aber in der Regel mit den Jahren und der Erfahrung.

Wenn Du wüsstest was man in dem Beruf manchmal so alles an Wahnsinn erlebt wo man sich fast täglich nur an den Kopf Fasst oder am liebsten mit dem Kopf gegen die Tischplatte haut,... ;)

Bin eigentlich nicht im Support tätig, aber z.B. kommt ein Abteilungsleiter auf mich zu und sagt mir das der Drucker nicht funktioniert und fragt mich ob ich mir das mal anschauen kann. Ok, kein Problem. Gehe zum Drucker und da steht FETT auf dem Display "Bitte Papier einlegen" (Kopf gegen die Tischplatte hau). Stehe neben einer unserer Controllerinnen weil ich Ihr etwas erklären sollte. Dann sehe ich wie sie Zahlen in Excel eintippt weil Sie diese Addieren will und dann holt Sie tatsächlich (kein Witz) den Taschenrechner raus, tippt die Zahlen ein und schreibt das Ergebnis darunter in die Excel Tabelle (Kopf wieder gegen die Tischplatte hau). Und das sind nur zwei Beispiele. Da zweifelt man manchmal in dem Beruf wirklich was man hier eigentlich macht und wie diese Leute überhaupt an Ihren Job gekommen sind. Man sollte meinen Leute die täglich mit einem Tool arbeiten kennen sich damit aus, aber nein, da wird dann der ITler gefragt der eigentlich nichts mit diesen Tools am Hut hat und auch eigentlich kaum damit Arbeitet und der soll einem schnell mal das zeigen wie es geht. Muss sich ja als ITler ja mit jedem auf der Welt existierenden Tool auskennen (sind ja schließlich Allwissend ;) ). In dem Beruf zweifelt man manchmal wirklich am Verstand anderer Leute und ob diese überhaupt des Lesens mächtig sind.

Wenn Du die Psyche eines ITlers besser verstehen willst, such mal auf Youtube nach "The IT crowd - Truest moment about tech support". Die Serie ist generell als ITler zu empfehlen ;) Allerdings nur in Englisch. Die Deutsche Übersetzung ist absoluter mist. Oder such mal auf Youtube nach "The SysAdmin Song" :) Werden Deine IT Collegen sicherlich kennen :) Ansosnten kannst Du es Ihnen gerne mal zeigen ;) Werden sich dankbar zeigen ;)

In der Software Entwicklung ist es nicht besser. Da hat man ständig mit Kunden zu tun die wollen das man etwas für Sie Entwickelt und wenn man Sie dann nach Ihren Anforderungen fragt und was Sie wie gerne hätten, wissen diese häufig selber nicht was Sie eigentlich selber genau wollen. Man fühlt sich dann manchmal wie ein Psychiater der dann den Patienten / Kunden erstmal auf die Couch nimmt und Ihn dann erst mal fragt wo den genau der Schuh drückt und sein Problem ist das er lösen will. Bei dem Gespräch wird dem Kunden dann im laufe der Zeit erst selbst überhaupt klar was er eigentlich will und wo seine eigentlichen Probleme liegen was Ihm vorher selber nicht bewusst war. Dann musst Du auch noch irgendwie damit umgehen das der Kunde alle Nase lang seine Meinung ändert und es Doch anders will, nur das manche Änderungen tiefgreifende Designänderungen bedeuten und nicht so ohne weiteres möglich sind. Das sehen viele aber nicht.

Dieses unter ITlern bekannte Bild veranschaulicht den Wahnsinn den man in der IT erlebt ganz gut ;)

http://www.technischer-betriebswirt.net/wp-content/uploads/2012/07/projektmanagement.jpg

Abgesehen davon muss man sich in der Software Entwicklung dann auch noch ständig in alle erdenklichen Fachthemen Einarbeiten denn jeder Kunde hat andere Prozesse, Anforderungen, Spezialthemen,... Und jeder nimmt an das was Sie machen sei das selbstverständlichste auf der Welt und man muss das als ITler alles automatisch verstehen.

In dem Bereich muss man sozusagen bereits eine gewissen "Nerdigkeit" mitbringen oder man entwickelt das bei dem ganzen Wahnsinn um einen herum automatisch mit der Zeit ;)

So jetzt habe ich mich als ITler mal bei Dir auf die Psychiater Couch gelegt ;) Und? Was sagt der Psychiater zu meinem Problem? ;)

Als Ergänzung, zu den Designänderungen bei Software. Stell Dir vor Du bist Bauunternehmer und baust für einen Kunden ein Haus und das Haus ist praktisch fertig. Dann kommt plötzlich der Kunde her und möchte unter sein Haus noch einen Keller haben. Als Bauunternehmer wirst Du dem Kunden sagen, das hätte er sich vorher überlegen sollen und das jetzt nicht mehr möglich ist und am Verstand des Kunden zweifeln. In der Software Entwicklung musst Du trotzdem unter den 50 Stöckigen Wolkenkratzer noch irgendwie die Tiefgarage mit 5 Ebenen ziehen nur weil der Kunde das jetzt plötzlich will und darfst nicht nein sagen. So kannst Du Dir den Wahnsinn vorstellen der dort manchmal abgeht.

0

Welche YouTube Videos und Kanäle könnt ihr mir so empfehlen?

22 und schwul :)

Ich schaue bzw. höre gerne...

...Videos von 0 bis 15 Minuten [Ich mag nicht nur davor sitzen]

...auch Videos die man nicht unbedingt sehen muss oder es gar nichts zu sehen gibt [Videos die es also reicht zu hören, dann kann ich dabei nämlich Haushalt erledigen]

...Hörspiele [Z.B. von Disneyfilmen und Harry Potter - Die dürfen dann auch über 15 Min. gehen :D]

...direkte & indirekte LGBT-Kanäle [Wie z.B. Michael Buchinger und Qeerblick]

...Umfragevideos [Also Videos in denen Youtuber auf die Straße gehen und Menschen befragen]

...Comedykanäle [Typischen Kontent wie z.B. Flachwitzchallange & 10 Arten Videos - Shows wie u.a. Night Wash - Kanälen von echten Comedians]

...Chartsmusik und Musik/Chastingshows [Z.B. Die Top 100 und Voice of Germany sowie Voice Kids]

...Kurzfilme über allgemein spannende Themen [Nicht wie Dokus sondern eher wie Spielfilme]

...Challenges [Solange nicht Kontent wie Bibi und Julian sondern eher wie Luca]

Ich schaue bzw. höre nicht so gerne...

...Videos die über 20 Minuten lang sind

...Nachrichten- Klatsch und Tratsch- Koch- Back- Vlog- Live- & Gaming- videos/kanäle

...Konservative und Hassverbreitende Videos/Kanäle

...Kanäle wo es den Youtubern 》zumindest offensichtlich《 nur um Geld geht

MFG EMF & Danke

...zur Frage

Wie wird "it is not" meistens abgekürzt?

Was sagen Native Speakers eher?

"it's not" oder "it isn't"?

...zur Frage

Warum hat Virtual DJ so ein schlechten Ruf?

Viele sagen, Traktor oder Serato, wären viel besser. Warum?

...zur Frage

IT-Techniker Ausbildung Dauer?

Ich habe eine Ausbildung bei Wien Bfi als IT-Techniker bekommen. Hab it-techniker gegoogelt und kommt drauf dass die Ausbildung meistens 3 1/2 Jahre dauert.

Aber diese Ausbildung bei mir dauert nur 16Monate. Warum dauert es hier nur so kurz?

...zur Frage

Worauf schaut ihr immer Animes?

Handy,Fernseher,PC....?

...zur Frage

Woher kommt das eigentlich, dass Männer meistens kurze und Frauen lange Haare haben?

Warum nicht andersrum? Oder gemischt? Natürlich gibt es (besonders bei den Frauen) Ausnahmen, aber "normal" ist es doch, wenn Frauen lange Haare haben und Männer kurze.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?