warum haben immer mehr adhs und kommt es durch Leistungsgesellschaft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vor allem hängt es mit dem Bekanntheitsgrad und Diagnostik der Störung zusammen und damit dass Psychiater mit dem Verschreiben von Medikamenten leicht Geld verdienen können. Von den Pharmazeuten ganz zu schweigen.

Dennoch ist durch G8 auch mehr Druck entstanden und die Abiturienten, die den Markt überschwemmen, machen es für Schüler, deren Fähigkeiten nicht durch gute Noten gemessen werden, deutlich schwieriger.

Adhs kommt zu allen zeiten und in allen gesellschaften in etwa gleich oft vor. Man spricht von etwa: schwerem adhs 1%, mittelstarkem adhs1%, und leichtem adhs 3-4%. Adhs fällt in Leistungsgesellschaften deutlich mehr auf, weil adhsler darin eher leistungsschwach sind; sie können nicht besonders gut strukturiert denken und handeln, was aber gerade in leistungsgesellschaften von grosser wichtigkeit ist. 

danke. aber das würde dann ja irgendwie heißen das Deutschland keine Leistungsgesellschaft ist und ist das nicht gerade am kommen?

0
@belllaavanellaa

Entweder ich verstehe deinen komentar falsch, oder er ist unlogisch. In deutschland gibt es ziemlich viele fälle von diagnostiziertem adhs, weil deutschland ja eben eine leistungshesllschaft ist; in Papua- neuginea und in Obergruntzheim im ahlgäu, ist hingegen kaum ein fall von adhs bekannt. 

0
@Patrickson

Dh. Adhs ist keine Zivilisationskrankheit, aber sie fällt in "Zivilisationen" viel mehr auf! 

0
@Patrickson

In anderen kulturen wären adhsler eher medizinmänner und jäger, aber sicherlich nicht häuptlinge oder bauern. 

0

Heute sind die Möglichkeiten der Diagnostik viel besser. Vor dreißig Jahren war ein Psychiater noch ein Arzt für Irre. Heute ist er im Prinzip ein Arzt, wie jeder andere.

Außerdem haben Kinder heute viel mehr Rechte bzw Wert.

...

Was möchtest Du wissen?