Warum haben im Studium soviele Leute Angst vor Statistik?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

vielleicht liegt es auch daran, das bwl´ er einfach die wirtschaft verstehen wollen und nicht mathe studieren wollen. gibt den mathematikern doch mal bilanzen zu lesen. leider müssen sie das nicht und daher hört man auch davon nichts. alle bwl ´er müßen aber nun mal statistik machen, obwohl nur ein kleiner kreis sie später in f&i benötigt.

Eigentlich ist es nicht schwerer. Ich finde es sogar einfacher. Aber man muß Aufgaben verstehen können. Wem in der Schule schon Textaufgaben immer schwer vielen hat sicher auch in Statistik Probleme.

Ich gebe jetzt schon seit einiger Zeit Nachhilfe in Mathe und Statistik auf Studentenniveau und bisher hat es eigentlich noch jeder Versanden wann man welches Abstraktionsmodell anwenden muß.

Leider müssen BWLer ziemlich viel Statistik machen. Mehr als sie vor dem Studium gedacht haben. Und deshalb "quälen" sich die Studenten dadurch. Niemand macht gern, was er nicht möchte und sich vorher gedacht hatte (ich habe unter anderem BWL studiert...und abgeschlossen).

Mathematik ist Anwendung bestimmter Regeln, die man kennen sollte, Statistik erfordert mehr Denken, man muß erkennen können, ob diese Art der Berechnung bei vorliegendem Sachverhalt überhaupt in frage kommt, d.h. ob diese statistische Berechnung der Fragestellung überhaupt gerecht wird, somit ist hier vielmehr Nachdenken gefordert als in Mathematik. Ist nicht nur Wiedergabe eines erlernten Wissens.

Und die Ingenieure haben Angst vor Mathe, so schließt sich der Kreis.

Was möchtest Du wissen?