Warum haben Fußgänger am Zebrastreifen den Vorrang?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das ist so gesetzlich in der Straßenverkehrsordnung festgelegt:

Fußgängerüberwege nach § 26 StVO (1) An Fußgängerüberwegen haben Fahrzeuge mit Ausnahme von Schienenfahrzeugen den Fußgängern sowie Fahrern von Krankenfahrstühlen oder Rollstühlen, welche den Überweg erkennbar benutzen wollen, das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. ...

Wenn sie keinen Vorrang hätten, bräuchte man den Zebrastreifen auch nicht.

Der Zebrastreifen ist ja gerade dafür gedacht, dass die Fußgänger dort problemlos die Straße überqueren können und nicht dafür, dass die Straße nicht so langweilig aussieht.

Wenn keine entsprechende Ampel vorhanden ist,soll durch den Fußgängerüberweg die gefahrlose Überquerung der Straße durch die Fußgänger ermöglicht werden.

Fußgänger sind sogesehen auch Verkehrsteilnehmer.

Und es gilt immer, dass der stärkere auf schwächere Rücksicht nehmen muss.

fußgänger < fahrradfahrer < motorisierte Räder < Autos

Weil der Zebrastreifen extra dafür erfunden wurde, damit Fußgänger da gefahrlos über die Straße können.

Weil Fußgänger an stark befahrenen Straße sonst ewig warten müssten.

der Fußgängerüberweg wurde extra dafür errichtet .....damit fußgänger gefahrlos die straße überqueren können

Weil sie von den Autofahrern sonst nie über die Straße gelassen werden -_-

meinst du, warum zebrastreifen entwickelt wurden? wenn ja, dann gib fußgängerüberweg ein, wiki erklärt dir dann, wie das entstanden ist...

damit sie sicher(er) über die strasse kommen können

Das ist in der Tat eine "blöde Frage". Dennoch: Das steht in der STVO.

Was möchtest Du wissen?