Warum haben Flüchtlingshelfer eine Schweigepflicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil sie helfen sollen, statt nur zu quatschen... ;)

Stell Dir vor, Du bist ein Flüchtling und verrätst einem Helfer so manches sensible Detail aus Deinem Leben. Wie gut fühlst Du Dich, wenn nun jeder Fremde Dir Deine Lebensgeschichte erzählt, sobald er Dir begegnet? Vor allem, weil ja nach dem Prinzip der stillen Post diese Geschichte immer phantastischer wird...

Es gibt eben für die Schweigepflicht bestimmter Berufe wie Arzt oder Sozialarbeiter ganz konkret menschliche Gründe.

Und einer davon ist das Sicherheitsbedürfnis des Menschen, was seine Identität und persönlichen Geheimnisse angeht. Bekannt ist das auch unter dem Begriff Datenschutz.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man so gesagt Sozialhelfer ist und die Person dir sensible Daten gibt. (Leben, Geheimnisse usw.) und um das zu verhindern das jemand irgendwas zu der Person erfährt gibt es die schweige Pflicht wo es sogar Geldstrafen gibt wenn man was weiter erzählt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kanada11
05.11.2015, 01:23

Das bezieht sich nicht nur auf sensible und personenbezogene Daten. Eine Freundin von mir arbeitet als Flüchtlingshelferin und die darf gar nichts aus der Arbeit erzählen, da sie sonst eine Kündigung fürchten muss. 

0
Kommentar von DaLeon98
05.11.2015, 01:25

Ja helfe selbst und das greift in die Privatsphäre der Person an wenn man es weiter gibt

0

Bei Arbeiten mit Menschen geht es sehr oft in den sensiblen privaten Bereich. Der ist in Deutschland besonders geschützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht wahrscheinlich auch darum, dass negative Vorfälle nicht alle in die Öffentlichkeit dringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruehrstab
05.11.2015, 09:34

Das ist unwahrscheinlich. Wenn die Nazis z.B. ein Wohnheim anzünden, erfahren wir in der Regel ja schon davon ...

1

Was möchtest Du wissen?