Warum haben Fliegen keine Angst vor Menschen..?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Weil Fliegen zu einfach gebaut sind, um differenzierte Angst zu empfinden. Sie fliegen weg, wenn etwas Grosses und Bedrohliches auf sie zukommt (zum Beispiel eine menschliche Hand), aber das war's auch schon. Mehr Angst brauchen sie ja auch nicht - so fliegen sie vor allem davon, was ihnen gefährlich werden könnte. Zum Überleben reicht das völlig aus.

weil fliegen und andere insekten keine angst verspüren. sie sind wie kleine einfache programme

Weil die ohne Intellekt natürlich nichts von unseren Fliegenklatschen wissen können...

Ihr Hirn ist leider nur so groß wie das von Daniela Katzenberger, daher sind sie sich der Gefahr nicht bewusst.

Babibali 15.10.2014, 23:39

Haha, geil xD

0

Sie sind schlicht und ergreifend zu blöd.Insekten sind sehr einfach gestrickte Lebewesen, die können absolut nicht lernen.

Warum sollten sie? Üblicherweise droht ihnen vom Menschen keine Gefahr, der ist schlicht zu langsam.

XDDavidXD 16.06.2011, 22:31

wieso das? man kann fliegen doch sogar im flug fangen, also ich denke nicht das der mensch zu langsam ist

0
seirios 16.06.2011, 22:33
@XDDavidXD

Es gibt einige Leute, die können das, ja, aber die Allgemeinheit hat damit so ihre Probleme.

0
XDDavidXD 16.06.2011, 22:36
@seirios

ehrlich? also ich finde das nicht schwer, obwohl ich ein ganz schöner grobmotoriker bin

0
aufgeregt 17.06.2011, 09:40
@seirios

Eine Fliege zu fangen, die z.B auf einer Oberfläche verweilt ist sehr einfach. Man muss nur auf etwa 15cm langsam heran kommen und dann einfach die Fliege schnell fangen. Das kann ich sogar noch, wenn ich ~1 Promille hab recht zuverlässig.

Also zu langsam ist der Mensch sicher nicht. Jedoch ist es für die Fliegenpopulation egal, wenn mal eine Fliege stirbt, da sie sich sehr schnell fortpflanzen und für Nachwuchs sorgen können.

0

haben sie doch, wenn die hand angerauscht kommt

Weil se doof sind, alles sofort wieder vergessen.

Weil sie sogar Scheiße fressen!

Was möchtest Du wissen?