Warum haben fast nur die Ausländer (Türken, Albaner, Italiener, Polen Griechen, Russen ect.) Ehrgefühl und Liebe für ihr Land, kaum aber wir Deutschen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Warum muss man Ehrgefühl für ein Land haben? Ich finde es reicht wenn man z. B. seine eigene Stadt / Umgebung liebt und sich dort ein tolles Leben aufgebaut hat, auf das man stolz sein kann.

Man muss dafür nicht alles und jeden im ganzen Land verehren oder lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDieDasDash
04.05.2016, 14:42

Dann könnt man sich genauso gut fragen, warum man Ehrgefühle für eine Stadt haben sollte..

1

Weil uns der Westen das patriotische in uns genommen hat und dass endgültig. Ich mein Deutschland ist in geviertelt worden und somit wurden den deutschen vom patriotischen Standpunkt aus die Eier abgehauen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer erzählt Dir denn so etwas? Nur die Unterschicht der deutschen Bevölkerung hat so ein Gefühl weil ihnen Hartz4 zu wenig ist. Doch es ist mehr als genug für nichts tun. Die sollten dankbar sein dem deutschen Volk  und Deutschland dass sie ernährt werden, Wohnraum haben, Krankenversicherung, Heizungskosten bezahlt, Erstausstattung von Wohnungen usw..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
04.05.2016, 14:47

Und die meisten davon haben auch jahrelang dafür eingezahlt!!! Ich will hoffen, dass du nicht mal in diese Sitation kommst! Das geht nämlich ganz schnell.

1

hi Hunkpapa - die Frage beschäftigt mich auch. Kiek ma, ich bin ne halbe Inderin, wenn mir jemand fragt, sag ich wahrheitsgemäss ich bin ne Deutsche. Ich gebrauche die deutsche Sprache, ich liebe die deutsche Kultur, ich kenne die deutsche Geschichte - ihre Höhepunkte und Tiefpunkte. Man hat aber den ethnischen Deutschen nach 1945 verboten patriotisch zu sein, man hat ihnen Gehirnwäsche verpasst und ihnen ihre Ehre und Würde und Selbstachtung gestohlen.

Und jetzt stiehlt man ihnen auch noch ihre Heimat, indem den Deutschen Millionen Einwanderer aus islamischen Regionen, die absolute Unterschicht, aufgezwungen werden. Bösartiger ist selten ein Volk behandelt und gedemütigt worden.

Wenn ich jetzt Reden von AfD Politikern wie Björn Höcke höre, der einfach nur um n bisschen Selbstachtung, n bisschen Liebe zu der eigenen Heimat bittet, denn muss ick weenen, weil so ne Rede hörste nicht von die da oben, wa?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
04.05.2016, 21:27

Wenn du die deutsche Geschichte so gut kennst, wie die deutsche Sprache und ihre Rechtschreibung, wundert mich ehrlich gesagt nicht wirklich, wenn du meinst, vor 45 hätten die "ethnischen" Deutschen (meinst du damit Arier?) noch Ehre, Würde und Selbstachtung besessen und erst nach 45 habe man sie ihnen "gestohlen"...

Zumindest jammerst du nicht rum, Typen wie du würden in die rechte Ecke gestellt, wenn sie so etwas äußern. Chapeau! :-)))

0
Kommentar von Hunkpapa
05.05.2016, 21:16

du bist mir schon eine, suziesex 106...he he

1

Weil es in Deutschland verpönt ist auf sein Land stolz zu sein.

Wenn Du in Deutschland sagst dass Du stolz auf Dein Land bist und stolz bist Deutscher zu sein, dann drängt Dich jeder gleich in die Nazi-Ecke, obwohl beides absolut nichts miteinander zu tun hat.

Aber das liegt an unserer schlimmen Vergangenheit und der "Erziehung" der Generationen die "danach" kamen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil uns das seit dem zweiten Weltkrieg quasi abtrainiert wurde. Wenn man Ehrgefühl für sein Land zeigt, wird man sehr schnell in die rechte Ecke gestellt. Wenn jemand (außerhalb der Fußball-WM) eine deutsche Flagge in seinen Garten stellt oder sagt "ich bin stolz darauf, Deutscher zu sein", ist er bei seinen Mitbürgern total unten durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
04.05.2016, 21:21

Und?

Welche Verhältnisse findest du besser?

Die vor oder nach 1945?

0

Das ist ja Quatsch ! Deutsche haben genauso Ehrgefühl und Vaterlandsliebe das Problem ist nur das wenn Deutsche das so offen sagen wie (Türken, Albaner, Italiener, Polen Griechen, Russen ect.) dann ist immer jemand da der den Nazi-Joker zieht und einen in die "Rechte Ecke" stellt weil sie nicht differenzieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunkpapa
04.05.2016, 14:47

Wenn man sein Land und seine Heimat liebt, dann heißt das noch lange nicht, dass man ein Nazi ist. Wenn du das aber selber denkst, dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn andere dir das vorwerfen

0

"Ehrgefühl und Liebe für ihr Land" sind Euphemismen für widerwärtigen Nationalismus, für Dünkelhaftigkeit gegenüber anderen Nationalitäten und die Rechtfertigung für schwerste und schlimmste Menschenrechtsverbrechen.

Nationalismus ist insofern auch noch ausgesprochen dümmlich, weil er um seiner selbst Willen von jedweder Kritik absehen und alle negativen Aspekte und Vorkommnisse negieren muss.

So haben Türken bis heute ein Problem damit, den Völkermord an den Armeniern einzuräumen, Russen schweigen biis heute die Menschenrechtsverbrechen der Roten Armee im Baltikum, der Ukraine und Polen tot, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDieDasDash
04.05.2016, 14:47

Vergiss mal nicht die Menschenrechtsverbrechen in unserem(?) Land.

0
Kommentar von Hunkpapa
04.05.2016, 15:28

du listest nur die extrem negativen Geschehnisse auf. Und das ist genauso widerwärtig. Hast du auch von den o.g. Nationen was Positives zu berichten?

0
Kommentar von DerDieDasDash
05.05.2016, 08:35

Nein nein, ich meine, was die Rote Armee in Deutschland getan hat..

0

Da gab es mal Klein Adi, der hatte große Sch... verzapft. Das fanden die Nachbarn dumm und haben ihn tot gemacht. Seitdem möchte man in Deutschland nicht mehr wie Adi sein, obwohl es vor Adi auch gute Deutsche gab. Leider beginnt für manche die Geschichte erst mit Adis Machtergreifung und darauf kann man nun wirklich nicht stolz sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDieDasDash
04.05.2016, 14:40

Klein Adi hat sich schon selbst tot gemacht.. Oder ist laut dem History Channel mit einer Alien-Zeitmaschine geflüchtet.

0

Haben wir denn so viel zum Stolz sein? Diesen blinden Stolz finde ich eh falsch. Ich bin nicht stolz auf ein Land, nur weil ich dort zufälligerweise geboren wurde.

Stolz wäre ich auf Deutschland z.B. wenn endlich alle heiraten dürfen. Ja, es geht uns hier wirklich gut, aber für echten Stolz reicht das nicht. Man sollte auf Ziele und erreichte Dinge stolz sein, nicht einfach bloß aus Prinzip.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunkpapa
04.05.2016, 15:14

Deutschland baut und verkauft weltweit seit ewigen Zeiten 4 verschiedene  Automodelle. Was hast du damit zu tun?

0

Das dürfte bei der Vergangenheit wohl etwas schwierig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir deutschen nicht mit anderen Leuten über unser Land konkurieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunkpapa
04.05.2016, 16:09

meinst du "Weil wir Deutschen nicht mit anderen Leuten (oder mit anderen Ländern?)  über unser Land konkurieren? "...Ich vestehe nicht, was du damit meinst

0
Kommentar von sasiguen
04.05.2016, 17:15

eig. beides.. aber eher mit Leben

0

Deutsche dürfen das nicht. Dann sind Deutsche ganz schnell Nazis und ganz schnell böse und haben ganz schnell Ärger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunkpapa
04.05.2016, 14:53

du brauchst es ja nicht ständig herumzuposaunen. Das machen die Ausländer doch auch nicht. Und trotzdem sieht man es ihnen an, weil sie wirklich ihre Heimat und ihre Landsleute lieben. Wir Deutschen lieben uns aber selber nicht. Und das ist der unterschied

0

Was möchtest Du wissen?