Warum haben eigentlich so viele Mädchen Angst vor Spinnen - und warum töten sie sie dann einfach?!

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das ist eine phobie, die sich über die jahrtausende hinweg gehalten hat. wer früher (steinziet etc) angst vor spinnen hatte (damals angebl sehr giftig und so) ist weggerannt, wurde nicht gebissen, hat somit überlebt und nachkommen zeugen können. daher die angst vor spinnen. eine sogenannte urangst

und ich mache sie übrigens sicher nicht selber weg!!^^ viel zu krabbelig das ganze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn jemand angst vor einer sache hat, dann ist das meint psychologisches bedingt. manche ekeln sich einfach nur vor den vielen beinen oder wie sie sich bewegen. zudem hat das auch alles mit unseren lieben vorfahren in der steinzeit zu tun, da alles ja potentiell tödlich sein könnte.

zudem fürchtest du dich bestimmt vor sachen, wo andere denken: "hat der sie eigentlich noch alle? das is doch nichts!". ich persönlich fürchte mich vor schmetterlingen und motten, ich musste deswegen auch schon einige lacher einstecken ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo EverHudson,

die Spinnenangst stammt noch aus der Zeit, als die Menschen in Höhlen lebten und es weitaus gefährlichere Tiere gab, auch giftige (wirklich giftige!) Spinnen. Der Mensch hat damals den Reflex / die Gedankenabfolge entwickelt: Spinne → gefährlich → weglaufen oder aber beseitigen = töten, und diese Urangst ist bis heute in unseren Genen.

Wie stark diese Angst dann hervortritt, ist unterschiedlich. Je nachdem, ob das Kind von Anfang an an Spinnen gewöhnt war, ob ein Elternteil Spinnenangst hat, ob es schlechte Erfahrungen gemacht hat (gefährliche Spinnen gibt es ja auch heute noch, u.A. in Australien). Und so weiter.

Warum aber gerade Mädchen? Das weibliche ist von Natur aus ja eher das schwächere Geschlecht, was nicht diskriminierend gemeint ist! Die Männer hingegen mussten die Frauen vor Spinnen- und anderem Getier beschützen, und da kann man zu viel Angst nicht brauchen. Deshalb hat sich die Angst bei Männern zurückentwickelt, bei Frauen nicht.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen ;)

MfG Angelo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Arit1
13.07.2011, 21:30

Ich glaube Natur hat Frauen generell mehr Angst gegeben, damit sie sich mehr schützen und dadurch mehr vermehren.

Denn Frau bedeutet Fortpflanzung, sie kann ja auch schwanger sein, dann hat die Natur gleich zwei Menschen an der Spinne verloren. Wenn aber nur der Höhlenmensch dran stirbt, na und, sie wird bestimmt auch von einem anderen Mann begattet :))

0

Es sind ja leider wirklich viele Mädchen die die kleinen Krabbeltiere dann einfach erschlagen usw. Es sind viele aber nicht alle! Ich bin auch Mädchen habe ganz sicher keine Angst vor den kleinen Insektenfressern😃. Meiner Meinung nach wird die Angst und/oder der Ekel vor ihnen einfach von Generation zu Generation weitergegeben. Das ist uns im gewissen Sinn noch von damals, als wir noch mit der Keule durch die Gegend gelaufen sind übrig geblieben. Schließlich sind die ersten "Urmenschen" auch aus anderen Regionen nach Europa eingewandert und dort wo sie herkamen gab es halt mehr Giftige Spinnen und Schlangen. Wer damals nicht aufpasste und gebissen wurde starb. Jeder Mensch hat die Spinnenangst in sich, sie ist nur unterschiedlich gut ausgeprägt und wird auch stark durch die Eltern und mehr oder weniger von schlechten/guten Erfahrungen mit den Krabbeltieren Beeinflusst.

Ich hoffe ich konnte helfen, LG Heimchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn ich Angst vor Spinnen habe, werden die bei mir nicht getötet.. Ich fange sie mit einem Glas und setze die Spinne nach draußen. Auch Spinnen sind Lebewesen und wollen nur leben. Der erste Schreck ist immer am schlimmsten. Es kommt immer drauf an, wie groß die Spinne ist. Je größer die Spinne desto mehr Angst. Aber getötet werden Spinnen bei mir grundsätzlich nicht. Auch Bienen, Hummeln, Käfer ect. werden immer schön wieder in die Freiheit entlassen. Ist immerhin auch ein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab keine Angst vor Spinnen, ich hab einfach so einen Ekel vor Spinnen, wenn ich mir vorstell das sie mit ihren acht Beinen auf mir rumkrabbeln würden. Wenn ich eine Spinne in meinem Zimmer sehe dann bin ich einfach nicht ruhig bis sie draußen ist! Ich glaube niemand hat ANGST vor Spinnen, sie können einem (zumindest die gewöhnlichen kleinen) ja nichts Böses. Ich glaube das sich einfach vor Spinnen ekeln! Ich kenn aber kein Mädchen was Spinnen tötet. Die meisten schreien einfach, bis jemand anders sie entsorgt! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Arit1
13.07.2011, 21:30

Das geht mir so mit Ratten und auch mit Mäusen. Ich habe keine Angst, aber ich finde sie einfach eklig.

0

Das ist eine Phobie...

Phobien sind Ängste, die für Außenstehende nicht sinnvoll sind, aber den Betroffenen fertig machen.

Es gibt Menschen, die haben Angst davor, unter freiem Himmel zu sein, es gibt Menschen, die haben wiederum Angst, in geschlossenen Räumen zu bleiben.

Manche haben Angst vor Hunde, manche vor Ratten, manche haben diese wiederum als Haustiere.

Das können wir als Außenstehender nicht beurteilen.

Eine Freundin von mir hat solche Angst vor den Aufzügen, dass sie immer die Treppe nimmt, auch wenn sie an das 7. oder 9. Stock muss...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht mal, dass die Mädels Angst haben - ich denke viel mehr dass sie Spinnen ekelig finden. Ich finde Spinnen selber ekelig, aber mache sie nicht tot! Ich nehme immer ein Blatt und ein Glas und setze sie raus. Die meisten machen die Spinnen bestimmt tot, damit sie sicher sind, dass die Spinne nicht wiederkommt und wirklich weg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine freundin macht das auch. letztens voll in panik da ist ne riesen spinne in der dusche!! das war so eine hausspinne und ja die war so groß wie ihre handflächen. ich hab mir die spinne geschnappt und nach draußen gebracht, aber dort noch ein bisschen auf meinem arm laufen lassen...höhö wie das gekribbelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Arit1
13.07.2011, 21:25

So groß wie eine Handfläche? wuhohuohaaaa

0

das ist sozial konstruiert und soll die Männer dazu befeuern, ihre Fähigkeit das schwache Geschlecht zu verteidigen unter Beweis zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Arit1
13.07.2011, 21:27

Hehe :) Das glaub ich aber nicht :)) denn die, die Angst haben, haben sie auch, wenn gar kein Mann in der Reichweite ist!

0

ich bringe sie immer raus, aber töte sie nicht !! ich finde die 8beine eklig, besonders bei großen, so ganz kleine spinnen find ich süß, die stören mich auch nicht, aber wenn sie lang dünne beine haben und dann noch beharrt bäh ich glaub die miesten haben einfach angst, das sie auf einem rumkrabbelt aus der ferne stören sie mich auch nicth, oder draußen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist wahrscheinlich einfach dieser moment bei frauen wo sie die spinne sehen und sich total erschrecken und es einfach umbringen oder los werden wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hach ja es gibt so vieles was kein sinn ergibt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solange ich die Spinne sehe habe ich keine Angst, aber schlimm wird es wenn ich sie gesehen habe und sie dann weg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja sie haben 8 Beine und sind ziemlich schnell.. ich glaub das Problem ist gar nicht ,wenn eine Spinne da ist , sondern wenn sie da war und plötzlich weg ist xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?