Warum haben eigentlich Frauen lange Haare und Männer kurze?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielfach dürfte es wohl eine Vorstellung sein, die sich an ältere Normen nach wie vor richtet. Aber eigentlich denkt man heute doch weiter: viele Frauen haben auch kurze Haare und viele Männer längere oder lange. Es muss auch nicht jeder so aussehen wie der andere, Individualität ist auch gut. 

Weil es heutzutage eben Mode ist für Männer sie kurz zu schneiden.
Im Mittelalter war es Mode für Männer lange Haare zu haben.
Kommt vielleicht auch irgendwann wieder.

Im Mittelalter war es für den Adel Mode lange Haare zu haben*

0
@D4nieI

Gut klar. Für andere Schichten, wie bspw. Mönche gehörte sich das nicht immerzu so :)

0

Weil Frauen schon immer das Bedürfnis hatten schön zu sein und den eigenen Körper zu pflegen. Das liegt in der Natur. Wir Männer denken bei sowas eher praktisch. Die Frisur muss zu unseren Tätigkeiten passen. Stell dir mal nen Bauarbeiter mit langen Haaren vor. Die Haare schaue nach einem Arbeitstag absolut nicht mehr auch nur ansatzweise schön aus. Und in Berufen außerhalb des Handwerks gibt es bestimmte Richtlinien an die man sich besser hält. Zu einem Typen im Anzug mit Krawatte und Laptop unterm Arm passen lange Haare eher weniger.

Das liegt aber auch nur an deiner eigenen Vorstellung. Es gibt keinen "natürlichen" Schönheitsideal der vorschreibt das lange Haare nicht zu Männern passen, sondern lediglich deine Kultur in der du aufgewachsen bist. In einigen Kulturkreisen gilt (bzw. galt) es als schön wenn Frauen sich den Hals mit Ringen erweitern oder Männer ihre Lippen ausweiten.
Der Rest ist auch extrem zweifelhaft und nur allerhöchstens in deinem Umfeld / deiner Kultur so.

0

Ich habe nie behauptet, dass es ein natürliches Schönheitsideal gibt was vorschreibt, zu Männern passen keine langen Haare. Mein Vater hatte damals auch welche. Sah ziemlich cool aus.

0

Was möchtest Du wissen?