Warum haben egndlich fast alle deutschen (möchtegern) Gangsterrapper einen Migrationshintergrund?

7 Antworten

Weil bei uns deutschen das "Gangster" Sein einfach uncool ist. Im Gegensatz zu vielen Ausländern ("Migrationshintergründlern") sind wir schon im neuen Jahrtausend angekommen. Deshalb können wir sie ja auch noch mit durchfüttern.

Viele von den Ganstarappern sind auch tatsächlich Gangster und kommen aus der organisierten Kriminalität. Letztlich rekrutieren sie ja auch wieder Kriminelle, die es "cool" finden, so zu sein.

Nach religiöser Zugehörigkeit leben in Berlin etwa 166 000 Moslems, das sind etwa fünf Prozent der Gesamtbevölkerung. Allerdings sind ca. 90% der Häftlinge in Berliner Gefängnissen bekennende Anhänger der "Religion des Friedens". (Quelle: Pressemitteilung der IRG vom 07.02.2010)

Weil sie alle gleich ....................... "gut" sind. ;)

In der Regel haben sie alle kein Geld, keine Freundin, fallen in der Schule durch und niemand mag sie auch nur sehen wenn sie einkaufen, außer natürlich in ihren "Slums". Daraus entwickeln sich viele psychische Probleme, Minderwertigkeitskomplexe etc. und den wollen sie in der Rolle von Gangstermusikern entkommen.

Was möchtest Du wissen?