Warum haben die meisten Jugendlichen keine Ader mehr für Klassische Musik?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

ich liebe klassische Musik :)) 

und mach dir keine Sorgen, ich kenne viele, die das mögen, die wollen es halt nicht gestehen, dass sie es mögen lol

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
29.07.2016, 14:52

Wollen die das nicht gestehen, daß sie es mögen, weil andere das nicht verstehen?

Ich hab heute mal in meinem Hobby-Studio James Last mit Classics Up To Date abgespielt, das ist bekannte Klassikmusik in modernem Stil, mit dezentem Schlagzeug und orchestralischer Meisterleistung, z.B. die Romance For Violin And Orchestra in F Major. Das ist zauberhafte "Engelsmusik", die werde ich meinen jugendlichen Besuchern zur Beurteilung vorführen. Wenn die es als langweilig finden, wissen sie nicht, was Musik ausdrückt.

1

Och ich kenne da schon ein paar, die dafür zu begeistern wären. Also keine Angst, aussterben werden die Klassik-Fans wohl nicht ;)

Dein Verständnis für die (klassische) Musik, "Umsetzung von Themen in Musik durch Melodie und Rhytmus,...", kann man auf eigentlich jede andere Richtung der Musik ebenso anwenden. Wem das besser gelingt und wer dabei "besser" kling, das sind immer noch rein subjektive Einschätzungen. 

Die Frage ist also: was verstehst DU überhaupt von Musik? Wie kannst du anderen Musikrichtungen die Fähigkeit absprechen, Themen umzusetzen oder wohlklingend zu sein wenn die Musik doch eigentlich ein äußerst persönliches und subjektives Thema ist? Das soll kein Angriff sein, aber so klingt dein Text in der Frage leider...

Ich mag klassische Musik eigentlich, ich bewundere manche Stücke oder Komponisten. Ab und an höre ich gerne mal ein paar Stücke mit klassischen Einflüssen. Aber es ist einfach nicht "meine" Musik, sie bewegt mich meist nicht oder weniger stark als andere Richtungen. Musik ist meiner Meinung nach ein sehr gutes Medium, um Gefühle zum Ausdruck zu bringen (auch wenn sie nicht jeder auf die gleiche bzw. gewollte Weise interpretieren/verstehen wird) - was bringt mir da eine Musikrichtung, die bei mir kaum oder keine Gefühle auslöst? 

Ja, ich weiß, dass es auch viele Menschen gibt, die Rihanna und Co. hören weil es gerade jeder tut, ohne wirklich selbst etwas für diese Musik zu empfinden. Aber dennoch gibt es in jedem Genre genug Menschen, die genau diese Musik hören, weil sie sie bewegt und interessiert. Das sollten auch einige der User hier nicht vergessen - nicht jeder  (Jugendliche)  hört seine Musik nur weil es alle tun oder "cool" ist... 

 Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Musikrichtungen, aber nur wenige schaffen es in die Charts. Kein Wunder, dass es dir so vorkommt, als würden alle nur eine Musikrichtung hören. Dem ist aber nicht so, es gibt schon recht große Fangemeinden anderer Richtungen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal sehe ich das gar nicht so. Die Anzahl an Kindern die ein Musikinstrument lernen ist bei uns auf einem historischen Hoch, und man kann davon ausgehen dass die Klassik dabei immer eine Rolle spielt.

Ansonsten ist es häufig so, dass die Prägung in der Kindheit eine große Rolle spielt. Bei mir war es zum Beispiel genau umgekehrt wie du es beschreibst: Meine musikalische Muttersprache ist Klassik, ich bin durch meine Eltern damit aufgewachsen und es hat sehr lange gedauert bis ich andere Musikrichtungen schätzen gelernt habe, im Grunde erst im Erwachsenenalter. Wenn du mich als Kind gefragt hättest was ich von Metal oder Punk oder Jazz (ausgerechnet!) halte hätte ich herablassende Sachen über diese Richtungen geäußert (dumm, gefühllos, kalt, uninteressant, missklingend) ohne die geringste Ahnung von der Musik. Einfach nur weil ich die Gestik/Agogik dieser Musik abstoßend fand.

Heute habe ich immer noch manchmal Probleme mit poppigem Gesangsstil. Warum? Als Kind dachte ich immer dass diese Sänger "es übertreiben" und das alles "unecht" wirkt. GENAU das gleiche empfinden aber viele Leute wenn sie z.B. jemanden Bach singen hören, was mir sehr natürlich scheint und unmittelbar die Gefühle anspricht.

Nun, man gewöhnt sich daran und der Musikgeschmack kann sich im Leben öfter mal ändern und immer weitere Kreise ziehen, wenn man offen an die Sache herangeht. Man braucht manchmal Zeit und Gewöhnung um eine Ästhetik zu verinnerlichen, die einem noch fremd ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Warum" - mangelndes Interesse der Eltern. Klassische Musik ist nicht unbedingt "selbsterklärend", gerade für Anfänger - da ist ein gezieltes Heranführen mit passenden Stücken schon mal ganz hilfreich.

In meinem Bekanntenkreis sind zig Eltern mit einem gewissen Draht zu klassischer Musik, und deren Kiddies können alle(!) was mit Klassik anfangen - bevorzugen möglicherweise aber trotzdem (gerade unter ihren Kumpels) eben ihre "eigenen" Musikstile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Wien stelle ich immer wieder fest, dass sich sogar erstaunlich viel Jugend für klassische Musik begeistert. In der Oper und in den Konzertsälen trifft man viel Jugend an. Kinder- und Jugendprogramme sind nicht nur ständig ausverkauft, sondern sogar hoffnungslos mit Wartelisten ausgestattet. Die musikorientierten Schulen sind sehr gefragt und die stets zu wenigen Musikschule überlaufen. Das gilt übrigens auch für Salzburg, Linz und Graz. In den westlichen Bundesländern Österreichs sind sehr viele Jugendliche in Volksmusik-Ensembles und Trachtenkappellen engagiert und spielen oft mehrere Instrumente. Nicht wenige davon entwickeln dadurch auch großes Interesse an Klassik und vervollständigen später ihre Instrumental-Kenntnisse an den Hochschulen und Musikakademien des Landes.

Für mich ist es das Um und Auf, wie im Elternhaus mit Musik umgegangen wird und ob man sich als Eltern darum bemüht, den Kindern früh Zugang zu klassischer Musik zu ermöglichen. Je mehr sie kennenlernen, desto kritischer setzen sie sich mit allen anderen Musikströmungen auseinander. Das sind meine Erfahrungen zu diesem Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

War schon vor 30 Jahren so. Gruppendruck weil die von dir aufgezeigten Musikrichtungen uncool sind. Sobald die Leute mehr Individualität und Selbstbewusstsein haben, können die auch zu so einer Musik stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein neues Phänomen, selbst in den 60ern und 70ern waren Jugendliche mit Interesse an klassischer Musik rar gesät, denn, und dies darf nicht vergessen werden, Musik hat nicht nur eine ästhetische, sondern auch eine soziale Komponente. Man muß "mitreden" können, man will - heute nur noch ggf. - mit anderen zusammen Musik hören, was einen gemeinsamen Geschmack voraussetzt, man will dazugehören, wobei sich Jugendgruppen oft über ein Konglomerat von "Eigenschaften" definieren: Kleidung, Schuhe, Haarschnitt, Soziolekt, Motorik, sportliche Interessen und - musikalisches Interesse.

Ein Junge, der auf Skaten steht und klassische Musik hört? Es ist schon fast ein Sakrileg, gegen Klischees zu verstoßen, also bitte schön normgerecht zusammenfalten lassen und ab in eine der Schubladen. "Klassische Musik" fällt dabei allerdings meist unter "Streber" / "Nerd".

Aber - wohlklingend?; - das sollte man nicht zu laut sagen, z.B. Schönberg oder Stockhausen könnten sich sonst im Grab umdrehen :D.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich, der Fragesteller, habe keine Lust mehr, derartige Fragen zu stellen, weil viele der Antworten, wahrscheinlich von nur einseitig denkenden Jugendlichen, sind emotional und nicht kompetent gegeben. Ich empfinde dies als rechthaberische geistige Armut, als Bildungslücke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Deine Frage versprüht eine gewisse Nostalgie.

Du sehnst dich nach alter klassischer Musik nach altem Jazz, nach Country. Warum alt, es gibt doch auch neues?

Kommst du nicht mehr klar mit den neuen musikalischen Formen der Klassik, dem Jazz?

Denn genau darin liegt das eigentliche Problem. Die klassische Musikentwicklung ist eingeschlafen. Altes wir immer wieder neu und fast identisch interpretiert, Mozarts Zauberflöte zum Xten mal.

Neues kriegt keine Change, weil es im Radio kaum Platz findet, kennt es niemand, kauft es niemand.

Mozart, Bach, Haydn usw, wir hingegen rauf und runter gespielt. Wer kennt z.B. Nicholas Lens, Fazil Say, Joan Valent etc?

Zudem kommt hinzu, klassische Musik beansprucht Aufmerksamkeit und hat kaum Groove.

Die junge Generation will aber was erleben. Neue Formen der Pop-Klassik wie Emma Shapplin, Mila mar oder Hughes de Courson hat da mehr Chancen gehört zu werden.

Emma Shapplin

Hughes de Courson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Zeit hat ihre Musik, die für Jugendliche besonders wichtig ist.

Auch ich fand in meinen Jugendjahren eigentlich nur Rock'n Roll gut – bis eine Freundin mit 19 ein Concerto Grosso von Händel auflegte. Seither gehört klassische Musik, vor allem Barock, Klassik und Frühromantik zu meiner Musik. Der gleiche Prozess vollzog sich bei Jazz, als mir ein amerikanischer Freund Charlie Parker vorgespielt hat. Bei Country war es Marty Robbins, dessen kleine "Geschichten" in den Songs ich entdeckte.

Irgendwann kommt der Anstoß. Wenn er wirklungslos bleibt, ist der Jugendliche nicht klassik-feindlich sondern unmusikalisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten jungen Leute finden die klassische Musik sogar schön wenn sie mal was hören. Aber das ist eben sehr emotionale Musik, also mit mir macht die jedenfalls was, das ist nichts was man zwischendurch und Tag und Nacht hören kann, so wie moderne Musik heute gehört wird. So'n Wagner in der Bahn aufm Weg zur Arbeit...hm^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musik ist für mich das wiedergeben von Erfahrungen und seinem Leben. Ich höre hauptsächlich nur rap. Es geht von rap über liebe bis zu Gangster Rap. Je nachdem wie ich drauf bin wähle ich meinen Rapper aus. Meißners höre ich dennoch Kontra k denn er macht sehr guten rap und kann auch sehr gut singen. Er rapt hauptsächlich über Kampfsport und Loyalität zur Familie und Freunden. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen wenn du weitere Fragen hast kannst du dich ruhig melden 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
16.07.2016, 16:17

Du hast wahrscheinlich auch keine Lust, ein Musikinstrument spielen zu lernen. Dazu müßtest Du erstmal die Grundlagen kennen, die zur Wohlgestaltung von Melodie und Rhytmus gehören. Rapper sprudeln nur Blabla, oft mit idiotischen Texten. Will dir ja nicht nahetreten, wenn du kein musikalisches Gehör hast, dann erfreu dich an deinen Rappern mit ihren typisch maschinellen Rhytmen.

0
Kommentar von MoneyBoyYSL
16.07.2016, 17:20

Alles klar was hat das damit zu tun ... Rap ist eine Musik Form mit Texten die hochwäritg und eloquent sind. Goethe war Umgangssprachlich auch ein Rapper. Anscheinend hast du keine Ahnung von Musik also solltest du solche Fragen bitte vermeiden. 😊

0
Kommentar von MoneyBoyYSL
17.07.2016, 00:12

Du kannst von mir aus jedes Instrument spielen dennoch kann man keine Ahnung von Musik haben. Es gibt nicht die richtige oder perfekt Musik Richtung. Sondern es gibt nur die die einen weiterhilft und die in seinem Ohren der Himmel auf Erden ist. Klassische Musik muss nicht die beste sein.. Also sei einfach bitte leise und sag nicht das deine Musik Richtung die beste ist und alle anderen doof sind.

1

Ich achte bei der Musik immer genau auf den Text, Musik ist mir sehr wichtig und ohne sie kömnte ich nicht leben. PS: bin 12, höre gerne rockiges also Alternative Rock, z.B. Muse oder Green Day😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch heute noch junge Leute die solche Musik hören, aber es hat sich nunmal alles weiter entwickelt. Sie wollen sich ja auch von den älteren unterscheiden wie z.B. durch möglichst andere Musik. Es werden in der heutigen Musik auch oft Melodien oder Akkorde wieder verwendet oder nur etwas verändert, die Musik entwickelt sich weiter. viel Musik von damals ist der Grundstein von heutiger Musik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich empfinde diese Musik als Langweilig sie ergibt für mich keinen sinn...ich höre Lieder mit denen ich Sachen verbinde oder dessen Text mich bewegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
16.07.2016, 15:50

Nichts gegen Lieder oder Texte der heutigen Zeit, Klassische Musik ist aber eine tiefgehende instrumentale Ausmalung eines Themas, das man erstmal begreifen muß. Ohne sich damit zu befassen, kannst Du das nicht begreifen, was die alten weltberühmten Komponisten durch ihre Empfindungen geschaffen haben. So entstand Wahre Musik und die ist unsterblich.

0
Kommentar von schnoerpfel
16.07.2016, 18:33

Ohne Klassik wäre die heutige Popmusik gar nicht denkbar. Selbst Rock und Heavy Metal sind klassisch geprägt.

0

Das frage ich mich auch. Komm heute den Jugendlichen mal mit Beethoven, Tschaikowsky, Mozart usw. oder Louis Armstrong, Acker Bilk, Chris Barber etc., dann wirst du i.d.R. nur lange Gesichter sehen, gefolgt von der Frage, ob die Rap oder Techno machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum haben ältere keine Ader mehr für Dubstep und Electro? Naja die Zeiten ändern sich nun mal, wir können unser leben lang in den 80ern und 90ern verbringen, aber ich persönlich finde viele Lieder von Queen noch richtig gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die frage im letzten Satz ist ganz gut. Wir verstehen etwas von Musik aber etwas anderes. Wir (die meisten jugendlichen) haben ein ganz anderes Verständnis von Musik als sie es haben. Sie ist deshalb nicht besser oder schlechter, nur anders. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und der Geschmack wird von der zeit in der wir leben geprägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will nicht aussschließen, dass es diese Jugendlichen gibt - aber welcher würde schon mit seinem mit Bach prall gefüllten Smartphone/MP3-Player angenben? :)

Im Ernst - wenn nur irgendein "IN-Typ" morgen verkünden würde - er/sie höre Klassik, gäbe es über Nacht zig neue "Fans". Ansonsten kann man nur darauf bauen, dass das Lebensalter es wieder richtet. Vieles ist im Kindesalter/Jugendalter uncool und mit zunehmendes Alter iV.m. neues Lebenssituationen werden die "Schrecken" der Kindheit zur Lieblingsbeschäftigung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt  sicherlich auch Jugendliche die Klassische Musik hören. Du bist nur BIS JETZT keinem begegnet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salsum
16.07.2016, 15:00

Lies die Frage noch mal

0

Was möchtest Du wissen?