Warum haben die meisten Animes 24-26 Folgen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weil dann genau drei Monate (12 Folgen), bzw. sechs Monate (24 Folgen) vorbei sind und man dann mit Beginn des neuen Quartals ein neues Programm anbieten kann.

SonGohil 06.03.2014, 03:25

Scheint mir logisch zu sein, hätte aber auf etwas fantasyvolleres gehofft bei den Japanern^^

0

Ein Jahr hat 52 Wochen.

Bei wöchentlicher Ausstrahlung füllt man somit mit 13 Folgen ein Quartal, mit 26 ein Halbjahr und mit 52 ein jahr.

Bei 12 geht es bei reinen Monaten (die meisten Monate sind so aufgebaut, dass jeder Wochentag 4 mal darin vorkommt) besser auf, allerdings würde hier irgendwann (in manchen Monaten kommt der entsprechende Wochentag hat 5 mal vor) gegen Ende des Jahres bei 4x12 zu einer größeren Lücke kommen.

Also enttäuschend unspektakulär und übrigens nicht nur in Japan, auch viele amerikanische Cartoon-Serien, wie sie allerdings in den 90ern deutlich erfolgreicher waren, haben dieses Muster, bis hin zu Galaxy Rangers mit 5x13, also 65 Episoden.

Lustig wird's dann erst bei Konstrukten wie Seijushi Bismark mit 51 Episoden (ausgelegt auf ein Jahr und eine noch nicht näher bekannte Lücke - Feiertag/Feierwoche? Evtl. keine Ausstrahlung z.B. beim Kirschblütenfest oder einem anderen großen Fest in Japan?), was allerdings in Japan dermaßen gefloppt ist, dass eine amerikanische Firma es aufgekauft, mit neuen Namen und Co "amerikanisiert" hat, dabei fünf Folgen komplett weggelassen und sechs neue dazuproduziert hat, woraus dann Saber Rider and the Star Sheriffs wurde, mit typischen 52 Folgen für 52 Wochen. Und wo sich dann der deutsche DVD-Publisher aufgrund des großen Erfolges (die Serie hat in Deutschland die mit Abstand größte Fanbase, was auch an der genialen Synchro liegt - an der hat u.A. auch Star-Comedian Christain Tramitz mitgewirkt - er war jung und brauchte das Geld, die Synchro entstand Anfang der 90er, aber er hatte damals schon so eine große Klappe) dachte, man könnte doch die fehlenden fünf japanischen Folgen noch, auf Saber Rider Namen, Orte und Handlung übersetzt, noch mit der alten Original-Crew (Stimmen sind natürlich ein wenig gealtert, aber das fällt kaum auf) noch nachsynchronisieren. Die Serie hat deshalb in Japan 51 (mit anderen Namen und etwas anderer Handlung), in den USA 52 und in Deutschland ursprünglich 52, jetzt 57 Folgen. Plus dass die Amis die Reihenfolge total vermurkst haben, was selbst im Saber Rider Handlungsrahmen unlogisch war, das deutsche Synchronstudio machte es nicht besser (japanische Reihenfolge und die US-Folgen einfach hinten angereiht) weshalb die deutschen Fans bei DVD-Veröffentlichung die Folgen dem Publisher erst mal sinnvoll vorsortierten.

Was möchtest Du wissen?