Warum haben die Grünen so ein schlechtes Demokratieverständnis?

6 Antworten

Wir erleben eine Zeit in der politische Debatten von allen Seiten schnell persönlich und fies werden. Da nehme ich keine Partei aus. Ich denke bei den Grünen zeigt es sich deutlich, da man dort denkt den einzig wahren Weg zu beschreiten und jede Kritik an den Grünen gleich als Klimaleugnung und Demokratiefeindlichkeit abzustempeln.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gähn.

Belegloses Diffamierungsgeschwafel, das freie Meinungsäußerung in Misskredit bringen möchte, wenn sie nicht der eigenen Meinung entspricht.

Kann deine Aussagen nicht teilen.

Ich verstehe überhaupt nicht, wieso welche sie als Nazis oder Klimaleugner bezeichnen. Genauso könnte man die CDU als Wirtschaftsleugner bezeichnen. Klimaschutz steht bei den Grünen an erster Stelle, sonst wäre es auch nicht in ihrem Wahlprogrammen und sie heißen anders. Was welche Leute sagen, dass sie keine Demokratie wollen, verstehe ich auch absolut nicht

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Interessiere mich auch für Politik und Medien (Nachrichten)

Da fängt es doch schon an. Klimaschutz. Allein die Kritik an den Maßnahmen welche die Grünen fordern lassen sie schon nicht zu. Ganz zu schweigen was los ist wenn man die Grundlagen auf die sie sich dafür stützen kritisiert.

0
@Qualle83

Kannst du uns dafür belegte Zitate, Befragungen bzw. Diskussionsgespräche reinsetzen, damit wir deine Kritik entsprechend auch achten können?

1

Wir haben Wahlkampfzeit. Da glauben alle Politiker man müsse polarisieren auf Teufel komm raus und Anstand sei überflüssig.

Mag daran liegen, dass die Herrschaften glauben, die Wähler seien zu doof, als dass man ihnen auf sachliche Art und Weise das Parteiprogramm nahebringen könnte.

Und es gibt keine Partei, die das anders macht.

Schade eigentlich!

Was möchtest Du wissen?