Warum haben die Ägypter rechtwinklige Dreiecke gespannt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo DomeakD,

im alten Ägypten brachte der Nil bei seinen jährlichen Überschwemmungen eine Menge Schlamm mit, der die Grundstücksgrenzen unkenntlich machte. Daher musste jedes Jahr das Land neu vermessen werden. Dazu brauchte man als Messtechnik den rechten Winkel in Großformat.

Pythagoras gabs noch nicht, also spannte man Seile mit Zahlengrößen, bei denen ein rechter Winkel entsteht, im Verhältnis 3 zu 4 zu 5.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
14.08.2016, 15:42

.... denn laut Pythagoras (später) ist 3 zum Quadrat + 4 zum Quadrat = 5 zum Quadrat....

0

aus einem rechtwinkligen Dreieck lässt sich Quader Parallele usw ableiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um für ihre Bauten rechteckige Grundrisse formen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie es konnten. Und weil sie fähig waren, aus diesem Können Nutzen verschiedenster Art zu ziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil auch damals schon klar war, dass rechteckige Grundrisse praktisch sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?