Warum haben deutsche Familien meistens nur ein Kind?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Vielleicht liegt es - neben den bereits genannten Gründen - auch mit daran, dass sich viele Paare kein gemeinsames Leben auf Dauer vorstellen können. 

Hinzu kommen die hohen Ansprüche an sich selbst, an das Leben, die Gesellschaft.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ein Kind ein erhebliches Armutsrisiko darstellt. Ein Kind kann man noch recht leicht durchbringen. Schwerer wird bei 2 oder gar 3 aufwärts. 
Gerade bei den Wuchermieten in den Städten, müssen beide Eltern mindestens 3000 € Brutto heim bringen, damit man ein gutes Leben führen kann. 
Auch bei den Autos gehts weiter, so ein 7 Sitzer kostet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinGast99
21.07.2016, 18:40

Also mit zusammen 3.000 EUR brutto wird es aber knapp - zumindestens bei uns. Und dabei wohnen wir nicht in Hamburg, München ....

0

Viele empfinden viele Kinder als zu viel Stress, die Menschen wollen selbst erfolgreich sein und verbinden viele Kinder oft mit "Am Fliesentisch sitzenden und Zigaretten stopfenden Arbeitssuchenden Familen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur für mich sprechen, aber in der heutigen Zeit hat es halt zu lange gedauert, bis man sich so abgesichert hatte (unbefristeten Job), dass es vom Alter her nur eins geworden ist und auch kein weiteres kommt.

Dazu kommt, dass wir es uns einfach nicht leisten können auf längerer Sicht auf ein Gehalt ganz oder teilweise zu verzichten. Miete, Krippe (später Kita) etc. kosten nunmal Geld und mein Mann allein kann dies nicht finanzieren. Und mehr als ein Kind und beide mit Vollzeitjob wird zu viel. Immerhin will man seinem Kind auch gerecht werden.

Auch möchte man nicht nur für sein Kind und seine Wohnung arbeiten. Mehr Kinder = mehr Ausgaben. Gerade bei den steigenden Mieten ist eine 4-Raum-Wohnung bei uns in der Stadt für zwei Normalverdiener kaum machbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Streben nach Wohlstand macht müde, vor allem im Bett. Vor lauter "Schaffen" bleibt da der Sex auch zeitmäßig oft auf der Strecke.

Zudem macht Wohlstand bequem. - Man will sich nicht über Maß ein Leben lang mit einer Kinderschar herumplagen.

Und als "Altersversicherung" glaubt man, dank unseres Sozialversicherungswesens, auch keine Kinder zu brauchen, wie dies bei ärmeren Ländern noch notwendig ist. Ein Trugschluss allerdings, denn die muslimischen Zuwanderer, werden zum Ausgleich kaum das gewohnte Rentenniveau aufrecht erhalten. - Sie sind schließlich überwiegend selbst als Nutznießer dieses Systems gekommen.

Ganz vergessen habe ich noch die "emanzipierten Frauen" unserer Gesellschaft. - Wer will sich schon mit der einfachen Mutterrolle begnügen und von Papas Geldbeutel abhängig machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einzigartigacc
21.07.2016, 12:06

Ich würde gerne Hausfrau und Mutter sein,traue mir das aber nicht zu, da der mann irgendwann auf die idee kommt mich deswegen runterzumachen mit "ich arbeite, ich verdiene das geld, du hast nichts zu sagen, mein geld usw" sonst wünsche ich mir eine familie mit 3-4 Kindern und ein Mann...

0
Kommentar von Viowow
21.07.2016, 14:27

hast du ein problem mit den "emanzipierten frauen";) @hummel3? man kann übrigens auch mit kindern karriere machen. man braucht nur einiges an organisationstalent. aber das braucht man als mutter ja sowieso

0
Kommentar von EinGast99
21.07.2016, 18:39

@hummel3

Wer will sich schon mit der einfachen Mutterrolle begnügen und von Papas Geldbeutel abhängig machen?

Wer kann das denn heute schon noch? Vorallem von den Städtern die kein Wohneigentum haben und Miete zahlen müssen oder ein Kredit fürs Wohneigentum abzahlen müssen?

0

Weil den meisten das Geld fehlt und oder Sie die Meinung haben...das man keine Kinder mehr in diese Welt setzen sollte.

Gibt aber auch genug andere Meinungen...

zb auch das Frauen keine lust haben...das der Kerl Sie wieder danach verlässt und Sie am ende dann mit 2 Kindern von 2 verschiedenen Vätern da sitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Frauen möchten einfach auch arbeiten können.. Emanzipation..

Deshalb meist nur 1-2 Kinder, finde ich allerdings eine gute Entscheidung. Man sollte den Kindern alles bieten können.. und bei Normalverdienern kommen da halt nur 1-2 Kinder in Frage.. 

Ich weiß, dass es in manchen Ländern üblich ist 5-6 Kinder zu machen.. Da wird aber meistens gemeinsam ein Bauernhof versorgt oder sonstiges..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in meiner Klasse habe bis auf 2-3 Mitschüler Geschwister

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Geringverdiener- und Hartz4-Fraktion gibt es deutlich mehr Kinder. Wie in jedem anderen Land auch haben die ärmsten und bildungsfernsten Leute die meisten Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einzigartigacc
21.07.2016, 07:08

Das stimmt nicht... Ich kenne zu viele Akademiker mit vielen Kindern.

0

wir haben drei ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in Deutschland die Familie für das Kind arbeitet und in vielen anderen Ländern die Kinder für die Familie arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einzigartigacc
21.07.2016, 03:08

Für die deutsche Wirtschaft ist das aber nicht so gut...

0
Kommentar von LordPhantom
21.07.2016, 07:46

Auch für die deutsche Wirtschaft. Weniger Kinder --> weniger Arbeiter--> noch weniger Kinder--> noch weniger Arbeiter

0

Weil die Ausländer schon so viele haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das stimmt nicht, es gibt überall massenhaft Kinder und Lärm

und das Großziehen der Kinder wird fast ausschließlich von Männern übernommen und Frauen machen den Beruf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luzie666
21.07.2016, 09:19

Also das halte ich für ein Gerücht...... es ist eher selten das die Männer die Erziehung übernehmen und Frauen arbeiten gehen. Die meisten Männer sind doch der Meinung das es einzig und allein die Aufgabe der Frau ist. Klar gibt es Ausnahmen, will ich nicht bestreiten, aber die Mehrzahl der Männer denkt so

0

Was möchtest Du wissen?