Warum haben C4-Pflanzen bei hoher Luftfeuchtigkeit einen Vorteil?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die C4-Pflanze ist auf trockene Standorte spezialisiert. Sie benutzt nämlich PEP-C um CO2 zu fixieren anstatt RubisCo das von C3-Pflanzen benutzt wird. Der Unterschied besteht darin, dass PEP-C wirklich nur CO2 binden kann, RubisCo dagegen aber auch O2 binden können. 

RubisCo ist also weniger effektiv. Wenn die Pflanze also ihre Stomata öffnet um Gasaustausch zu betreiben, braucht die C3-Pflanze länger um die gleiche Menge CO2 zu fixieren wie die C4-Pflanze.

Das eigentliche Problem ist der Wasserverlust durch Verdunstung, solange die Stomata geöffnet sind. Dadurch, das C4-Pflanzen ein effektiveres Enzym verwenden müssen die Stomata nicht solange geöffnet sein, das heißt der Wasserverlust ist geringer.

Stellst du solch eine C4-Pflanze jetzt an einen Standort, an welchem es reichlich Wasser gibt, dann spielt der Wasserverlust an sich keine Rolle mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?