Warum haben Breitenkreise denselben Abstamd zueinander, aber Meridiane nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Meridiane haben (wenn man die Erde als Kugel oder auch genauer als Rotationsellipsoid betrachtet) alle die gleiche Ausdehnung, denn der Abstand zwischen den Polen ist bei einem Rotationskörper stets konstant. Somit sind die Längenkreise im Gegensatz zu den Breitenkreisen stets Großkreise und daher die Meridiane stets auch halbe Großkreise. Die Länge eines Meridians beträgt auf dem WGS84-Referenzellipsoid ca. 20 003,9 km.[1]

Von einem Pol ausgehend wird der Abstand zwischen zwei Meridianen immer größer, bis er schließlich am Äquator sein Maximum erreicht. Den Abstand zwischen den Meridianen, die 1° auseinander liegen, bezeichnet man als Abweitung. Sie ist abhängig vom benutzten Referenzellipsoid. Beim Bessel-Ellipsoid z. B. ist die Abweitung am Äquator 111,307 km und auf dem 50. Breitengrad, also in Mitteleuropa, dagegen nur mehr 71,687 km.

Quelle: Wikipedia

Weil unsere Erde nicht kugelrund sondern elyptisch ist. Nimm dir mal ein Ei und male die entsprechenden Linien auf. Du wirst feststellen, dass sich der Abstand der Linien am bauchigen Teil des Eies verändert.

andreasolar 01.12.2012, 10:21

Die Abweitung wäre auch bei einem Kugelmodell vorhanden.

0

vereinfacht meint Andreasolar:

alle Längenkreise bilden am Nord- und Südpol einen Punkt; sie haben also den Abstand 0. Am Äquator aber müsen sich die 360 Längenkreise auf ca 40 000 km verteilen; sie haben daher dort den Abstand von ca 111 km zueinander.

Die Breitenkreise entstehen, indem du einen Längenkreis von ca 20 000km Länge in 180 gleiche Teile unterteilst - also auch hier beträgt dann der Abstand von Breitenkeis zu Breitenkreis 111 km, da die Kreise aber äquatorparallel die Erde "scheibchenweise" teilen, verändert sich ihr Abstand zueinander nicht; nur ihr Umfang wird natürlich mit zunehmender Breite immer geringer, so dass dann am Pol nur noch die mathematische Punktgröße erreicht wird.

Weil Breitenkreise immer eine Parallele zum Äquator sind, während die Längengrade immer von Nord nach Süd gehen, wo sie dann alle in diesen beiden Punkten (Nord- und Südpol) zusammenkommen und da sie dabei über eine Kugel gezogen sind, müssen sie - je weiter sie vom Nord- und Südpol entfernt sind - umso weiter voneinander entfernt sein, so dass sie ma Äquator den größten Abstand haben.

Was möchtest Du wissen?