Warum haben Amerikaner so tiefe Stimmen?

3 Antworten

Amerikaner haben auch keine höheren oder tieferen Stimmen als Deutsche. Wenn alle Amerikaner in der fraglichen Sendung eher tiefe Stimmlagen hatten, dan war das reiner Zufall. Oft genug ist es genau anders herum. "Magnum"-Darsteller Tom Selleck hat beispielsweise 'ne richtige Fistelstimme. Da klingt der deutsche Synchronsprecher deutlich "männlicher".

Genau. Andersherum gibt's das auch im Extrem: bei "Sideways" hat der Hauptdarsteller im Original eine ziemlich tiefe Stimme, auf Deutsch eine eher hohe und hysterische.

0

das kommt dir nur so vor. war sicher rein zufällig.

fest steht aber, daß die schwarze bevölkerung eine andere stimmlage hat, als die weiße.

die schwarzen haben so einen gewissen "kieks" in der stimme, der nicht nachzuahmen ist. deswegen haben auch schwarze sängerinnen und sänger bei bestimmter musik unvergleichlich größere erfolge (z.b. bei soul - und dico musik)

das ist natürlich geschmacksache: aber ich höre das sehr gerne.

Ich habe den Eindruck, das im Deutschen gerne Menschen mit höheren Stimmen als der Durchschnitt zum Synchronisieren gewählt werden, gerade bei Frauen. In den USA ist es möglicherweise gerade so, dass überdurchschnittlich tiefe Stimmen den Geschmack des Publikums treffen. Woran das allerdings wieder liegt, kann ich auch nicht sagen ???

Was möchtest Du wissen?