Warum haben alle Macbooks Grafikfehler beim Video schauen?

4 Antworten

Wenn du einen Strich meinst, der ab und zu mal auftaucht, bzw irgendwie eine Verschiebung der Bilder oder so (keine Ahnung wie ich es beschreiben soll) dann liegt es nicht an einem Grafikfehler oder sonst was, sondern an der Synchronisation des Displays. Das passiert jedoch bei den meisten Bildschirmen und muss nicht an Apple liegen. Apple legt wie gesagt sehr viel Wert auf Qualität, deswegen kann ich mir das nicht vorstellen, dass du immer wieder kaputte MacBooks erwischt. Wahrscheinlich ist es ein vermutlicher Fehler, den man nur bei genauerer Betrachtung erkennen kann, der aber normal ist.

Apple legt viel wert auf Qualität? Selten so gelacht 😂

Such mal auf Youtube nach Louis Rossman und schau dir mal ein was für "Design Fehler" Apple in ihre Geräte einbaut ;)

1
@HardwareFreak3

Ach da gibt es soviel, das würde den Rahmen sprengen. Bei Geräten in dieser Preisklasse sollten diese Fehler gar nicht enthalten sein, aber naja. Die Lemminge kaufen es.

0
@Gawnuley

Ich Stimme euch zu. Ich bin auch kein Apple-Fan, denn in den iPhones steckt halt billige und schlechte Technik (ich Rede jetzt vom Arbeitsspeicher etc), die für viel Geld verkauft wird. Ich selber würde mir kein iPhone etc kaufen, jedoch muss ich sagen, dass Apple keines Weges eine schlechte Firma ist. Das Konzept ist gut und der Nutzer ist meistens glücklich. Jedoch geht es in diesem Beitrag von mir nicht unbedingt um die Qualität von Apple, sondern um das Problem mit dem Grafikfehler.

0

Ich hab diese Bildfehler noch bei keinem anderen Gerät außer dem Macbook gesehen. Die Bildfehler treten nur im Browser unter Chrome auf. Außerdem erscheinen rote Punkte unten am Bildrand bei Youtube Videos. Dies habe ich vergessen zu erwähnen.

1

naja Apple ist eine Marke die die Leichtgläubigkeit der Kunden ausnutzt. teuer gleich zwangsläufig gut? naja jedenfalls bekommt mann bei der Konkurrenz für meist weniger Geld mehr Leistung und mehr Qualität als bei Apple der einzige Nachteil wäre dan das das mac 1cm dick ist und die rechenmonster der Konkurrenz dan halt 1,6cm dick sind aber mann muss auch sagen die paar Millimeter kommen eben wegen der höheren Leistung und nebenbei werden die auch noch besser gekühlt. zu deutsch Finger weg von dem angebissennen Apfel!

Weil du vieleicht einen Knick in der Optik hast oder immer Fehlproduktionen erwischt ,

Apple legt viel wert auf Qualitätssicherung

Achso und deswegen zerkratzt bei Apple das „Hochwertige“ Saphire Glas schon so schnell wie bei normalem Glas is klar Apple legt viel Wert auf Qualitätssicherung... nicht alles glauben was sie dir sagen Kindchen auch mal hinterfragen

0
@HardwareFreak3

ich heule nicht rum wenn mein Macbook kaputt ist dann geht "Kindchen" zu Media Markt und kauft sich von seinem Taschengeld ein neues.

0
@Navycisactor

Schön und an der Stelle merkt man das du Werder meinen Text noch seinen gelesen hast denn das hat keinen Bezug auf beide zum einen weil der Frage steller erwähnt hat der er bereits 4 besaß und ich sprach von Handys was Apples Qualität beim saphire Glas angeht wenn du mal so viel Zeit ins lesen stecken würdest anstatt ins schreiben würde auch mal was schlaues bei rum kommen

0
@Navycisactor

Qualitätssicherung... Achso deshalb hatten ca. 50% der letzten 3 MacBook Pro Generationen fehlerhafte Tastaturen.

Früher hat Apple mal gute Computer gebaut. Heute sind sie nur noch gut im Leute über den Tisch ziehen.

2

Apple legt viel wert auf Qualität? Selten so gelacht 😂

Such mal auf Youtube nach Louis Rossman und schau dir mal ein was für "Design Fehler" Apple in ihre Geräte einbaut ;)

0
@Gawnuley

Ich hatte in der Vergangenheit schon etliche Notebooks getestet. Vom dicken Gaming Notebook bis hin zum Business Notebook wie dem Lenovo Thinkpad.

Ich muss sagen das die Qualität bei Apple zwar ein wenig nachgelassen hat, jedoch nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau liegt. Die Thinkpads sind natürlich ebenfalls überdurchschnittlich gut.

Ich möchte das Apple Betriebssystem nicht mehr missen. An die Lautsprecher kommt kein anderer Hersteller heran. Die Akkulaufzeit ist top.

Die Bildfehler treten hautsächlich im Chrome Browser auf wenn ein Video geschaut wird. Des Weiteren tauchen viele kleinen roten Punkte im unteren Videorand auf wenn Youtube Videos geschaut werden. Dies hatten ebenfalls alle Macbooks.

0

MacBook Air 2018 oder IPad Pro 2018?

Hey Leute, ich würde mir gerne eines dieser Geräte zulegen wollen, jedoch komme ich trotz großer Recherche, zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis und möchte darum mein Glück hier nochmal probieren. Mein Anwendungsbereich ist weniger professionell, sondern liegt eher im einfachen arbeiten mit Dokumenten. Zumindest würde ich dass als Schüler behaupten wollen, da ich eher daran denke, zukünftig mit diesem Gerät Internet-Recherche, Word-Dokumente, vllt auch Präsentation und damit auch verbunden einfache Bildbearbeitung und Videoschnitt zu betreiben. Anhand dessen, würde ich zum IPad greifen, da es für dieses eine Reihe Apps gibt die genau dieses Ziel verfolgen. Bei meiner Recherche bin ich jedoch oft auf Meinungen gestoßen die das MacBook als vollwertigen Computer bevorzugen, da man im MacOS viel freier arbeiten könne, als im mobilen Betriebssystems IOS. Es gebe viel mehr Programme welche einen größeren Individualismus zur Folge haben. Auch das einfache erstellen von Ordnern und eine anschließende Verknüpfung auf einem “richtigen” Desktop nehmen viele zum Grund das MacBook als klaren Gewinner zu bestimmen, wenn es um die Frage geht, mit welchem Gerät man produktiver sein könne. Zugegeben bin ich ein großer Fan von der Tastatur des MacBooks, da ich mit den großen Tasten schneller und fehlerfreier schreiben kann als mit einer herkömmlichen Tastatur. Jedoch stellt sich für mich eher die Frage brauch ich all diese Möglichkeiten eines vollwertigen Computers  als Schüler um meine recht einfachen Aufgaben erledigen zu können. Ich denke, dass ich garnicht die verfügbaren Ressourcen des MacBooks ausnutzen könnte, da mein Anwendungsbereich einfach zu simple ist und ich keinen professionellen Video-Schnitt oder 3D Rendering usw. betreibe. Hinzu kommt dass ich einen recht guten Computer besitze der aber auf Windows basiert und hauptsächlich nur zum zocken benutzt wird.
Deswegen hätte ich gedacht, dass selbst wenn ich mal auf einen Computer zurückgreifen müsse, dies kein Problem darstellen sollte, außer das er an einem lokalen Standpunkt steht und nicht wie ein IPad oder MacBook transportabel ist. Dort könnte ich wenn es der Fall sein sollte sich komplexere Computer-Programme benutzen.
Ich denke dass ich aber gar nicht die ganzen Kapazitäten eines Computer-Programmes ausnutzen kann und deswegen eher auf die Apps zurückgreifen sollte. Gleichzeitig habe ich jedoch Angst mich in IOS gefangen oder eingeschlossen zu fühlen.

Ich hoffe ich konnte gut rüberbringen, worum es mir geht. Würdet ihr mir vllt auch mal ein Gespräch mit einem Apple-Mitarbeiter empfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?