Warum haben alle immer so Vorurteile?

13 Antworten

Vorurteile dienen dazu nicht genauer über Dinge nachzudenken. Sie Werten Ereignisse, Personen oder Gegenstände, weil es das Leben erleichtert. Ein Leben ohne Vorurteile ist nicht leicht möglich, jeder hat welche. So solltest du dich fragen, warum du meinst das "alle/meisten" immer Vorurteile haben. Woher weist du das? Dies ist gerade ein Vorurteil deinerseits, vermutlich unbewusst.

Das ist mir neu, dass BMW ein schlechtes Image hat. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, in irgendwelchen Filmen die bösen Buben immer nur mit BMW flüchten gesehen zu haben. Insofern erscheint mir Deine Einschätzung ebenso als Vorurteil, wie das, was Du glaubst, in den Gesichtern Deiner Mitmenschen lesen zu können. ;-)

Ich glaube, Du bist einer psychologischen Regel aufgesessen, die besagt, dass man immer das sieht und wahrnimmt, was einen selbst gedanklich beschäftigt. Gehst DU also davon aus, dass BMW aus den von Dir genannten Gründen ein schlechtes Image hat, und setzt Du voraus, dass ein Mensch mit einer Lederjacke wie ein Verbrecher aussieht, wirst Du das nach eben dieser psychologischen Regel auch bei Deinem Umfeld wahrnehmen, auch dann, wenn es gar nicht so ist.

Sollte es nun tatsächlich mal dazu gekommen sein, dass Dich jemand auf die geschilderte Art angesprochen hat, liegt es garantiert weder am BMW, noch an Deiner Lederjacke, sondern vielleicht vielmehr an dem Umstand, dass es sowohl aufmerksame, als auch teils übermäßig besorgte Bürger gibt, die skeptisch werden, wenn sie einen Unbekannten in der Nacht „herumschleichen“ sehen.

Die Frage kannst du dir selbst beantworten: Warum hast du das Vorteil, dass Alle immer Vorurteile haben? Na?

Was möchtest Du wissen?