Warum habe ich so Angst was meine berufliche Zukunft angeht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ich mache das Bewerbermanagement in einer Firma.

Aus meiner Erfahrung: Ansprechende und vor allem fehlerfreie Unterlagen sind das wichtigste.

Ich sortiere bestimmt 50% alleine schon aus, weil Sie es nicht schaffen...

- ihre eigene Adresse richtig zu schreiben

- die Adresse unserer Firma richtig zu schreiben

- den Namen meines Chefs richtig zu schreiben

- eine Person anschreiben, die es bei uns gar nicht gibt (beim Kopieren einer alten Bewerbung vergessen zu ändern)

- nicht alle geforderten Unterlagen anfügen

- sehr viele Rechtschreibfehler im Anschreiben haben

- alles unübersichtlich aussieht, weil man die Tab-Taste nicht kennt, gleichzeitig aber gute Word-Kenntnisse angibt

- ... und vieles mehr.

Bis ich also überhaupt erst mal mir das Zeugnis anschaue, sind die meisten schon ausgeschieden.

Da nehme ich lieber einen sehr guten Hauptschüler, der sich offenbar Gedanken darum macht, wie er sich präsentiert, als einen mittelmäßigen Realschüler, der nicht in der Lage ist eine ordentliche Bewerbung abzugeben.

Klar wird es nicht einfach als Hauptschüler, aber wenn du genügend Bewerbungen schreibst, werden auch mal ein paar dabei sein, die so denken wie ich.

LG, Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst dir zu viele Sorgen. Such eine Ausbildung und meld dich an einer Schule an, wo du z.B dein Fachabitur nachholen kannst.
Hab im Leben immer ein Plan B.  
Wichtig ist dass du dich nicht fest fährst und irgendwann depressiv in zu Hause hockst, weil es für dich einfach nicht weiter geht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informier Dich, welcher Abschluss für Deinen Traumberuf benötigt wird. Wenn ein Hauptschulabschluss reicht, dann bewirb Dich erstmal und probier es aus. Wenn es nicht klappt, kannst Du mit Deinen guten Noten doch bestimmt weiter zur Schule gehen und einen höheren Abschluss machen, oder? Das heißt, Du hast einen guten Plan B in der Hinterhand, wenn Plan A schwierig wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Sorgen sind nicht ganz unberechtigt, du bist aber noch jung und kannst sehr gut gegensteuern. Du könntest eine Ausbildung machen und nebenbei das Fachabitur stemmen. Es gibt auch schulische Ausbildungen, die als Sprungbrett für ein Studium dienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt schon auch auf deinen Berufswunsch an aber wenn deine Bewerbungsunterlagen ansprechend, fehlerfrei und vollständig sind sollten deine Chancen nicht schlecht stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?