Warum habe ich praktisch jeden Tag Kopfschmerzen

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann es sein, dass du in der Schule ganz hinten sitzt?

Ich hatte das auch mal in der Schule, als ich in der hintersten Reihe saß und keine Brille hatte. Ich musste mich so anstrengen den ganzen Tag, um die Tafel zu lesen, dass ich davon Kopfweh bekam.

Es kann wirklich sein, dass du Probleme mit den Augen hast. Geh am besten mal zum Augenarzt und lass deine Sehstärke prüfen.

sry vergessen zu erwähnen. war auch beim augenarzt. alles ist ok

0

Also wenn du schon beim Augenarzt warst, würde ich auch auf Verspannungen tendieren. Versuch doch mal etwas an deiner Haltung zu ändern.

Kann es sein, dass zu ziemlich schwere Bücher schleppen musst den ganzen Tag? Davon kann es auch kommen.

Zum Beispiel wenn du den Rucksack nur auf einer Schulter trägst, kann das den Rücken ziemlich belasten und die Muskulatur ziemlich belasten und verspannen.

0
@greaserin

Der Rücken wird kaum belastet, da er nicht schwer ist. Hab aber eine leichte Skoliose. Gehe 2x im Jahr zum Orthopäden. er hällt es aber nicht für eine große Sache. Sein Rat: Mach Sport -> Mach ich genug

0
@greaserin

Also neben Schulsport spiele ich 2-3x in der Woche Tennis im Verein. außerdem in der freizeit sehr oft fußball. wenn das wetter gut ist auch mal schwimmen bzw hallenbad

0
@fisch12

Erstmal ein Tipp von mir: Wenn du ins Schwimmbad gehst, dann mach vorwiegend Rückenschwimmen, da du so deine Rückenmuskulatur stärkst.

Kopfschmerzen können von der Körperhaltung kommen. Es gibt aber so viele Ursachen für Kopfschmerzen, dass du vielleicht ein wenig präziser werden solltest.

Was sind das für Kopfschmerzen? Wo ist der Schmerz? Hast du dabei Probleme mit dem Licht - also bist du Lichtempfindlich? Ernährst du dich gesund? Trinkst du genug? Vitaminhaltig?

0
@greaserin

Also es ist so, als ob mein Kopf unendlich schwer wäre. Es tut weh ihn zu bewegen. Manchmal ist es auch pulsierend. Der schmerz kommt von der Mitte und verteilt sich sozusagen. Lichtempfindlich bin ich eig. nicht. Ich trinke ehrlicherweise aber nicht viel..Aber ob das der Grund sein kann?

0
@fisch12

Ja, das kann es durchaus sein! Trinken ist sauwichtig für den Körper, weil du sonst dehydrierst. Vor allem im Sommer ist es durchaus wichtig! Waren denn im Winter die Kopfschmerzen auch schon so enorm?

Von Migräne geh ich bei dir nicht aus, weil damit meistens Lichtempfindlichkeit verbunden ist und der Schmerz immer gleich ist - das ist bei dir aber scheinbar nicht so.

Ich denke mal, dass es eine Verspannung ist, verursacht durch Stress oder Haltungsfehlern. Es kann auch durch die Ernährung/Flüssigkeitszufuhr entstehen. Versuch dich doch mal einen Tag selber zu beobachten - trink mehr, iss gesünder, verzichte auf Milchprodukte und schau dann, ob es sich bessert. Mach dich lockerer, gönn dir auch mal eine Auszeit und vor allem - trinken :-) Wenn alles nichts hilft, dann würde ich noch einmal einen Hausarzt aufsuchen.

0
@greaserin

Übrigens: Viele Nutzer freuen sich über einen "Daumen Hoch", wenn sie sich viel Mühe beim Antworten gegeben haben :)

0
@greaserin

Ich werde deine Tipps für jeden Fall befolgen und danke dir, dass du dir echt viel Mühe gegeben hast. Hoffe es hilft!

0
@fisch12

Ich weiß aus eigener Erfahrung wie mies Kopfschmerzen sind, weil ich auch immer wieder welche habe. Es freut mich, wenn ich dir mit meinen Tipps weiterhelfen konnte!

Liebe Grüße und alles Gute!

toi toi toi :)

0

Du hast sicher Spannungskopfschmerzen.Du musst lernen,Dich zu entspannen ,auch mitten im stressigen Alltag.Lerne autogenes Training.Die Cd kannst Du Dir bei Ebay kaufen ab 1,- Euro.

Da gibt es etliche Möglichkeiten. Beschreib doch mal die Kopfschmerzen genauer. Sind es pulsierende Schmerzen oder gleichmäßig vorhandene? Wo genau tut der Kopf weh, z. B. Schläfe, Hinterkopf, oder mehr vorne oder oben? Ist es ein drückender Schmerz, oder sind es immer wiederkehrende stechende Schmerzen? Halbseitig, wechselnd oder ganzseitig? Gibt es Schmerzunterschiede zwischen Arbeits- bzw. Schultage und freie Tage?

Ok ich versuchs mal.

Es ist so, als ob mein Kopf ganz schwer ist und es "zieht" wenn ich ihn bewege. Es ist eig überall im Kopf und kommt voin der Mitte aus. Es drückt so. Ab und zu ist es auch pulsierend. Da nehm ich aber ne Tablette und es geht weg. Das "Drücken" bleibt aber. Wenn ich mehr als 8 std schlafe, ist es schon vorhanden. wenn ich so 6-7 std schlafe, dann ist der morgen i.o., aber im laufe des tages entwickelt es sich wieder...

0
@fisch12

Such Dir mal jemand, der Dich massiert, vor allem Schultern und Nacken. Und dann schau mal, was dabei passiert, ob es Dir gut tut. Und achte dabei auf Deine Kopfhaltung, wie sie sich während der Massage und während Du Dich gut fühlst verändert. Du findest dabei nämlich automatisch die für Dich am besten geeignete Körper- und Kopfhaltung. Das hatte ich mit 19 nämlich so durch. Und was graeserin mit dem Trinken sagt, kann ich nur unterstreichen. Ich hatte auch 20 Jahre lang zu wenig getrunken, ohne dass ich dabei ein Durstgefühl bekommen hatte. Ich war nur immer recht schnell an meine körperlichen Grenzen gestoßen. Als mir das bewusst wurde, baute ich so viele Trinkpausen fest in meinen Tagesablauf ein, dass ich auf 1,5 Liter pro Tag kam. Und ich war erstaunt, welche Leistungsfähigkeit in mir steckte. Und ab da wurde ich 3 Jahre lang nicht mehr krank, also auch keinen Schnupfen o. ä. Kaffee wurde auf 1 Tasse pro Tag reduziert, bzw. auch immer mal wieder einige Wochen ganz weggelassen, weil Kaffee entwässert.

0
@fisch12

Gehörst Du zu denen, die ohne Frühstück in die Schule gehen?

Ein gutes Frühstück ist sehr wichtig, um den Gehirnstoffwechsel

NICHT in Stress zu bringen. Trinke morgens eine große Tasse

Grüntee mit Milch und wenig Zucker oder Honig. Dann gut essen

und erst danach aus dem Haus gehen.

0

Was möchtest Du wissen?