Warum habe ich Krämpfe beim aufwachen? Magnesium-Mangel?

15 Antworten

Hallo! Das ist ganz sicher Magnesiummangel, das typische Zeichen sind eben Wadenkrämpfe bei Nacht. Magnesiummangel tritt immer durch zu hohen Flüssigkeitsverlust auf. In der Regel nehmen zum Beispiel Langstreckenläufer täglich Magnesium. Eine häufige Ursache sind auch schnelle und / oder starke Flüssigkeitsverluste durch Krankheit oder Diät. Auch eine starke Störung des vegetativen Nervensystems kann diesen Effekt haben. Sicher hilft : Täglich eine Magnesiumtablette. Bekommst Du in der Apotheke oder günstig aber gleichwertig zum Beispiel bei Aldi, viel Erfolg.

Hast Du noch andere Symptome wie vermehrten Harndrang, Durst, Müdigkeit tagsüber ?

Magnesiumtabletten helfen auf jeden Fall. In jedem Drogeriemarkt gibt es günstige Röhrchen mit Tabletten zum Auflösen in Wasser. Es müssen also keine teuren Tabletten aus der Apotheke sein (ist ein Tipp von meinem Arzt :-))

wichtig ist aber die Dosierung, die ist bei den billeren Mitteln aus dem Supermarkt oft sehr niedrig.

0

Krampf am after?

Hab hier schon mal eine Frage getellt.... im bezug auf meine Leber Probleme und co.... wie da schon erwähnt bin ich erst 16 Jahre alt. Nun kamen neue Symptome hinzu: Krämpfe im/am After. Ich weiß nicht ob das die sache gesamt noch verschlimmert.... aber nem arzt werde ich das auf jedenfall nicht erzählen. Gibt es hier irgendjemand der eine Ahnung hat woher das kommen könnte oder was man dagegen tun kann... kann mich erinnern das ich sowas früher auch schon 1 bis 3 mal gehabt habr

...zur Frage

jede Nacht Krampf im Fuß

Hallo ihr Lieben, also mein Problem ist dass ich seit einem Jahr ungefähr jede Nacht (und beim Sport) einen Krampf im Fuß oder in den Waden habe, doch das alles am selben Fuß und fast nur 10 cm voneinander entfernt. Ich ging damit schon zum Arzt der mir dann Magnesium Tabletten verschrieb, ich nehem die schon seit fast 5 Monaten jetzt täglich, doch in meiner Hinnsicht wird es fast noch schlimmer... kann das etwas mit Krampfadern zu tun haben oder ist es doch nur sehr starker Magnesium mangel? Mein Fuß, wo ich die Krämpfe habe ist auch etwas dicker, also angeschwollen, als der andere, und härter...

ich wäre froh wenn mir hier jemand helfen könnte, oder ein par Tipps geben würde womit ich die Krämpfe, die natürlich höllisch wehtun, etwas reduzieren könnte, oder was mein Arzt tun sollte anstatt mir Magnesium Tabletten zu verschreiben?

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was kann man gegen Krämpfe tun, ohne Magnesium?

Hei com.

Ich hab das ab und zu... aber wenn ichs habe dannn sehr sehr stark das mans kaum aushalten kann und manchmal werde ich Nachts davon aufgeweckt.

Und da wollt ich fragen ob es da was gibt (außer magnesium) was dagegen hilft...

Danke im voraus:)

...zur Frage

(fast) täglich Krämpfe in den Füßen

Hallo, ich habe seit einigen Wochen verstärkt das Problem, dass ich so gut wie täglich Krämpfe in meinen Füßen/Zehen bekomme. Die sind allerdings meistens nur so kurz, dass wenn ich dann den Fuß/Zeh belaste, also mit Absicht gegendrücke, der Krampf nach einigen Sekunden gelöst ist. In der Nacht habe ich das auch öfters, dann werde ich einfach wach, weil ich nen Krampf habe, da aber auch ziemlich oft in der Wade. Ab und zu (verhältnismäßig sehr selten) bekomme ich auch Krämpfe in meinen Fingern, die ich ganz schnell durch etwas Bewegung in der Hand gelöst bekomme. Was könnte das sein & was könnte ich dagegen tun ?

LG ClimbUpAll

...zur Frage

Krämpfe erst durch Magnesiumtabletten?

Ich hab sonst keine Krämpfe .... wollte aber Magnesium nehmen weils gut sein soll für den schlaf usw aber jedes mal wenn ich 300mg Magnesiumoxid nehme (von edeka) dann gehts los 1-2 tage nach der ersten einnahme das ich Muskelkrämpfe bekomme xD ? wie passt das denn zusammen ... ich mein Magnesium soll doch sogar eher Krämpfe sein ^^

Ich versteh das nicht hat wer eine IDee

...zur Frage

Schmerzen im Unterleib links(nach Blasenentzüdung) , was tun?

Hallo liebe Gutefrage- community, Ich habe inzwischen seit ca. 4 Tagen eine mittelstarke Blasenentzündung. Am ersten Tag war sie sogar so schlimm, dass ich mich oft gekrümmt habe vor Schmerzen, danach wurde es aber besser und ich hatte immer weniger Schmerzen. Heute, am fünften Tag bin ich durch die Schmerzen sogar aufgewacht, jedoch äußern sie sich jetzt weiter links, das heißt auf der linken Seite des Unterleibs. Ich gehe nicht gerne zum Arzt, deswegen frage ich, ob jemand hier schon mal dieses Problem hatte, oder sich damit auskennt und weiß, was das sein könnte, und was gegen die Schmerzen hilft. Danke schon mal im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?