Warum habe ich ein Kater obwohl ich nicht getrunken habe?

6 Antworten

ich vermute mal: in deinem bad ist es recht dunkel. und du hast kopfschmerzen.

schau dir mal deine pupillen bei nacht an. da sind sie auch rießig. komisch ist es nur, wenn sie bei hellem lich nicht klein werden.

trink mal ein paar gläser wasser.

einen zusammenhang zu etwas MDMA vor jahren kann ich mir nicht vorstellen. emma schüttet hauptsächlich serotonin aus, das passiert jedes mal wenn du dich freust. nur nicht so stark.

Es gibt tatsächlich Menschen, bei denen sich durch Hefepilze im Darm, Genetik und übermäßigen Zuckerkonsum Alkohol im Verdauungstrakt bildet. 

Das kommt vor ist aber selten. Lass' besser die Finger von den Drogen, Lutsch lieber Möhren.

Trinke zusätzlich auch viel Alkohol .. was heißt das jetzt?

0
@SummerSx3

Mach dir einfach Gedanken über deinen Konsum von allen Drogen.

Dein Körper ist wie ein fein abgesimmtes Klavier, wenn du das geschickt verwendest ist das wunderbar. 

Wenn du jetzt in das Klavier Wasser kippst und drauf hämmerst wird es eigenartige Klänge spielen. 

Auch danach wird es nicht mehr so sein wie vorher. 

Da kann dir auch kein Klavierstimmer mehr helfen. 

Dein Körper ist halt laut Bedienungsanleitung im Prinzip nicht für Drogen konzipiert. Wenn Du sie trotztdem nimmst, kann dir die Bedienungsanleitung auch nicht mehr helfen.

Halt' dich an die Bedienungsanleitung und alles wird gut.

0
@Tastenheld

tollerweise ist der körper eben doch auf drogen ausgelegt.

nicht alle, aber doch einige wirken an dafür vorhandenen schnittstellen, an denen auch vom körper selbst produzierte drogen wirken.

0
@john201050

Ja, es git diese Botenstoffe, aber die Mengen sind vermutlich andere, sonst käme das Delirium bei Drogenzufuhr nicht zustande.

0

Im Körper wird DMT produziert. Im Körper gibt es Andockstellen für Anandamit welche zb durch das THC besetzt werden (Endocannabinoid-System). In Stresssituationen wird im Körper endogenes Morphin (Endorphine) ausgeschüttet und zudem besitzt der Körper Abermillionen Opioidrezeptoren. LSD wird vom Gehirn dem Serotonin vorgezogen. Zwar gebe ich dir Recht damit, dass der übermäßige Konsum von Substanzen dem Körper auf Dauer schädigt, jemand der einen moderaten und bedachen Konsum von Drogen (Koffein, Kakao, Zucker und co zählen ebenfalls dazu) pflegt, kann jedoch steinalt werden. Zu sagen der Körper währe nicht auf Drogen (Körpereigene aber auch die aus der Nahrung) ausgelegt ist Schwachsinn, denn er ist sogar auf Drogen angewiesen da er ohne sie einfach nicht funktionieren würde.


Keiner Nachtag: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert jede Substanz als Droge, „die in einem lebenden Organismus Funktionen zu verändern vermag". Mit diesem erweiterten Drogenbegriff bezieht die WHO neben Cannabis, Kokain, Opiaten, Halluzinogenen, Tabak, Schmerzmitteln, Stimulanzien, Schlaf- und Beruhigungsmitteln auch Alltagsdrogen wie z. B. Alkohol, Kaffee und Tee mit ein. 


0

Vielleicht einfach nur dunkel im Bad und zu wenig getrunken? - Also Wasser


Was möchtest Du wissen?