warum habe ich bei'm aufstehen so viel schafsand auf den wimpern und die anderen nicht?

2 Antworten

Das klingt stark nach Blepharitis squamosa oder auch Lidrandentzündung. Dies ist KEINE Bindehautentzündung. Diese Form von Lidrandentzündung kann je nach Intensität als kaum, bis sehr unangenehm empfunden werden. Sie äußert sich durch vermehrte "Schüppchenbildung" (umgangssprachlich auch Sand oder Schlafsand genannt) auf dem Lidrand zwischen den Wimpern. In Verbindung dazu oft auch ein juckendes, manchmal brennendes Gefühl an den Lidern und eine Rötung der Augen selbst. Eine gründliche Hygiene ist sehr wichtig, um gegen deine Probleme vor zu gehen. Reibe nicht an den TROCKENEN Lidern herum, kratze unter keinen Umständen mit den Fingernägeln an den Lidern um die Rückstände zu entfernen. Dies kann zu Rötungen (wie schon von dir beschrieben), Infektionen und sogar Verletzungen am Lidrand führen. Benutze feucht-warme Wattepads oder einen Waschlappen. Lege diese nach dem Aufstehen auf die geschlossenen Augen, nach ein paar Minuten sollten sich der "Sand" schon sehr viel leichter entfernen lassen. Benutze dazu ein Wattestäbchen zum auswischen oder einen Waschlappen mit Babyshampoo (mit Shampoo Augen natürlich geschlossen halten!). Es gibt auch Salben die du zur Vorbeugung vor dem Schlafen gehen aufträgst und die dir das Säubern am nächsten Morgen erleichtern können. Auch Hilfreich soll dieses Produkt sein: http://www.optimapharma.de/index.php?option=com_content&view=article&id=56&Itemid=55&lang=de Ich empfehle dir einen Termin mit deinem Augenarzt. Er kann leicht eine Diagnose stellen und dir weitere Tipps zur Hygiene geben und falls nötig etwas verschreiben. Hast du vielleicht auch Schuppenbildung auf der Kopfhaut, oder Hautprobleme im Gesicht? Eventuell ist eine Absprache mit dem Hautarzt sinnvoll, da diese Probleme in Zusammenhang stehen können.

Wasch dir morgens gleich als erstes das Gesicht, dann gehen die Körner nicht ins Auge, reiben ist sowieso nicht so gut fürs Auge.

Was möchtest Du wissen?