Warum habe Flüsse eigentlich Stau-anlagen ( wehre )?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Flüsse werden dehalb oft gestaut um auf möglichst kurzem Weg ein möglichst großes Gefälle zu erhalten, so kann zum Beispiel über Wasserkraftwerke Strom gewonnen werden. Hochwasser kann über diese verstellbaren Wehren gepuffert werden. Man leert vorher über längere Zeit den Stausee etwas, um das Hochwasser dann etwas abfangen zu können und es für die Bereiche unterhalb der Wehre abzuschwächen. Außerdem fangen sie Treibgut ab, hin und wieder auch mal eine Wasserleiche... Man kann also auch die Fließgeschwindigkeit regulieren. Bei uns ist die Donau relativ oft angestaut. In dem Bereich, wo ich lebe, zum Glück noch nicht. Bei uns fließt sie noch ganz natürlich.

Also bei großen Flüssen, Main, Rhein, Donau, gibt es die, um Gefälle auszugleichen, damit die Schiffe den Fluss befahren können, ohne durch Stromschnellen etc. gefährdet zu sein.

Manche Wehre dienen auch der Stromgewinnung, LG.

Wo ist denn am Rhein ein Stau?

0
@Millescio

Die Stelle kann ich dir nicht genau benennen, aber auch da gibt es sicher Staustufen, die ausgeglichen werden müssen, war nur ein Beispiel um den Grundsatz zu erklären, LG.

2
@PicaPica

Quatsch. Im Rhein gibt es keine. Halt Dich da besser raus wovon Du keine Ahnung hast.

0
@Millescio

Wenn du das besser weißt, hast du ja Glück, allerdings konkret bist du bisher auch nicht geworden und Stänkern ist keine Kunst.

3
@PicaPica

Bis Iffezheim ist der Rhein staufrei. Und das ist der größte schiffbare Teil. Und Ihr wollt das nur hinterher berichtigen, daß die Antwort im Grunde falsch war.

0

Nehme an, Du redest von einem kleineren Fluß oder Bach....

In kleinen Flüssen oder Bächen hat man früher Wehre oft gebaut, um z.B. das Wasser in einen Seitenkanal zur Mühle, zum Sägewerk zu führen oder Felder zu bewässern. Oft wird das Wasser auch zur Fischhaltung gestaut.

Kleinere Wasserläufe haben auch Wehre zur Bewässerungsregulation der Felder.

Was möchtest Du wissen?