Warum Hab ich immer wieder Ohrenschmerzen?

4 Antworten

Ich habe früher auch ständig Ohrenschmerzen bekommen, und ich hätte eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Nachdem ich meine Ernährung umgestellt hatte, hätte ich nie wieder Ohrenschmerzen. Ich würde zu einem Allergologen gehen und einen Test auf Nahrungsmittel machen. Ich denke das hilft was. Ich drücke dir die Daumen.

Frag den Ohrenarzt, der kann es Dir bestimmt besser erklären als wir Laien.

ist villeicht auch mal dein Hals trocken oder was mit deiner Nase nicht in Ordnung? Wenn dem so ist, dann geh mal zum Hals-Nase-Ohren-Arzt. Diese drei Partien hängen eng zusammen.

Entzündung im rechten Ohr!

Hallo :-),

habe seit ich aus dem Urlaub starke Ohrenschmerzen und war deshalb gestern beim Arzt, der mir antibiotische Ohrentropfen verschrieben hat. Leider ist seit heute morgen mein Ohr zu, sprich ich höre nichts mehr auf dem entzündetem Ohr, ist das normal?

Gruß cb1234

...zur Frage

ACC akut gegen Ohrenschmerzen?!

Hallo. Ich hab seid heute morgen Ohrenschmerzen und komme grade vom Arzt. Der hat mir ein Antibiotikum verschrieben und ACC akut Hustenlöser und mir nicht mal gesagt was ich habe. Ich meine, dass mein Ohr weh tut wusste ich schon voher. Ich möchte ich jedenfalls gerne wissen ob ACC akut gegen Ohrenschmerzen hilft oder nicht? Weil mir wurde das schon einmal verschrieben als ich wegen Husten da war...

...zur Frage

Wieso hat mein Neurologe mich umarmt?

Ich habe die Epilepsie Krankheit, welche sich zum Glück hat bessern können. Wurde letztes Jahr Februar 2016 am Gehirn in der Uniklinik operiert und bin nun auch mit den richtigen Medikamenten eingestellt. Natürlich freut mich dies nach fast sieben Jahren wieder, gesund zu werden. Diesen Januar war ich stationär für zwei Tage zur Untersuchung in der Uniklinik und dort wurde ebenfalls mein gesunder Zustand bestätigt. Im März war ich dann beim Neurologen. Auch dort wies das EEG keine Anfälle auf. Ich bin seit letztem Jahr bei ihm in Behandlung. Er ist freundlich und nimmt sich auch Zeit für die Patienten. Bei der Untersuchung im März meinte er am Ende des Termins, ich solle nochmal in ein Nebenzimmer mitkommen, um mir die eeg Werte auf einer Kopie abzuholen, damit ich dies auch bei meiner Hausärztin vorlegen kann. Jetzt die komische Situation. Nachdem er mir die Kopie gab meinte er zu mir "Na kommen sie doch mal her" Hmm ich bin doch bei ihnen im zimmer. Und ich kannte bis dato keinen Arzt, der mich umarmt hat. Es ist ja schön, wenn er sich für mich bzw Patienten freut. Aber dann gleich jmd umarmen ist eher ungewöhnlich. Hinzu kommt noch, dass ich w 21 bin und er Anfang 40. Aus Reflex umarmt man die Person zurück wie z.b Familie/Freunde/gute bekannte. Und jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich dies auch bei ihm tat. Ich bin jmd, der schlecht nein sagen kann. Erst im Endeffekt fallen mir die guten Sätze ein. Ich finde dies merkwürdig aber setzte dies auch in den Kontext mit dem gebessertem Gesundheitszustand und dass er sich halt darüber freut. Dann war ich gestern noch mal zur Untersuchung dort. Das eeg verlief wieder gut. Dann fragte er mich aber verwundert, warum ich mich zwischen März und Juni nicht gemeldet hätte. Solange mir nichts schlimmes passiert (was auch nicht geschehen soll) muss ich mich weder bei ihm noch bei der Hausärztin melden. Nur halt zur Medikamentenbestellung zwischendrin. Dann zeigte er mir die eeg Werte am Computer. Anstatt den Computer Bildschirm mir gegenüber zu drehen, sollte ich mich neben ihn stellen, was ich bereits mit Abstand tat. Und als ich ihn beim Verlauf des Diagramms etwas nachfragte und meinen Finger auf die Stelle dort zeigte, berührte er mich sogar am Arm. Wahrscheinlich um diesen dort expliziter hinzuziehen und die sog eeg stelle zu erklären. Natürlich zog ich den arm sofort zurück. Nicht zu drastisch. Aber auffällig genug. Ist bei euch so etwas auch schon mal vorgekommen? Bzw ist doch echt komisch oder ? Da ich so etwas auch nicht kannte bis dato, weiß ich gar nicht, wie dies bei der nächsten Untersuchung im September sein wird. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Schleim im Ohr was machen?

Hallo zusammen

Ich bin zum Arzt gegangen, weil ich solche Ohrenschmerzen hatte. Der Arzt hat mir 3 Medikamente verschrieben. Ich würde aber gerne so wenig von dieser Medikamente nehmen wie möglich.

Also überlege ich mir ob ich stattdessen lieber etwas anderes machen soll um den Schleim
zu entfernen. Aber ich weiss nicht was.

Habt Ihr vielleicht einen Idee was ich machen könnte?

Danke schon zum voraus.

LG XandraNini

...zur Frage

Druckausgleich im Ohr ist nicht möglich - was tun?

Ich leide momentan unter einer fiesen Erkältung mit Husten und Darmgrippe. Als ob das nicht genug wäre, habe ich mir heute morgen beim Nase schneuzen einen Überdruck im rechten Ohr zugezogen, den ich nicht mehr ausgleichen kann (habe echt alle Hausmittelchen durch). Das Ohr schmerzt leicht und außerdem höre ich fast nichts mehr auf dem rechten Ohr, alles hört sich an, als hätte ich eine Menge Watte drin.

Ist es gefährlich, wenn ich erst bis Montag warte, bis ich zum Arzt gehe oder sollte ich heute noch zum Notarzt gehen? Bzw., was kann ich noch tun?

...zur Frage

Tinnitus wird leiser. Gutes Zeichen?

Also gestern hatte ich starke Ohrenschmerzen. Dann bin ich gleich zum HNO-Arzt gegangen nach 45 minuten kam ich dann auch dran. Der Arzt hat mir Antibiotika und Ibotabletten verschrieben. Soweit so gut. Dann nahm ich die ein Ohrenschmerzen waren weg dann kam aber ein Pfeifen im Ohr das nicht mehr wegging. Vermute stark auf Tinnitus. Jetzt ein Tag später als ich aufwachte musste ich mich richtig konzentrieren um den Tinnitus zu hören. Kann es sein das der Tinnitus von selber wieder verschwindet nach ein paar Tagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?