Warum gründete sich das Deutsche Reich ohne Österreich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Kaiserreich Österreich gab es schon seit 1804.

Auswelchem Grund hätte sich der österreichische Kaiser dem König von Preussen unterstellen sollen?

Oder Warum hätte Preussen sich dem Kaiserreich Österreich anschließen sollen?

In der Zeit stand Österreich zwar schon auf tönernen Füßen, aber nominell war Österreich eine Weltmacht, so wie Russland, und Grpoßbritannien und Preussen mit den anderen Deutschen Staaten als neues Kaiserreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SchlaueBiene100 12.05.2016, 20:43

auch hier vielen vielen Dank:)

0

Wenn ich meinen Geschichtsunterricht nicht ganz vergessen habe, dann herrscht damals Rivalität unter den größten deutschen Staat über die Führungsrolle unter den deutschen Staaten.

Österreich mit der k.u.k. Monarchie war eine Weltmacht, jedoch bereits im Niedergang begriffen, da sie sich mit Mexiko übernommen hatten und es zudem Konflikte in Ungarn, mit den Balkanstaaten und mit den italienischen Provinzen hatte. Die Führungsrolle in einem geeinten deutschen Recht hätte auch die militärische Macht gestärkt und geholfen Unruhen zu unterdrücken.

Preußen war unter den kleinen Staaten der wirtschaftlich und militärisch mächtigste der Staaten und der preußische König konnte sich so zum Kaiser aufschwingen. Letztlich konnten die Preußen die anderen deutschen Staaten für die kleindeutsche Lösung gewinnen und so entstand das deutsche Reich mit Preußen als Führungsnation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Corvo21 13.05.2016, 00:21

In wie fern haben sie sich mit Mexiko übernommen ? Mexiko war nie Teil von Österreich oder Österreich-Ungarn

0
Meandor 13.05.2016, 13:25
@Corvo21

Hab ich behauptet das es ein Teil war? Österreich war, wenn auch auf französisches Betreiben dort engagiert, auch durch österreichische Truppen.

0
PatrickLassan 13.05.2016, 08:00

Österreich mit der k.u.k. Monarchie war eine Weltmacht, jedoch bereits im Niedergang begriffen, da sie sich mit Mexiko übernommen hatten

Das war wohl eher Frankreich, die einen Österreicher als mexikanischen Kaiser eingesetzt hatten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mexiko#19._Jahrhundert

0

Weil es zwischen Österreich und Preußen dem Initiator der deutschen Einheit eine Rivalität über die Vorhärschaft der deutschen Staaten gab (deutscher Dualismus )die Schlussendlich in den deutschen Krieg mündete den Preußen und seine Verbündeten ,darunter Italien das an den italienischen  Gebieten der Harburger Monarchie interessiert war, gewonnen haben und zur Auflösung des deutschen Bundes unter österreichische geführt  hat und zur Gründung des Nord deutschen Bundes unter preußischer Führung aus dem sich nach dem deutsch-französischen Krieg das Kaiserreich entandt. Außerdem Kontrollierte Österreich damals viele Gebote mit einer nicht deutschen Mehrheit z.B Böhmen, Ungarn, Slowakei die wären nicht in den deutschen Staat integrierbar gewesen Österreich stand quasi zwischen zwei Stühlen da sie diese Gebiete nicht aufgeben wollten aber trotzdem nicht ihre Vorhärschaft über die deutschen Staaten verlieren wollte 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Corvo21 12.05.2016, 20:39

Ich meinte Gebiete nicht Gebote

0
ExProducer 12.05.2016, 23:37
@ExProducer

*VORherrschaft  - Gott ist das peinlich einen Rechtschreibfehler zu korrigieren und selbst einen zu fabrizieren. Sorry!

0

Ganz grob gesagt, weil Österreich aus mehreren Völkern/Ländern bestand (k.u.k. Monarchie). Auf die hätte man (also Österreich) verzichten müssen, aber das wollten die nicht. Und mit den ganzen Gebieten wäre es kein "Deutsches Reich" gewesen, wie es dem nationalen Wunsch entsprach und mit Sicherheit hätten andere Staaten auch ein Problem gehabt mit einem Reich das von der Nordsee bis zum Osmanischem Reich ginge. Siehe auch "kleindeutsche vs grossdeutsche Lösung"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SchlaueBiene100 12.05.2016, 20:02


vielen Dank:)

 

hatte Österreich denn keinen Stress mit Preußen? ich dachte die hatten Stress und deshalb macht Österreich da nicht mit:D

0
ollesgemuese 12.05.2016, 20:15
@SchlaueBiene100

Also eher Stress im Sinne von "wer hat das Sagen in deutschem Lande" als "wir mögen die nicht". Ein kleines Österreich hätte natürlich längst nicht soviel Einfluss und Macht wie eine kaiserliche Österreichische Monarchie, die es ja war. Ich müsste schon nachschlagen, aber ich meine, die hätten kein Problem damit gehabt, zusätzlich über das damalige Deutschland die Herrschaft auszuüben.

0

Preußen setzte die kleindeutsche Lösung durch, um selber bestimmend sein zu können und aus Ablehnung den weiten slawischen Teilen des damaligen österreichischen Herrschaftsgebietes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Gegensätze zwischen Preußen und Österreich waren nahezu unüberwindbar, daher war kein Platz für beide zusammen in einem Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil zu dem Zeitpunkt die K.u.K-Monarchie schon existierte und kein Interesse hatte plötzlich ineinem anderen Reich aufzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?