Warum gründete Jahwe die zehn Gebote? (Judentum)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Adonai hat Moses nicht nur die zehn Gebote für das Volk Israel gegeben, sondern die Thora. Diese beinhaltet wesentlich mehr Gebote und Vorschriften als nur die zehn Gebote. Die Thora sollte als Wächter oder Erzieher zum Messias hin sein. Sich an die Gebotes Gottes zu halten bedeutet sich auf dem Weg des Lebens zu befinden. So sprach Moses zu dem Volk Israel: "Siehe! Ich nehme den Himmel gegen euch als Zeuge. Ich habe euch das Leben und den Tod vorgelegt. Und ihr sollt das Leben wählen!"

Gebote können (bestenfalls) begründet oder aufgestellt werden. Der HERR hat es nicht nötig, seinem Fußvolk zu erklären, warum bestimmte Vorschriften aufgestellt wurden...

Gegründet hat er sie nicht (sind ja keine Firmen). Er hat sie an Moses weitergegeben, damit der seinen Bekannten sagen konnte, wie sie sich benehmen sollen. Ist ein wenig wie ein Gesetzbuch, nur weniger verpflichtend.

Ich zweifle immer mehr an Gott...

Hallo,

ich zweifle immer mehr an der Religion, am Christentum.

Der Grund dafür ist, dass ich nicht verstehe, warum die Menschen, wenn sie doch so gläubig sind, sich nicht an die Regeln der Zehn Gebote halten. Und einige der Gebote kann man einfach nicht befolgen, wie:  Lüge nicht! Oder: Du sollst nicht begehren deines Nächsten Gut.

In der Bibel wird erwähnt , dass nichts ohne Gottes Willen geschieht.

  • Wieso verdursten Menschen in Afrika?
  • Ist das sein Wille?
  • Wieso lässt er dann Glaubenskriege zu?
  • Will er, dass sich Menschen wegen ihm umbringen?

Tja, an solche Sachen denke ich den ganzen Tag über - und Nachts...bete ich zu Gott und glaube an ihn.

  • Ist das normal, dass ich tagsüber so negativ über Religion denke und abends keine Zweifel mehr habe?
  • Nehme ich das, was in der Bibel steht, zu wörtlich?
  • Wenn ja, denke ich falsch über sowas?
  • Warum befiehlt uns Gott, dass wir nicht eifersüchtig sind, wo das doch in der Natur des Menschen liegt?
  • Oder nehme ich auch das zu wörtlich?

Ich bitte um Hilfe, denn ich bin so verwirrt und unsicher über den christlichen Glauben :(

Diese Frage mag sehr dumm klingen, aber ich will endlich eine Antwort auf das, was mich beschäftigt. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr zweifle ich an dem katholischen Glauben.

...zur Frage

Ist die Einleitung bei diesem Text wichtig?

Hallo, in der Schule werde wir nun bald in Religion eine Arbeit schreiben, und unser Lehrer meinte, es wäre wichtig zu wissen, warum der erste Satz ( Bei dem Text unten, der bis zur 3 geht) wichtig ist, oder ob auch eine Leseart ohne diesen Satz möglich ist und wenn ja warum!? Ich brauche wirklich eure Hilfe, da ich wirklich keine Ahnung habe, was ich da schreiben soll......

Es wäre wirklich super von Euch

Hier der Text: 1 Dann sprach Gott alle diese Worte: 2 Ich bin Jahwe, dein Gott, der dich aus Ägypten geführt hat, aus dem Sklavenhaus. 3 Du sollst neben mir keine anderen Götter haben. 4 Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde. 5 Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir Feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation; 6 bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld. 7 Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht. 8 Gedenke des Sabbats: Halte ihn heilig! 9 Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. 10 Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: du, dein Sohn und deine Tochter, dein Sklave und deine Sklavin, dein Vieh und der Fremde, der in deinen Stadtbereichen Wohnrecht hat. 11 Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel, Erde und Meer gemacht und alles, was dazugehört; am siebten Tag ruhte er. Darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und ihn für heilig erklärt. 12 Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt. 13 Du sollst nicht morden. 14 Du sollst nicht die Ehe brechen. 15 Du sollst nicht stehlen. 16 Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen. 17 Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.

...zur Frage

Denken Sünde?!?

Eine Frage... In der Bibel gibt es die 10 Gebote. wenn man nun z.B. das Gebot nimmt du sollst nicht stehlen...nun tut man nicht stehlen sondern macht es nur in Gedanken Sünde oder nicht?? Weil beim 1. Gebot du sollst keine anderen Götter neben mir haben finde ich schon das auch das Denken eine Sünde ist... Kein Gebot aber trotzdem Sünde Selbstbefriedigung...in Gedanken Sünde oder nicht?? Ich hoffe ihr versteht was ich meine... Danke für die Antworten!

...zur Frage

Die 10 Gebote Religion?

Wir haben gerade in der Schule im Fach Religion (katholisch)das Thema die 10 Gebote und dazu habe ich 2 fragen 1.Frage:Was ist der unterschied zwischen "Du sollst nicht Ehebrechen"und "Du sollst nicht begehren deines nächsten Frau" 2.Frage:Was ist der Unterschied zwischen "Du sollst nicht stehlen"und Du sollst nicht begehren deines nächsten Hab und Gut"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?