Warum gründete Deutschland erst Ende des 19. Jahrhundert Kolonien und welche Anzahl gab es?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deutschland im Sinne eines Gesamtstaates gibt es erst seit der "Reichseinigung" im Jahre 1871. Danach setzte auch sehr bald das Streben nach Kolonien (Schutzgebiete) ein. Nur waren halt die wirklich lohnenden Objekte schon verteilt.

Ganz genau! Außerdem war Deutschland auch nach 1871 keine Seemacht, und das wäre wohl unter logistischem Aspekt eine Grundvoraussetzung gewesen, um eine große Kolonialmacht zu werden.

0

wieviel dt. Kolonien gab es ?

0

warum? na weil dtl. vorher noch in über 300fürstentümer zersplittert war und somit den anschluss an den kolonien verloren haben! das war ja auch ein grund(zersplitterung) das die industrialisierung in dtl so spät angefangen hat!

und wieviel dtsch. Kolonien gab es ?

0

kannst dich ja mal bei http://www.lostplaces.de umschauen.

Die ersten "deutschen Kolonien" waren nichts weiter als sehr große Handelsniederlassungen reicher deutscher Kaufleute. Erst als sich die unterdrückten Menschen dort zur Wehr setzten, holten sich die Kaufleute staatliche (militärische) Hilfe und hissten dafür (zum Dank) die kaiserliche Flagge.

http://www.radiobremen.de/magazin/geschichte/namibia/suedwestafrika.html --- auch interessant

Was möchtest Du wissen?