Warum grinsen sadistische Menschen, wenn sie andere demütigen, wenn der andere schmerz empfindet?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es fehlt diesen Menschen an die Fähigkeit der Empathie, sie können sich nicht in andere Menschen hineinversetzen. Dies muss in der Kindheit erlernt werden, vorgelebt von den Eltern und dem Umfeld. Sie erfreuen sich an den Schmerz der anderen, wie sie es in der Kindheit selbst erfahren mussten. Unbewusste/Bewusste Rache die Zeitlebens andauern kann, damit der eigenen erlittenen Schmerz verleugnet werden kann. Schwere Formen sind oftmals auch in der Kindheit begründet, Missbrauch ist eine mögliche Ursache. Es geht hier oftmals um Macht und Demut (Unterwerfung), die wohl in der Kindheit auf sehr negative vielfältige Erfahrungen begründet liegen.

Naja, wir leben in einer Welt die bölse ist. Viele werden das aller Wahrscheinlichkeit entgegnen mit Argumenten wie zB "Die Welt ist nicht von grundaufböse." aber dennoch muss man ja hinter allem die unsichtbaren Kräfte sehen. So den Geist der die Welt regiert zu erkennen ist eine Sache. Viele sehen ihn oft als übermächtig und denken in ihrem Wahnwitz ihm zu dienen könnte ihnen Macht oder gar Stärke einbringen. Ansatzweise und vorrübergehend mag das auch so erscheinen .. Aber man sollte ja schliesslich auch immer aufs Ende sehen. >< Und so verhält sich das mit jeglicher gedanklichen oder eben auch emotionalen Störung. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, wenn auch noch so winzig oder unscheinbar kommt irgendwoher, dient irgend einer Seite und hat irgend einen Zweck. Würde der Mensch das prinzipiell erkennen .. Hätten wir eine sogar bei weitem bessere Welt .. Politiker würden zb endlich anfangen ihre Macht für den Umgang im Miteinander (Ethik) zu nutzen anstatt ewig nur an den eigenen Ranzen zu denken. Diese Gefühle die ein Mensch bei sadistischen Verhaltensweise empfindet sind dunkel .. und es gehört ein wenig Weisheit dazu manche Dinge im Leben zu verstehen. Jemand der so handelt steht be oder unbewusst im Dienst der Bösartigkeit. .. Die meißten Menschen die so unterwegs sin und ich spreche hier nicht von der Masse der Mitläufer sind fröhlich dabei solange es nur die Schmerzen der anderen sind. Wenn sie dann selber ins Visier der Schicksalsschläge zB geraten sieht das sehr oft schnell anders aus und das Geschrei ist plötzlich gross. Aber solche Menschen sind nicht zu unterschätzen, denn kein wirklich gesunder Verstand möchte in der Hand eines solchen Menschen sein. Meiner Meinung nach das beste was man tun kann: Kontakt vermeiden, wenn man im Licht steht so möchte ich sagen ist ein aufrichtiges Gebet, auch wenn das hier fremdartig klingen mag, sicherlich nicht falsch. Solche Menschen und schlimmere wird es immerwieder geben solange der Mensch nicht begreift woher seine Gedanken und Emotionen kommen und was sie sind, um ihre Ziel und arbeitsweise nicht zu vergessen. Entweder gezielt mit Freunden dagegen arbeiten oder aber ausweichen, ggf Fürbitte einlegen. "Das Gebet des gerechten vermag viel, wenn es ernstlich ist."

Mit freundlichem Gruss :)

In der Psychologie gibt es sogenannten Kategorien der sexuellen Störungen "Paraphilie", dazu gehört auch der Sadomasochismus. D.H. das Bedürfnis zu erniedrigen oder auch erniedrigt zu werden. Macht und Kontrolle sind gute Begriffe bezüglich des Sadismuses. Das Gefühl zu haben irgendetwas endlich mal kontrollieren zu können, eine Erfahrung, die man im Alltag seltener macht, kann betroffene unglaublich befriedigen. So etwas nennt man auch Kompensation. Denn Kompensation findet in der menschlichen Psyche ziemlich oft statt. Liebe Grüße, Sinee :-)

Diese Leute denken: Ha, der Mensch hier ist mir vollkommen ausgeliefert, und er kann sich nicht gegen mich währen. Sie ergötzen sich also an ihrer eigenen Macht. Warum das so ist, keine Ahnung, irgendwas im Gehirn ist "falsch", wenn auch vielleicht alles richtig "zusammengebaut" ist. Sie haben vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht etwa durch ihre Eltern, Verwandten die ein ähnliches Verhalten vorwiesen. Mehr kann ich nicht dazu sagen...

lg Queeny

Weil Sadisten es einfach lieben andere leiden zu sehen. Für mich selbst ist es ein sehr gutes Gefühl Menschen leiden zu sehen. Liegt wahrscheinlich an der psyche.

Meiner Meinung nach haben Sadisten an erster Stelle ein großes Problem mit sich selbst! Ich kenne eine solche Person, sie ist weiblich, ja eine Frau im gesetzten Alter. Die quält gern Menschen, weil sie eine "Machtposition" inne hat und sich dort alles erlauben kann. Sie sagt von sich selbst, dass sie mit anderen Leuten kaum Mitgefühl hat, wenn die leiden müssen. Bei der hat es, glaube ich, einen Grund der in deren Vergangenheit liegt. Tierversuche! Wer mal Tiere gequält hat, hat auch beim quälen von Menschen keine Hemmungen mehr. Die sind dann schon so verroht.

Das ist einfach eine psychische Störung und ich glaub es gibt dazu keinen wirklich Grund, warum das bei manchen Menschen so ist. Wenn es dich interessiert kannst du im Internet viel über dieses Thema lesen! Oder schau einfach mal in Wiki vorbei ;-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Sadismus

LG cM

Peta67 06.07.2013, 16:42

nicht alles ist gleich eine psychische Störung, es gibt Abstufungen. Und hier stellt sich wohl auch die Frage, was ist Sadismus und wo fängt er an.

0
Goodnight 06.07.2013, 16:48
@Peta67

Sadismus ist garantiert eine psychische Störung.

0
Huckebein 06.07.2013, 18:48
@Peta67

Sadismus fängt da an, wo man einem anderen absichtlich!! körperliche oder seeliche Schmerzen bereitet, um sich daran zu ergötzen, wie auch immer.

Ein Warnzeichen bei Kindern sollte sein, wenn sie Tiere quälen. Das ist oft der Anfang.

0
Peta67 06.07.2013, 21:01
@Goodnight

Quatsch und Klischees, Sadismus hat viele Facetten und Abstufungen und ist nicht ausschließlich eine psychische Störung, kann zb. auch ein sexuelle Präferenz sein. Und wenn Kinder Tiere quälen, sollte man sich ganz genau hinschauen was bei den Erziehungsberechtigten los ist. Kindliches Fehlverhalten ist ein Spiegelbild dessen.

0
HeikoWeber 09.07.2013, 19:08
@Huckebein

Das ist richtig. Wie ich geschrieben hatte, machte die mir bekannte, sadistisch veranlagte Frau, über Jahre Tierversuche. Selbst ein Arzt sagte einmal: Wer in Tierversuchen Tiere zu Tode quält, der verroht und stumpft ab was den Umgang mit Menschen betrifft. Auch Kinder, die Tiere quällen, werden mal Menschen quälen, verprügeln, demütigen etc.. Wenn ich dann sehe, dass deren Eltern daneben stehen und grinsen, könnte ich ausflippen. Sagt man dann was, bekommt man unverschämte Antworten.

0

wenn andere Leiden kann man sich darüber freuen das man selbst nicht leidet.Man sieht sozusagen das man selber in einer besseren Situaftion ist und freut sich darüber.Ziemlich primitiv :/

Was möchtest Du wissen?