Warum grenzen sich Zuwanderer selbst aus?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Als Fremder in einem ganz anderem Land mit ganz anderer Umgebung ist man überollt und überfordert. Man sehnt sich nach Leuten in der Selben Situation, die oft das bessere Verständnis dafür haben. Dies gibt ihnen einen Stück von ihrer Heimat die tiefer Teil von ihnen ist. Ich selbst habe für zwei Jahre in China gelebt. Ich wollte eintauchen in deren Kultur und liebte die Menschen dort, doch letztlich bin ich auch überwiegend mit "Westlern" wie Amerikanern rumgehangen, weil sie einfach auf selber Wellenlänge waren und viele kulturelle Konfliktsituationen verstehen können. Die Motivation und der Wille ist meist da, nur der Zugang nicht. Ich bin nicht der Meinung, dass man sich selbst integrieren kann. Es brauchte Einheimische, die ihn mitnehmen, einladen, mitziehen und aufrichtige Herzlichkeit und Interesse zeigen und vermitteln. So geschieht integration. Denn integrieren kann nur der Kreis ein neues Element, andersrum ist es viel schwieriger. So war es für uns alle damals in China auch, ich kann das sehr gut nachvollziehen. Es braucht mehr Deutsche sie wirklich Interesse an einer Freundschaft mit ihnen haben und auch da aktiv werden, dann klappt das von beiden Seiten super!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch nicht rechts und frage mich das selbe. Ich würde darauf tippen, dass sie vielleicht nicht den Mut haben oder die Lust sich wirklich zu integrieren. Weil im Prinzip kriegen sie ja das was sie davon abhält, sie haben ja das Essen, den TV Sender und die Ärzte. Man müsste es vielleicht auch anders angehen aber dafür gibt es halt vielleicht auch teilweise zu viele die zu den rechten gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir vor du kommst in ein neues Land, du kenn es nicht gut, du kannst die Sprache nicht und viele Menschen aus diesem Land gucken dich an als wärst du der letzte Dreck ...

Du möchtest vielleicht dein heimatessen essen, weil du dich dann ein bisschen wie Zuhause fühlst, du unterhaltst dich mit Menschen denen es genau so geht wie dir, du gehst zu dem Doktor der deine Sprache spricht, weil du nicht weißt wie man Grippe sagt und du schaust TV Sender aus deinem Land, weil du verstehen möchtest was gesagt Word und du wissen möchtest ob das Erdbeben oder so in der Heimat jemanden getroffen haben könnte den du kennst. 

Macht das Sinn? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz normales Verhalten - es läge an der Regierung die Integration besser zu gestalten.

Diese Menschen sprechen die selbe Sprache, haben ähnliche Vergangenheiten, gleiche Interessen & auch wenn es rassistisch klingen mag - sie haben die selbe Hautfarbe.

So wie du auch haben auch die Migranten ihren Freundeskreis. Es ist schwierig verschiedene Völker miteinander in Kontakt zu bringen, auch wenn es wünschenswert und nötig wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pahana
21.06.2016, 00:39

Und noch schwieriger ist es, verschiedene Religionen zusammenzubringen

0

Lässt sich so pauschal nicht sagen, vermutlich fühlen sie sich nicht in der Gesellschaft akzeptiert. Wenn du nach Griechenland reist freust du dich doch bestimmt auch über ein griechisches Restaurant, das von Deutschen betrieben wird, du fühlst dich automatisch wohler, da du es gewohnt bist. Menschen sind nunmal Gewohnheitstiere. Zuwanderer sind da nicht anders, sie möchten gerne in diesem Land leben und dazugehören, halten jedoch dennoch an ihrem natürlichen Verhalten fest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal daran gedacht, dass man nicht in allen kulturellen Hinsichten so wie die Menschen in dem Land, in das man eingewandert werden muss?

Das einzige wo man sich anpassen MUSS, sind die Gesetze!
An die muss man sich halten.

In eine Deutsche Gegend ziehen oder Deutsches Fernsehen schauen muss man deswegen noch lange nicht, woher diese selbstverständliche Annahme, dass alle Einwanderer Deutsche werden wollen? Absoluter Fehlschluss!

Ich würd doch auch nicht nach Italien ziehen um Italiener zu werden der italienische Serien guckt etc. sondern um das Wetter und das gute Essen zu genießen.
Ich bin übrigens Deutscher.

Aber man kann auch so wissen, dass jeder Mensch mit verschiedenen Zielen in ein Land zieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiedermalich
21.06.2016, 00:27

>woher diese selbstverständliche Annahme, dass alle Einwanderer Deutsche werden wollen? Absoluter Fehlschluss!

die aussage der befragen leute ... wie schon oben gesagt.

ich habe mir diese frage ja nicht aus den fingern gesaugt, sondern selbst schon eine ganze weile beaobachtungen gemacht und mit sehr vielen leuten gesprochen

0

Es ist eine tiefsitzende menschliche Eigenschaft, daß Menschen unter ihresgleichen leben wollen. Wenn Deutsche nach Südamerika flüchten, dann am liebsten auch in deutsche Siedlungen.

Daher sind die Integrationshoffnungen unserer Politiker Seifenblasen. Viel eher gibt es Parallelgesellschaften, die sich irgendwann bekämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versetzt dich doch mal bitte in die Lage der Zuwanderer. Würde ich vor dem Krieg flüchten und in ein von mir völlig fremden Land landen würde, würde ich auch nur zu einem Arzt gehen der deutsch spricht oder in einen Ort ziehen wo mehr deutsche sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Deutschen auch so... siehe Mallorca usw. man ist eher unter seinesgleichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es leichter ist, sich auszugrenzen und schwerer,  sich einer fremden Kultur anzupassen. Zu welchem Arzt gehen deutsche Urlauber am liebsten? Zu einem deutschen Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?