Warum greift die USA Nordkorea net an?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du warst selber im Krieg an der Front? Dann warst du vermutlich parteiisch und loyal "deinem" Staat gegenüber. Deine Niederschrift hier platzt demnach auch vor Subjektivität und spiegelt nur in geringem Maß die Realität wieder.

Als die Amerikaner im Irak einmarschiert sind, hatte das wohl weniger mit dem schwachen Militär und einer schwachen Infrastruktur zu tun, sondern eher mit der Möglichkeit, an Öl zu kommen (der Irak hat die zweitgrößten Öl-Reserven der Welt) und eine pro-amerikanische(re) Regierung zu installieren. Ähnlich hat man es ja auch schon in Afghanistan gemacht. Dort gibt es zwar nicht die großen Ölreserven, allerdings wurden dort auch viele Felder noch nicht erschlossen. Dadurch und durch die pro-amerikanischen Regierungen baut die USA ihre Macht und ihren Einfluss im Nahen und Mittleren Osten aus. Das sind zwar nur Theorien aber in der Wissenschaft streitet man sich noch heute über genaue Gründe. Für mich ist es realtiv schlüssig, da z.B. Syrien ein starker Aggressor ist, man dort allerdings nicht einmarschiert. Syrien ist militärisch nicht unbedingt stärker als der Irak, die Ölvorräte sind jedoch um ein Vielfaches geringer.

Zum Thema Nordkorea: Du sagst, dass Nordkorea militärisch stark ist? Warum sind sich dann alle Experten einig, dass Nordkorea binnen weniger Tage untergehen würde? Die Ausrüstung der Nordkoreaner ist uralt und würde gegen die hochtechnologisierten Waffensystem der USA chancenlos sein. Wo liegt das Problem? Abgesehen davon, dass es kein Öl gibt (böse Theorie; erforsche ich demnächst an der Uni) hat China mit Nordkorea einen Puffer zum kapitalistischen Südkorea. Fällt dieser Puffer weg, stehen die Amerikaner mit ihrem ach so bösen Kapitalismus direkt vor der eigenen Haustür. Das müsste man schon aus rein ideologischen Gründen verhindern. Auch die Russen hätten dann eine direkte Grenze zum amerikanischen Einflussgebiet.

Für Südkorea entsteht ein humanitäres Problem, welches auch eine mögliche Wiedervereinigung verhindert. Die Nordkoreaner müssten integriert werden und das kostet Unmengen und ist finanziell kaum zu stemmen. Zumal Südkorea seit Park Chung Hee fast immer im Aufschwung war und sich bis fast in die Top 10 der stärksten Wirtschaften hochgearbeitet hat. Mit einer Wiedervereinigung würde man diesen Trend stoppen, in den folgenden Jahren womöglich sogar ins Gegenteil kehren. Ganz abgesehen von weiteren Kosten. In Anlehnung an den "Aufbau Ost" in Deutschland dürfte der Süden dann den Aufbau des Nordens (mit)finanzieren und ihn fit für die Weltwirtschaft machen.

Somit haben die USA (China als potentieller Gegner) und Südkorea (Krieg; finanzielle Kosten; humanitäre Hilfe) gute Gründe, den Norden machen zu lassen.

Weil Nordkorea wirklich Massenvernichtungswaffen hat und zwar Atomwaffen. Die sind nochmal härter. und Die Koreaner haben ja noch die Chinesen im Rücken. Der letzte Punkt ist, dass ein weitereer Krieg wieder viel Geld kosten würde und bei der Bevölkerung wenig populär wäre. Und nordkorea hat die zweitgrößte Armee Asiens. Das wird auch ohne Massenvernichtungswaffen unschön.

weil Nordkorea Adombomben hat und die wären für den Angreifer unangenehm!

Weil Nord-Korea, Militärisch sehr stark ist. Amerika greift immer nur Staaten an, bei denen sie sich ziemlich sicher sein können, das sie Schwach sind und sich nicht lange währen können. Der Irak hatte zum Zeitpunkt des Angriffes, kaum noch Möglichkeiten, um sich zu wehren. Davor hatte der Irak, 8 Jahre Krieg mit Iran. Iran hat ziemlich alles zerstört, und daher hatte Irak kaum noch Möglichkeiten. Danach begann der Irak/Kuwait Krieg und Amerika zerstörte weiteres Kriegs Material und verhängten Jahre, Sanktionen über Irak. Und verhängten Flugverbotszonen. Die Gebiete wurden regelmäßig über Jahre, Bombardiert. Irak konnte sich nicht mehr groß Bewaffnen. Als Amerika sicher war das Irak keine große Gefahr mehr dar stellt, griffen sie an und Besetzten mit vielen anderen Ländern zusammen den Irak. Afghanistan war ähnlich. Russland hatte schon lange davor alles in Afghanistan zerstört. Es gab keine reguläre Armee in Afghanistan, sondern nur Taliban Kämpfer die keine Modernen Waffen besaßen. So war die Übernahme ein Kinderspiel. Nord-Korea ist aber weder geschwächt, und schon gar kein leichtes Ziel. Amerika würde dort nicht weit kommen. Und Niederlagen wollen sie der Welt nicht präsentieren. Der weitere Grund ist im Internationalem Atomvertrag zu finden. Staaten die Atomar Bewaffnet sind, dürfen nicht angegriffen werden. Und Nord-Korea hat die Atom Bombe! Die USA sind auch lange nicht so stark, wie sie immer tun.

Ist das deine Geschichte aus "Tausend und einer Nacht" ? Wer glaubt denn auf Grund eines Vertrages nicht angegriffen zu werden? Wo steht denn in irgend einem Atomwaffenvertrag daß man nicht angegriffen werden darf? Kann es sein das du gerne "Risiko" spielst? Kann es sein daß Amerika vielleicht schon in mindestens DREI (!!!) Konflikten steckt? Deine Erklärung ist so hahnebüchen und naiv - sorry da konnte ich nicht schweigen!

Das man wegen irgendwelcher Falschinfo's einen Irakkrieg leichter anfängt als sich in Juguslawien intensiver einzumischen ist logisch - mit soviel Öl läuft's eben auch noch wie geschmiert.

Frag doch mal die Angehörigen der Gasangriffe von Saddam bei den Kurden was die davon halten wenn die Welt nur labert und zusieht wie gemeuchelt wird. Hätte dieser Idiot eine A-Waffe bauen lassen, daß hätte auch nicht mehr lange gedauert - wer weiß was dann alles passiert wäre.

Davon abgesehen: Man fängt nicht einfach so einen Krieg an!

0

Weil Südkorea mit den USA verbündet ist und deshalb die Interessen Südkoreas nicht leiden dürfen. Außerdem ist Nordkorea mit China verbündet - und das wäre nicht so wirklich lustig, wenn DIE sauer werden.

Die usa hat den irak den krieg erklärt als die iraker angeblich das world trade center zum einsturz gebracht hatten

nicht wegen irgendwelchen massenvernichtungswaffen

Die amerikaner werden mit sicherheit irgendwann wieder was in die luft sprengen und das dan den koreanern in die schuhe schieben damit sie einen offizjellen grund für einen angriff haben kampf gegen den terror und so

die usa hatte ja damals den irak angegriffen weil der angblich massenvernichtungswaffen hat.

Nein. Wie kommst Du darauf?

Weil es da nicht viel zum ausbeuten gibt.Die Kriege werden nur zur eigenen Bereicherung geführt!

Das war ja nur der Vorwand für die leute.... die Amerikaner wollten nur das öl der iraker... denn sie haben am meisten ölvorkommen der ganzen welt

Ich frag dich hier mal stellvertretend für die ganzen Herrschaften die hier was von " wegen dem Öl " fabulieren......

Erklär mir doch mal in einfachen Worten, wie das deiner Meinung nach so abläuft, mit den Amis und dem " Öl-wegnehmen".

Kommen da gleich nach den Soldaten Texaner mit Cowboyhüten und hissen die amerikanische Fahne an jedem eroberten Bohrturm....? Oder wird da eine Leitung gleich von der Ölquelle direkt in die USA verlegt....?

Vielleicht wird ja auch beim Verwaltungsgebäude der Irakischen Ölfirma einfach das Namensschild am Briefkasten ausgetauscht: früher Hussein Abdulla-jetzt Harry Miller oder so in der Art...... Ich hab ja leider keine Ahnung wie sowas abläuft, du ( ihr ) aber ja wohl offensichtlich. Wie sieht das mit den internationalen Handelsverträgen aus, die so manche global opperierende Ölfirma mit den Irakern hatten/haben....? Bekommen die dann einfach eine E-Mail wo drinsteht: " Sorry, Kontonummer hat sich geändert, überweisen sie den Betrag für ihre Öllieferung bitte zukünftig ans weiße Haus...."...? Wie gesagt, erkläre es mir doch bitte in einfachen Worten, wie das deiner geschätzten Meinung nach so von statten geht, das mit dem Öl-wegnehmen.

Bin schon sehr gespannt.......

0

weil das eine atomwaffenmacht ist - die haben nicht angeblich, die HABEN.

Was möchtest Du wissen?