Warum greift China Taiwan jetzt nicht an?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

China wird Taiwan niemals angreifen 38%
China wird noch dieses Jahr Taiwan angreifen 25%
China wird Taiwan angreifen, aber vermutlich 2026 oder später 25%
China wird 2024 Taiwan angreifen 13%
China wird 2023 Taiwan angreifen 0%
China wird 2025 Taiwan angreifen 0%

6 Antworten

China wird Taiwan niemals angreifen

Hallo,

Warum greift China Taiwan jetzt nicht an?

Warum sollten sie...?

Ja, es ist verlockend, ein kleines unabhängiges Land anzugreifen, dass strategisch sehr wertvoll wäre.

ABER... China ist schlauer als Russland, denn China hat einen Wissensvorsprung gegenüber Russland. China hat gesehen was passiert oder passieren kann, wenn demokratische Staaten angegriffen werden.

Ein Krieg Chinas gegen Taiwan wäre für China nicht gewinnbringend. Man sollte derartige Kriegspielchen immer vom Ende aus betrachten.

Was würd es China einbringen? Eine verwüstete Insel. Punkt.

Was steht dagegen...? Hohe Kosten Chinas, hohe Verluste, weltweite Rezession, weltweite Wirtschaftskrise, eine Blockade mit starken Sanktionen gegenüber China und ein offener Ausgang.

Das Know-how Taiwans, bzgl. Chip-Herstellung ist weder neu noch auf Taiwan beschränkt. Die westliche Welt ist bereits dabei sich in Bezug auf die Chipindustrie selbständiger zu machen. Das gilt für die USA. Das gilt für die EU. Nach einer Invasion wäre von der aktuellen taiwanesischen Industrie kaum mehr etwas übrig. Warum also sollte der Westen warten bis dort wieder etwas aufgebaut wurde...? Schließlich ist der Westen längst dabei seine Chipindustrie im Westen zu stärken.

Was wir aktuell sehen ist ein nicht neues Säbelrasseln Chinas...

Ein China Taiwan Krieg hätte schlimmere Folgen für die Welt, als aktuell der Ukrainekrieg. Selbst wenn es China gelingen sollte Taiwan einzunehmen, dann hätte China lediglich eine strategisch wichtige, aber verwüstete Insel mehr...

Für die Welt würden sich daraus extreme Folgen ergeben. Über Jahre wäre eine globale Rezession und extreme Inflationen die Folge.

China möchte ein Global Player werden, aber nicht die Welt an den Abgrund drängen und dabei selbst riskieren nachher schlechter dazustehen.

Taiwan existiert spätestens seit 1912. Es hätte bessere Zeitpunkte gegeben, eine Invasion zu starten. Mit einer Invasion würde sich für China keine positive Rechnung aufstellen lassen. Deswegen fällt sie aus und es wird auch zukünftig bei Drohungen bleiben.

Alles Gute Dir... und bleib gesund.

Gruß, RayAnderson  😉

Insel Formosa, Taiwan

 - (Politik, Wirtschaft, Krieg)

Die Resolution 2758 der UNO-Generalversammlung betraf die Instandsetzung der Rechte der Volksrepublik China in den Vereinten Nationen.

Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen vom 25. Oktober 1971.

 Die Generalversammlung beschloss, die Volksrepublik China als einzig rechtmäßigen Vertreter des chinesischen Volkes anzuerkennen und ihre Vertreter in den UNO-Organen gegen die der „nationalchinesischen“ (also Republik China, Taiwan gemeint) auszutauschen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Resolution_2758_der_UN-Generalversammlung

Das heisst: Wenn China eines Tages zum Ziel der Wiedervereinigung des eigenen Volkes Taiwan angreifen würde, wäre Chinas Angriff zumindest auf der Ebene von UNO sogar legitim.

Krieg und Gewalt sind ja Scheiße, aber leider das ist die Realität.

Die Republik China (Taiwan) ist völkerrechtlich von nur wenigen Staaten anerkannt und nur wenige Staaten unterhalten diplomatische Beziehungen nach Taiwan. Sie ist nicht Mitglied der UNO. 

Auch Deutschland und die USA erkennen die Republik China nicht an.

Von den 13 Ländern, die die Republik China anerkennen, kennt man die meisten nicht mal (z.B. Tuvalu, St. Vincent, St. Kitts, Palau, Kiribati, Nauru, St. Lucia, ...).

Ohne diplomatische Beziehung=keine Annerkennug als ein selbständiges Land,das ist momentan vom internationalen Gesetz so geregelt.

Von einem souveränen Staat kann man also nicht wirklich sprechen.

0
@Norbert981
Die Resolution 2758 der UNO-Generalversammlung betraf die Instandsetzung der Rechte der Volksrepublik China in den Vereinten Nationen.

FALSCH !

Die entscheidende Textpassage lautet:

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen […] beschließt, all die Rechte der Volksrepublik China instandzusetzen und die Vertreter ihrer Regierung als die einzigen legitimierten Vertreter Chinas in den Vereinten Nationen anzuerkennen und von nun ab die Vertreter Chiang Kai-sheks von dem Platz zu entfernen, den sie zu Unrecht in den Vereinten Nationen und all ihren Organisationen einnehmen.

Es ist selbstredend, dass Taiwan keinen Anspruch auf China (Volksrepublik China) hat.

Das heisst: Wenn China eines Tages zum Ziel der Wiedervereinigung des eigenen Volkes Taiwan angreifen würde, wäre Chinas Angriff zumindest auf der Ebene von UNO sogar legitim.

FALSCH !

Völkerrechtsbrüche sind niemals legitim!

Die Republik China (Taiwan) ist völkerrechtlich von nur wenigen Staaten anerkannt und nur wenige Staaten unterhalten diplomatische Beziehungen nach Taiwan. Sie ist nicht Mitglied der UNO.

Diese Aussage ist völlig unerheblich und spielt für nichts eine Rolle.

Von den 13 Ländern, die die Republik China anerkennen, kennt man die meisten nicht mal (z.B. Tuvalu, St. Vincent, St. Kitts, Palau, Kiribati, Nauru, St. Lucia, ...).

Es mag für Dich so sein, dass Du diese Länder nicht kennst. Ich kenne sie.

Ohne diplomatische Beziehung=keine Annerkennug als ein selbständiges Land,das ist momentan vom internationalen Gesetz so geregelt.

FALSCH !

Die Souveränität eines Landes wird nicht dadurch legitimiert, dass sie von allen Ländern der Erde anerkennt werden würde. Welch absurder Gedanke...

Würden die USA Taiwan nicht anerkennen, würden sie sie auch nicht verteidigen. Allein das ist bereits ein Widerspruch der kühnen These. Dafür bedarf es keine Note bei den UN.

Fazit: Ein Kommentar mit vielen Lügen, Verdrehungen von Sachverhalten und eine Verglorifizierung eines totalitären Regimes...

0

Du unterschätzt die chinesische Mentalität, ihre Ideologie (insbesondere die Ideologie Xi Jinpings) und ihren Durchsetzungswillen. Xi will das große Chinesische Reich wieder herstellen, bevor er stirbt. Deshalb wurde er erneut zum Präsidenten gewählt

0
@footballer10

FALSCH !

Ich unterschätze nichts. Das Einzige was China dabei gewinnen würde wäre eine kleine Insel, völlig zerstört und verwüstet und ein Einbruch des Handels mit dem Westen. Das wäre ein schlechter Tausch...

Xi Jinping möchte vieles, aber es gibt für ihn bzgl. Taiwan nicht viel zu gewinnen, aber sehr viel zu verlieren.

0
@RayAnderson

Für die KP sind westliche Märkte nur da, um die Abhängigkeit von China zu verstärken. Langfristig ist China nicht an internationalem Handel interessiert. Sie haben die Ressourcen, die Wissenschaft, die Arbeitskräfte und die Macht, völlig autark zu existieren.

Die Ideologie der Chinesen sieht keine Co-Existenz mit anderen Wettbewerbern auf globalen Märkten vor, sondern die alleinige Monopolstellung. Russland spielt China in die Karten, da die Energiekrise die Abhängigkeitskette Europas offenlegt.

Chinesische Unternehmen sind als Körperschaft nicht aus Profitgründen expandiert. Die Einheitsfrontorganisationen kümmern sich um eine rege Überprüfung. In allen größeren Unternehmen sitzen KP-Mitglieder im Aufsichtsrat.

Chinas Einfluss wächst. Wenn wir wie die Italiener unseren größten Hafen an die Chinesen verkaufen, zeugt das nur noch mehr von der breiten Abhängigkeit.

China macht es intelligent und indem es besonders in wirtschaftsschwache Länder investiert (Ostafrika, Südasien, Kasachstan etc.), bindet es sie an sich, sodass sie keinen souveränen politischen Entscheidungsprozess ohne vorherige Zustimmung der chinesischen Investoren (der KP) durchziehen können.

Wenn China seinen Einfluss ausbaut... wer will dann etwas gegen den Einmarsch in Taiwan unternehmen? Die USA?

Chinas größte Schwachstelle ist ihr Militär. Die USA würden jedes Land der Welt überrollen. Auch China.

Aber würde die USA ihre Prinzipien verwerfen und Fehler der Vergangenheit erneut machen und einen Krieg auf fremden Territorium führen? Wie wird die Weltgemeinschaft dazu stehen? Chinas Puppy-State würden wahrscheinlich die diplomatischen Beziehungen zu den USA aufgeben.

Viel Zukunftsgeschwafel und was wäre wenn.

Aber eins ist sicher. Wenn China das Maß an Einfluss erreicht hat, dass sie sich vorgenommen haben, werden sie einmarschieren.

Die Chinesen haben da ein anderes Verständnis als wir.

0
@footballer10

So viel Text, der sich letztendlich selbst widerspricht.

Entweder möchte China Einfluss und Handel oder sie möchten autark leben...

Auf eine These solltest Du Dich festlegen.

Das Deutschland Schaden nehmen wird, mit dieser Regierung, das war abzusehen, bevor die Regierung ihr Handeln oder ihre Handlungsverweigerung aufgenommen hat.

Aus Fehlern der Vergangenheit sollte man lernen. Eine Regierung, die nach den Geschehnissen der letzten Monate, noch immer nicht begriffen hat, dass man kritische Infrastruktur nicht verkaufen sollte und keinesfalls an totalitäre Regime, ist eine dumme Regierung.

Wie die "freie" Welt handelt, wenn totalitäre Regime die eigenst unterschriebene Charta der UN mit Füßen tritt und in andere souveräne Staaten einmarschiert, sieht man an der Invasion Putins, in der Ukraine.

Die USA haben sich gegenüber Taiwan verpflichtet Hilfestellung zu leisten, auch militärisch. Auch wenn die USA evtl. noch die militärische Oberhand haben, dieses Blatt wandelt sich gerade. China rüstet seit Jahren extrem auf.

Eine kleine Insel ist deutlich schwerer zu verteidigen, als ein großes Land wie die Ukraine. Der einzige strategische Vorteil Taiwans ist, dass es eine Insel ist, aber mit einer Größe, vergleichbar mit der Region Donezk und Luhansk zusammen. China hat den großen Vorteil, dass die begehrte Insel direkt vor der Haustür liegt und die USA sehr weit entfernt sind.

Die USA wird sicherlich nicht ihre 20 Träger nach Taiwan ziehen und welche auch immer, sie müssten erst ankommen. Das ist viel Zeit um eine kleine Insel zu überrollen...

Anyway... es wäre ein sehr gefährliches Spiel für China, an deren Ende sich alle Ambitionen erledigt haben könnten und das wofür...? Für eine dann völlig zerstörte Insel?

0
@RayAnderson

Das sind nicht zwei Thesen. Das ist eine.

China nutzt die globalen Märkte aus, um andere Staaten abhängig werden zu lassen, sodass der Haupthandelspartner China ist. Ist das erstmal der Fall, kann China spielen. Dann entsteht viele kleine Amerikas, China als Great Britain. China exportiert in diese Länder teuer, importiert aber günstig die Rohstoffe. Ganz einfach. Nur denken die Menschen immer an sich, heißt: aktuelle Regierungen dieser bald abhängigen Länder interessiert es nicht, wie es mit der Souveränität des Landes in 50 Jahren aussieht. Bis dahin machen sie viel Geld und das Volk muss es später büßen

Der KP ist es egal, ob die Insel zerstört ist. Die richten sie schon wieder her. Es geht der Regierung nämlich ums Prinzip, nicht um sensible Feinheiten.

0
@footballer10

Für das Risiko ins Nirwana geschossen zu werden, eine verbrannte, kleine Insel... wer so dumm wäre, ist dümmer als unsere Regierung.

Dann hat es sich erledigt mit den großen Träumen der Macht.

0
@RayAnderson

Die KP ist schon immer über Leichen gegangen. Mao Zedong mit der Kulturrevolution... aktuell die Uiguren in Westchina...

0

Dass Rotchina Taiwan angreifen wird, ist keine Frage des ob mehr, sondern eine Frage des wann. Einige Strategen gehen davon aus, dass noch dieses Jahrzehnt der chinesische Angriff kommt.

Warum China nicht jetzt schon angreift? Möglicherweise sind sie nicht vorbereitet, sowohl militärisch als auch wirtschaftlich. Man mag zwar von einem russischen Angriff gewusst haben, aber man hatte anscheinend nicht gedacht, dass der Krieg so lange dauern und eine solche Gelegenheit für China bieten würde, loszuschlagen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe einmal im Reichstag das WC benutzt

Grüß Dich NaturCBP

Das kann nur ein Fachmann beantworten. Ich denke, er hat wohl recht.

Die Amis werden sicherlich nur Waffen liefern, aber Taiwan militärisch (sprich mit eigene Soldaten) nicht unterstützen. Auch wenn sie jetzt etwas anderes behaupten.

Das halte ich für eine unbewiesene Behauptung.

Konfrontation mit China Ex-General rechnet nicht mit chinesischem Angriff auf Taiwan

Der ehemalige Nato-General Hans-Lothar Domröse geht nicht davon aus, dass China gegenwärtig das Risiko einer bewaffneten Auseinandersetzung um Taiwan eingeht. Dafür reagiert China auf diplomatischer Ebene gegen die USA.

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/china-taiwan-domroese-manoever-angriff-100.html

Herzlichen Gruß

Rüdiger

China wird Taiwan angreifen, aber vermutlich 2026 oder später

Wäre der Krieg der Russen gegen die Ukraine nicht auf einen dermaßen Widerstand gestoßen beim Rest der Welt, dann hätte China bereits kurzen Prozess gemacht.

Aber so müssen die Chinesen auch damit rechnen, dass weitreichende Sanktionen verhängt werden. Und China will den Wirtschaftswachstum und nicht die Isolation.

Also wird jetzt erstmal ein wenig Kräftemessen angesagt sein. Säbelrasseln mit der Umzingelung Taiwans und mal gucken was die Welt so sagt.

Ich frage mich nur immer, warum ein Land ein anderes Land so unbedingt erobern will, wenn die Mehrheit der Bevölkerung das so gar nicht will. Das wäre auf Ewig ein Kampf zwischen der chinesischen Bevölkerung und den Taiwanesen. Mal abgesehen von der Reaktion der restlichen Welt.

Warum zum Teufel müssen immer irgendwelche despotischen Machthaber Länder erobern wollen, in denen es eine Demokratie gibt. China ist doch schon so groß und es läuft doch eigentlich ganz gut für die Chinesen wenn man sich die Weltwirtschaft ansieht. Und haben die nicht genug eigene Probleme im Land mit der Unterdrückung ihrer Bevölkerung?

Das dieses Jahr da noch was passiert glaube ich allerdings nicht.

Das ist billige Spekulation, auch wenn einiges dafür spricht, dass China jetzt nachmacht, was Russland vorgemacht hat. Problematisch ist halt nur, dass Taiwan eine Insel ist und ein gut ausgerüstetes Militär hat, das genau auf dieses Szenario vorbereitet ist - seit 1949.

Eine Invasion könnte für die Volksrepublik China mit riesigen Opfern verbunden sein und die Mehrzahl der Taiwanesen dürfte sich über die neuen Herren nicht freuen.

Was möchtest Du wissen?